AjoureLifestylePeopleRobert Downey Jr. - Für immer Iron Man Image?

Robert Downey Jr. – Für immer Iron Man Image?

Vielen ist Robert Downey Jr. als Tony Stark aus der Filmreihe Iron Man bekannt. Doch der vielseitige Schauspieler und dreifache Golden Globe Gewinner hat mehrfach gezeigt, dass er mehr kann als nur einen beliebten Comic-Helden zu mimen. Im heutigen Artikel werfen wir einen Blick auf seine beeindruckende Karriere von seinem Beginn bis heute.

Der Beginn der Drogensucht und Traumkarriere

Robert Downey Jr. ist das zweite Kind des berühmten Regisseurs Robert Downey Sr. und wurde am 4. April 1965 in New York geboren. Durch seinen bekannten Vater konnte er schon früh ins Filmgeschäft schnuppern und spielte seine erste Rolle mit vier Jahren in dem Film „Pound”. In diesem Film, in dem alle Darsteller Hunde verkörpern, spielte der junge Robert Downey Jr. einen Welpen. Weitere Filme unter der Regie seines Vaters folgten, wie beispielsweise Greaser’s Palace.

Leider ermöglichte sein berühmter Vater seinem jungen Sprössling nicht nur den Einstieg in die Filmindustrie, sondern auch in die Drogenszene. So hat er beispielsweise schon mit sechs Jahren das erste Mal mit seinem Vater einen Joint geraucht.

Dieses Ritual, gemeinsam mit seinem Vater Drogen zu nehmen, führte schließlich mit acht Jahren in eine Sucht, die ihm noch auf die Füße fallen sollte. In einem Interview sagte der Hollywoodstar einmal: „Wenn ich und mein Vater zusammen Drogen nahmen, dann war das, als ob er damit seine Liebe zu mir ausdrückte – auf die einzige Art, die er kannte.“

Nach der Scheidung seiner Eltern im Jahr 1978 zog er zwischenzeitlich zu seinem Vater nach Los Angeles und besuchte eine Schauspielschule, wo er viele großartige Schauspieler wie unter anderem Sean Penn kennenlernte. Seine erste größere Rolle bekam er 1987 in dem Film „Unter Null“, in dem er den drogenabhängigen Junkie Julian Well spielt.

Seine schauspielerische Leistung machte Hollywood auf ihn aufmerksam und so spielte er im Jahr 1990 an der Seite von Mel Gibson einen Piloten, welcher unbewusst illegale Drogen mit dem Flugzeug transportierte.

Fact Sheet

  • Vollständiger Name: Robert Downey Jr.
  • Geboren: 04.04.1965, New York
  • Eltern: Robert Downey Sr, Elsie Downey
  • Geschwister: Allyson Downey
  • Partner: Deborah Falconer (verh. 1992 bis 2004), Susan Downey (verh. 2005)
  • Kinder: Indio Falconer Downey, Exton Downey, Avri Downey
  • Beruf: Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor
  • wichtige gewonnene Auszeichnungen: BAFTA Award (1993, Chaplin), Golden Globe Award, Bestes Ensemble (1994, Short Cuts), Bester Nebendarsteller – Serie, Mini-Serie oder TV-Film (2001, Ally McBeal), Bester Hauptdarsteller – Komödie und Musical (Sherlock Holmes), Saturn Award – Bester Hauptdarsteller (1994, 4 himmlische Freunde, 2009, Iron Man, 2014, Iron Man 3), Teen Choice Award – Bester Darsteller in einem Actionfilm (Avengers End Game)
  • Größe: 1,74m
  • Sternzeichen: Widder
  • Fun fact: Als Kind nahm Robert Downey zunächst Ballettstunden an der renommierten Perry House School in Chelsea, London, um professioneller Ballett-Künstler zu werden. Er war aber nicht ausreichend talentiert genug und entschied sich dann zum Glück für ein Schauspielstudium.

Auch interessant für dich: Was wurde aus den Helden unserer Kindheit?


Internationaler Durchbruch und erster Golden Globe Award

Schauspielerisch entwickelte sich Robert Downey mit jedem Film weiter und machte mehr und mehr auf sich aufmerksam. Im Jahr 1992 war es dann soweit und er bekam die Hauptrolle in dem Film „Chaplin“ unter der Regie von Richard Attenborough, der 1983 für den Film Gandhi einen Oscar und einen Golden Globe als bester Regisseur gewann.

