Oscar Nunez

Als Buchhalter „Oscar Martinez“ gehörte er 8 Jahre lang zum Maincast der bekannten amerikanischen Comedy-Serie „The Office“: Oscar Nunez ist ein Schauspieler, der bereits in vielen Serien und Filmen mitwirkte. Seit „The Office“ im Jahr 2013 beendet wurde, hast du vielleicht weniger von ihm gehört. Daher – hier ein kleines Update.

Der Werdegang

Bevor wir uns Oscar Nunez‘ aktuelle Projekte anschauen, werfen wir einen Blick zurück. Woher kommt der Schauspieler, der es mit „The Office“ in die Herzen vieler Zuschauer schaffte?

Oscar Nunez wurde am 18. November 1958 im kubanischen Colón geboren. Die Stadt hat rund 44.000 Einwohner, die Region ca. 70.000. Seine Eltern gehörten der der gehobenen Gesellschaftsschicht an: Seine Mutter war Zahnärztin, sein Vater Rechtsanwalt. Nunez ist aber mittlerweile weltweit bekannt, nicht nur in seinem Geburtsland. Wie bei vielen US-Amerikanern ist auch hier der Grund: Auswanderung. Seine Eltern verließen des Land zunächst Richtung Venezuela und gingen dann in die Vereinigten Staaten. Dort ließen sie sich in Union City im Bundesstaat New Jersey, wo Nunez aufwuchs, nieder. Nachdem er mehrere Colleges besuchte, machte er zunächst eine Ausbildung zum zertifizierten Zahntechniker in New York.

Danach begann er, zunächst als Comedian, im Showgeschäft Fuß zu fassen. Mit der Künstlergruppe Shock of the Funny absolvierte er in der Metropole New York City über 300 Auftritte. Nach einigen weiteren Stationen begann Nunez danach seine Karriere als professioneller Schauspieler – für die wir ihn heute kennen.


Auch interessant für dich: Was wurde eigentlich aus Steve Carell?


Film- und Fernsehproduktionen

Oscar Nunez im Netflix Interview bei sich zu Hause

Oscar Nunez fing – wie viele berühmte Schauspieler – ganz klein an. 1998 nahm er an der Game-Show „Match Game“ teil. In der „The Man Show“ des bekannten US-Comedians Adam Carolla war er als „Ersatzmann“ am Start.

Seine danach einsetzende Karriere im TV umfasst eine Reihe von Serien. Darunter ist z. B. die Kult-Comedy-Serie „Curb your Enthusiasm“ von Larry David, in der er eine Nebenrolle einnahm. Als Mitarbeiter an einer Mautstelle stritt er sich mit Larry David über irrelevante und absurde Themen. Auch in der bekannten Serie „Malcolm in the Middle“, auf Deutsch „Malcolm mittendrin“, war er zu sehen. In zwei Folgen 2002 bis 2003 spielte er einen Mitarbeiter auf einer Ranch.

Auch in vielen Filmen hatte Oscar Nunez Auftritte. Meist handelte es sich dabei um kleinere und größere Nebenrollen. Einen seiner ersten Auftritte hatte er in „The Italian Job“ im Jahr 2003, wo er als Wachmann zu sehen war. Im Romance-Film „The Proposal“ aus dem Jahr 2009 spielte er das Multitalent Ramone, das viele Jobs ein bisschen, aber keinen so richtig konnte. Als Pfarrer, Stripper, Ladenbesitzer und Kellner sorgte er für Lacher. Im Film 69 Tage Hoffnung über das Minenunglück in Chile 2010 spielte er den verschütteten Bergmann Yonni Barrios. Zwar war das nur eine Nebenrolle – aber eine bewegende. Spoiler: Am Ende wurden alle Verschütteten gerettet.

Im Film „Miss Stevens“ aus 2016 nahm er eine größere Rolle als Schuldirektor ein. Im bekannten „Baywatch“ aus dem Jahr 2017 tauchte er in einer Nebenrolle als Lokalpolitiker auf. 2022 war er in mehreren Filmproduktionen zu sehen: Im Abenteuerfilm „The Lost City“ stellte Nunez einen exzentrischen Nebencharakter namens Oskar dar, der auf der Suche nach einem verschwundenen Buch behilflich ist. In „Raymond & Ray“ und „Disentchanted“ hatte er ebenfalls kleinere Rollen.


Auch interessant für dich: Was wurde eigentlich aus Rainn Wilson?


