Butterfly Effect Reihenfolge

Butterfly Effect ist eine Filmreihe, bei der die Hauptfiguren die Fähigkeit erlangen, in die Vergangenheit zu reisen. Sie können die Geschicke ihres Lebens oder den Verlauf anderer Leben beeinflussen, um dadurch die Zukunft zu verändern. Allerdings müssen die Charaktere feststellen, dass selbst kleinste Änderungen bereits gravierenden Einfluss haben können. Die Reihe umfasst drei Teile und da stellt sich die Frage, welche Butterfly Effect Reihenfolge sich zum Anschauen aller Teile am besten anbietet.

The Butterfly Effect (2004)

Butterfly Effect Reihenfolge Teil 1

Der erste Teil der Butterfly Effect Reihenfolge dreht sich um das Leben von Evan Treborn (Ashton Kutcher). Er hatte eine traumatische Kindheit und leidet unter Blackouts, sodass er sich an viele Ereignisse aus seinem Leben einfach nicht erinnern kann. Die einzigen wichtigen Figuren sind seine Kindheitsfreunde Kayleigh (Amy Smart), ihr Bruder Tommy (William Lee Scott) und Lenny (Elden Henson). Der Mystery-Thriller von Direktor Eric Bress lässt sich momentan als einziger der drei Teile auf Netflix streamen.

Nachdem Evan erfährt, dass Kayleigh sich umgebracht hat, geht er seine Tagebücher durch, die ihm laut seinem Therapeuten zur Bekämpfung der Blackouts helfen soll. Dabei findet Evan heraus, dass er durch das Lesen seiner Tagebucheinträge zurück in seine eigene Vergangenheit reisen kann. Evan ergreift diese Chance, um die Ereignisse zu verändern, die sein Leben verkorkst haben. Als er wieder in seiner Gegenwart ankommt, muss Evan allerdings feststellen, dass seine Eingriffe gravierende Veränderungen hervorgerufen haben. Evan versucht daraufhin, seine Vergangenheit so zu verändern, dass seine Gegenwart und die seiner Freunde besser verläuft. Aber jeder Eingriff hat seine Schattenseiten… So werden einige Figuren immer wieder von unterschiedlichen Schauspielern verkörpert. Alleine Evan Treborn selbst wird von Logan Lerman, John Patrick Amedori und natürlich Ashton Kutcher gespielt.



Auch interessant für dich: Final Destination Reihenfolge – So schaust du die tragischen Schicksale in richtiger Chronologie


The Butterfly Effect 2 (2006)

Butterfly Effect Reihenfolge Teil 2

Im zweiten Teil der Butterfly Effect Reihenfolge macht Nick (Eric Liverly) zusammen mit seiner Freundin Julie (Erica Durance) und zwei weiteren Freunden einen Camping-Ausflug, als er einen Anruf bekommt und zurück in die Stadt fahren muss. Weil seine Freunde nicht ohne ihn das Wochenende verbringen wollen, fahren sie mit ihm. Auf der Straße kommt es allerdings zu einem Unfall und ihr Auto wird von einem LKW gerammt. Nur Nick überlebt diesen Unfall.

Ein Jahr später stößt Nick in seiner Wohnung auf alte Fotos, die ihn mit seinen verstorbenen Freunden zeigen. Beim Anschauen der Bilder stellt Nick fest, dass er aus unerfindlichen Gründen zurück zu dem Moment reisen kann, in dem die Fotos aufgenommen wurden. Nick ergreift die Chance, um den Unfall zu verhindern. Dadurch verändert sich aber auch seine Gegenwart und Nick ist auf der Suche nach einer Kette von Ereignissen aus der Vergangenheit, bei der auf der einen Seite seine Freunde nicht sterben und auf der anderen Seite seine Gegenwart nicht zur Hölle wird. Dabei muss Nick schnell erkennen, dass es seinen Preis hat, wenn man mit der Vergangenheit spielt…



Auch interessant für dich: Halloween Reihenfolge: Die richtige Chronologie der Slasher-Reihe


The Butterfly Effect 3 – Die Offenbarung (2009)

Butterfly Effect Reihenfolge Teil 3

Der dritte Teil der Butterfly Effect Reihenfolge folgt Sam Reide (Chris Carmack), der eine seltene Gabe besitzt. Wenn er die Daten eines Ereignisses sieht, kann er zu dem genauen Datum und Ort zurückreisen. Sam hat seine Fähigkeiten bisher dazu eingesetzt, um als hellsehender Berater der Polizei beim Aufklären von Kriminalfällen zu helfen. Eines Tages wird Sam von Elizabeth (Sarah Habel) aufgesucht. Sie ist die Schwester von Sams ehemaliger Freundin und bittet den vermeintlichen Hellseher, einem verurteilten Verbrecher zu helfen, der angeblich unschuldig eingesperrt wurde und kurz vor seiner Hinrichtung steht.

Auch wenn Sam Bedenken hat, willigt er ein, Elizabeth zu helfen. Als er von seiner Reise aus der Vergangenheit allerdings zurückkehrt, ist alles anders. Plötzlich gibt es den sogenannten “Pontiac Mörder” und Sam gilt selbst als einer der Hauptverdächtigen. Die Polizei versucht zu beweisen, dass er an sieben Morden verantwortlich ist. Darum reist Sam wieder in die Vergangenheit, um aufzuklären, was wirklich hinter den Morden steckt. Aber je mehr er in die vergangenen Geschehnisse eingreift, desto schlimmer werden die Zustände in der Gegenwart für Sam. Steckt er am Ende wirklich selbst hinter den Morden?



Auch interessant für dich: Die verstörendsten Filme aller Zeiten: Nichts für schwache Nerven!


Wie sieht die richtige The Butterfly Effect Reihenfolge aus?

Die drei Filme aus der Butterfly Effect Reihenfolge bauen nicht direkt aufeinander auf. Es gibt keine Überschneidungen bei den Handlungsorten, den Figuren oder den jeweiligen Zeitabschnitten. In Butterfly Effect 2 gibt es lediglich eine flüchtige Anspielung auf den ersten Teil der Filme. Dabei findet Nick einen Zeitungsartikel, in dem Jason Treborn erwähnt wird. Die Figur ist im ersten Teil der Butterfly Effect Reihenfolge der verstorbene Vater der Hauptfigur Evan Treborn, taucht aber selbst im Film nie auf. Die drei Filme stehen also in keiner direkten Verbindung zueinander und können einfach nach ihren Erscheinungsdaten angeschaut werden. Daraus ergibt sich die folgende Butterfly Effect Reihenfolge:

  • Butterfly Effect (2004)
    • Haupt-Cast:
      • Ashton Kutcher
      • Amy Smart
      • Logan Lerman
      • Ethan Suplee
      • William Lee Scott
      • Elden Henson
  • Butterfly Effect 2 (2006)
    • Haupt-Cast:
      • Eric Lively
      • Erica Durance
      • John R. Leonetti
      • Dustin Milligan
  • Butterfly Effect 3 – Die Offenbarung (2009)
    • Haupt-Cast:
      • Melissa Jones
      • Chris Carmack
      • Rachel Miner
      • Lynch R. Travis

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: Copyright New Line Cinema