In dem autobiografischen Film über den beliebten Stummfilm-Darsteller „Charles Chaplin“ überzeugte Robert Downey Jr. auf ganzer Linie und gewann völlig verdient den Golden Globe und den BAFTA Award als bester Hauptdarsteller.

Den Oscar als bester Hauptdarsteller gewann im Jahr 1993 allerdings Al Pacino für seine Rolle im Film „Duft der Frauen”, obwohl Robert Downey zu den Nominierten gehörte. Von hier an ging seine Karriere steil bergauf, und so gewann er im Jahr 1993 für den Film „Shorts-Cuts“ einen weiteren Golden Globe in der Sonderkategorie „Bestes Ensemble”.

Serienheld und Frauenschwarm

Robert Downey Jr.

Sein jugendliches Aussehen und sein charismatisches Auftreten machten ihn Mitte bis Ende der 90er Jahre zu einem Frauenschwarm, der ihm auch Hauptrollen in Liebesfilmen wie beispielsweise „Nur für Dich“ an der Seite von Marisa Tomei oder Dramen wie „Restoration – Zeit der Sinnlichkeit“ einbrachten.

Überdies konnte der vielseitige Darsteller in Nebenrollen in Action-Filmen wie Oliver Stone’s „Natural Born Killers“ oder spannenden Thrillern wie „Auf der Jagd“ mit Tommy Lee Jones und Wesley Snipes überzeugen.

Bis hier war Robert Downey ein erfolgreicher Darsteller Hollywoods, der vornehmlich in Filmen, aber nicht in Serien auftauchte. Das sollte sich im Jahr 2000 ändern, als er die Rolle des Detroiter Anwaltes Larry Paul in der Anwaltsserie „Ally McBeal“ übernahm.

In der Serie verdreht er der Hauptdarstellerin und Star-Anwältin Ally McBeal den Kopf, obwohl diese kurz nach dem Tod ihrer Jugendliebe Billy Thomas mit den Männern abgeschlossen hat. Für die Rolle erhielt er zahlreiche Preise wie den Screen Actors Guild Award sowie den Golden Globe als bester Nebendarsteller in einer Serie im Jahr 2001.


Auch interessant für dich: Die besten Filme von Leonardo DiCaprio – hast du schon alle gesehen?


Der tiefe Fall von dem Hollywoodstar zum Drogenjunkie

Schauspielerisch war Robert Downey Jr. auf seinem Höhepunkt, als ihn seine Drogensucht wieder einholte. Schon vor seinem Erfolg als Seriendarsteller wurde er im Jahr 1996 mit Kokain erwischt und im Jahr 1999 zu drei Jahren Haft verurteilt.

Davon verbrachte er ein Jahr im Gefängnis, bevor er in der Serie Ally McBeal wieder eine Rolle bekam. Doch trotz der harten Erfahrungen im Knast konnte Robert nicht von den Drogen ablassen, und 2001 wurde er erneut wegen illegalen Drogenbesitzes verurteilt.

Niemand wollte mehr mit ihm zusammenarbeiten und auch seine Beziehung stand vor dem Abgrund. Seine Frau Susann stellte ihm ein Ultimatum: „Sie hat mich vor die Wahl gestellt: entweder die Drogen oder ich.

Das war ein heilsamer Schock“, sagte Robert Downey in einem Interview mit einer bekannten Zeitschrift. Doch das Ultimatum half ihm, nach zahlreichen Entzugskuren endlich clean zu werden und aus dem Drogensumpf zu entfliehen.

Neuanfang und Aufstieg zum bestbezahlten Hollywood Schauspieler

Robert Downey Jr.

Nach seinem Drogenentzug im Jahr 2003 gelang ihm ein zweiter Frühling seiner Karriere, den er mit dem Horror-Thriller „Gothika“ in der Rolle eines Psychologen an der Seite der Oscar-Preisträgerin Halle Berry einläutete.

Es folgte im Jahr 2007 eine Nebenrolle als Journalist in dem Meisterwerk „Zodiac” von Starregisseur David Fincher, welcher von der BBC auf Platz 12 der bedeutendsten Filme des 21. Jahrhunderts gewählt wurde.