The Office

Oscar Nunez (links) in The Office zusammen mit Jenna Fischer (rechts)

Oscar Nunez Filmkarriere ist zwar eindrücklich – schließlich spielte er in einer Menge Produktionen mit. Am bekanntesten ist er jedoch für seine Rolle in der mittlerweile Kultstatus genießenden Comedy-Serie The Office. In der Serie geht es um die fiktive Papierhersteller-Firma „Dunder Mifflin“ in der US-amerikanischen Mittelstadt Scranton (Pennsylvania). In dem namensgebenden Büro herrscht eine ganze besondere Arbeitsatmosphäre: Unter dem exzentrischen Chef Michael Scott versammelt sich eine bunte Mischung verschiedenster Angestellter. Die hübsche Sekretärin Pam, der Aufsteiger Jim – und ein paar „komischere“ Charaktere. Darunter der waschechte Nerd und „Aufseher am Arbeitsplatz“ Dwayne. Oscar Nunez spielt in der Serie einen der vernünftigeren Mitarbeiter, was ihn zum Garanten für Lacher macht.

Zum Comedy-Potenzial der Serie trägt er durch seine ironischen Kommentare bei. In der Serie spielt er den Buchhalter Oscar Martinez, der neben seiner mexikanischen Herkunft und Homosexualität für seine schrägen Arbeitskollegen nicht besonders interessant zu schein scheint. Dafür erntet er auch immer wieder subtile Attacken, die ihm z. B. vorwerfen, Teil eines Drogenkartells zu sein. Dafür, dass er der genervte „Normale“ im Büro ist, lieben ihn die Zuschauer – und auch die verrückten Arbeitskollegen, auf ihre Art und Weise.

In den neun Staffeln der Kult-Serie war Oscar Nunez von Anfang an dabei. In ganzen 189 Episoden ist er zu sehen und gehört somit zur Stammbesetzung. Und daran verdiente er auch eine ganze Menge Geld: Sein Vermögen wird heute auf mehrere Millionen Euro geschätzt. Medienberichten zufolge kaufte er 2008 ein Anwesen in der Region um Los Angeles für 875.000 Dollar, das er 2018 für ganze 2 Millionen Dollar auf den Markt brachte.


Auch interessant für dich: Was wurde eigentlich aus John Krasinski?


Und was macht Nunez heute?

Oscar Nunez heutige Schauspielrolle

Die Serie „The Office“, durch die er weltbekannt wurde, endete bereits im Jahr 2015. Wo ist der Schauspieler also 7 Jahre später?

Nach Serienende trat er weiter in Filmen auf – von denen wir bereits einige genannt haben. Außerdem war er 2018 das Werbegesicht der State Farm Insurance, einer Versicherung, die in den ganzen USA tätig ist.

Seine Karriere in Fernsehserien, durch die er bekannt wurde, setzte sich auch nach dem Ende von The Office fort. So war er ab 2016 in 15 Folgen der Serie „People of Earth“ als Pfarrer zu sehen. In der Sci-Fi-Comedy geht es darum, dass Aliens und Menschen, die von ihnen entführt wurden, sich in Selbsthilfegruppen zusammenschließen. 2018 bis 2019 lieh er in der computeranimierten Science-Fantasy Serie „3Below: Tales of Arcadia“ einem Charakter seine Stimme. Weitere Auftritte hatte er in der Comedy-Serie „Mr. Iglesias“. In 18 Folgen spielt er den etwas merkwürdigen Konrektor einer High-School im kalifornischen Long Beach.


Auch interessant für dich: Was wurde eigentlich aus Jenna Fischer? Der The Office-Star im Porträt


Fazit

Nunez ist vor allem durch seine Auftritte in „The Office“ bekannt. Doch seine Karriere besteht aus vielen weiteren Filmen und Serien, die zumindest zum Teil bestimmt ebenfalls zum Bingen geeignet sind. Zumindest uns ging es bei „The Office“ so, dass wir nach einer Folge einfach weiter schauen mussten. Und das war zu einem großen Teil auch Oscar Martinez – aka. Oscar Nunez – zu verdanken! Daher schließen wir mit dem Tipp: Wenn dir die Kult-Serie gefallen hat, wirst du in seinen anderen Filmen und Serien bestimmt auch gute Unterhaltung finden. Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ist eine Menge dabei. Mit dem großen Vermögen, das er seiner Arbeit zu verdanken hat, muss Nunez wohl nicht mehr arbeiten. Dass er es trotzdem macht, zeigt: Bei ihm haben wir es mit einem Comedian und Schauspieler mit Leidenschaft zu tun, der das tut, was er liebt – und dabei dann noch Vollgas gibt.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: Copyright Netflix, Copyright Paramount Pictures, Copyright NBC Television