Sein endgültiger Durchbruch brachte ihm jedoch die Rolle des Actionhelden Iron-Man im Jahr 2008. Die ikonische Rolle brachte ihm nicht nur zahlreiche Preise wie den Saturn Award im Jahr 2014 ein, sondern auch zahlreiche gutbezahlte Rollen in Fortsetzungen sowie Auftritten in den Avengers-Filmen ein. Somit stieg er 2015 zum bestbezahlten Schauspieler Hollywoods auf und erhielt pro Jahr bis zu 80 Millionen Dollar Gage.

Einen Achtungserfolg konnte er auch in Ben Stillers Komödie „Tropic Thunder” erzielen, wo er für seine Rolle als Kirk Lazarus nochmals als Nebendarsteller für den Oscar und den Golden Globe nominiert wurde.

Einen weiteren Coup konnte er in seiner Rolle des bekannten Privatdetektivs „Sherlock Holmes” an der Seite von Jude Law landen und gewann im Jahr 2010 seinen dritten Golden Globe als bester Hauptdarsteller.


Auch interessant für dich: Hugh Jackman: Das macht Wolverine heute alles


Filmografie von Robert Downey Jr

Film Rolle Jahr
Pound Welpe 1970
L.I.S.A Ian 1985
Unter Null Julian Wells 1987
Air Amerika Billy Covington 1989
Chaplin Charles Chaplin 1992
Short Cuts Bill Bush 1993
4 himmlische Freunde Thomas Reilly 1993
Auf der Jagd John Royce 1999
Ally McBeal (Fernsehserie) Larry Paul 2000-2002
Gothika Pete Graham 2003
Zodiac Paul Avery 2007
Ironman 1-3 Anthony „Tony“ Stark/Ironman 2008, 2010, 2013
Tropic Thunder Kirk Lazarus 2008
Sherlock Holmes Sherlock Holmes 2009
Marvel’s The Avengers 1-4 Tony Stark / Iron Man 2012, 2015, 2018, 2019
Der Richter – Recht oder Ehre Henry „Hank“ Palmer 2014
Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Dr. John Dolittle 2020
Openheimer Lewis Strauss 2023

Abkehr vom Ironman Image und dritter Frühling

Robert Downey Jr.

Im Jahr 2020 beschloss Robert Downey nach 10 erfolgreichen Hollywood-Filmen, in denen er den beliebten Actionhelden Iron Man verkörperte, seine Rolle aufzugeben. Hintergrund seiner Entscheidung war die Gefahr, nur noch für eine Rolle stigmatisiert zu werden, ähnlich wie es Brent Spiner für seine Rolle als „Data” in der Fernsehserie Raumschiff Enterprise erging.

Sein erster Versuch, aus dem Marvel Universum auszubrechen, ging gründlich schief und so wude er für seine Darstellung als Tierarzt Dr. Dolittle im Jahr 2020 erstmals für die goldene Himbeere nominiert. Aktuell sorgt er jedoch in Christopher Nolans Blockbuster „Oppenheimer“ als Nebendarsteller und Leiter der Atomenergiekommission Lewis Strauss für Furore.


Auch interessant für dich: Tom Hardy: Der Brite bei uns im Porträt


Fazit

Robert Downey Jr. ist einer der bekanntesten und vielseitigsten Darsteller Hollywoods. Ob als Charakterdarsteller in Chaplin, charismatischer Seriendarsteller in Ally McBeal, cleverer Privatdetektiv Sherlock Holmes oder Superheld Iron Man – Robert Downey Jr. weiß in nahezu jeder Rolle zu überzeugen.

Ob es ihm gelingt, dank seiner Vielseitigkeit sein Iron Man-Image abzulegen und wir den dritten Frühling seiner einzigartigen Schauspielkarriere erleben werden, bleibt abzuwarten.

Jedoch hat er in seiner Nebenrolle in dem historischen Film Oppenheimer mal wieder gezeigt, dass er mehr kann als nur einen Actionhelden zu spielen.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: Copyright Universal Pictures. All Rights Reserved., Copyright Marvel Studios 2018, Copyright Warner Bros France, Copyright Warner Bros. France

Ajouré MEN Redaktion
Ajouré MEN Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE ARTIKEL

VERWANDTE BEITRÄGE