Bluetooth-Lautsprecher: Für den richtigen Klang zuhause und unterwegs

Auf einer Party oder beim geselligen Picknick für die richtige Musik zu sorgen, ist heutzutage so leicht wie nie. Du kannst deine Lieblingssongs einfach von deinem Smartphone abspielen, um für die richtige Stimmung zu sorgen. Leider sind die Boxen der Smartphones oft nicht besonders gut. Aber das ist kein Problem, denn mit Bluetooth-Lautsprechern kannst du deine Musik in exzellenter Qualität und höherer Lautstärke abspielen. Aber was sind Bluetooth-Lautsprecher überhaupt? Wie funktionieren sie und worauf solltest du beim Kauf unbedingt achten?

Bluetooth-Lautsprecher kurz erklärt

Bei den sogenannten Bluetooth-Lautsprechern handelt es sich um mobile Wiedergabegeräte, mit denen du Musik und Audiodateien von einem entsprechenden Abspielgerät wie einem Smartphone, einem Tablet oder einem MP3-Player wiedergeben kannst. Die Übertragung der Musik funktioniert hierbei kabellos, sodass du mehr Bewegungsfreiheit hast. Du kannst beispielsweise einen Lautsprecher in einem Zimmer aufstellen und ihn aus einem anderen Zimmer ansteuern.

Bluetooth-Lautsprecher nutzen eine drahtlose Datenübertragung im Bereich von 2,402GHz und 2,480GHz. Die meisten Smartphones und auch viele Tablets, Laptops und MP3-Player sind mit entsprechenden Bluetooth-Sendern ausgestattet, um die Lautsprecher anzusteuern. Du brauchst also keine Internet-Verbindung oder dergleichen.

Welche Vorteile bieten Bluetooth-Lautsprecher?

Bluetooth-Übertragungen sind im Vergleich zu anderen drahtlosen Übertragungen deutlich stabiler. Anders als beispielsweise bei einer Radioübertragung kommt es nicht zu Störungen und die Übertragungsqualität kann von Geräten in der Nähe nicht so leicht gestört werden.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Soundqualität. Diese hängt mit dem Audiocodec zusammen, den die meisten Bluetooth-Lautsprecher verwenden. Der Codec aptX wurde speziell für kabellose Übertragungen entwickelt und verhindert das Auftreten von Fragmenten, die du als Störgeräusche beim Abspielen hören würdest. Allerdings kann die Übertragung ihr volles Potential nur dann ausspielen, wenn auch dein Abspielgerät, also beispielsweise das Smartphone, den aptX-Codec nutzen kann.

Gelegentlich steht die Frage im Raum, ob die Strahlung von Bluetooth-Lautsprechern gefährlich für dich oder die Menschen in der Umgebung sein könnte. Hier gibt es aber Entwarnung. Denn die Strahlenbelastung liegt deutlich unter den Werten, die ein normales Smartphone ausstrahlt. Die Strahlung von Geräten wird mit dem sogenannten SAR-Wert angegeben. Bei einem Smartphone liegt der mittlere SAR-Wert bei 0,95. Bei einem Bluetooth-Lautsprecher liegt der Wert bei 0,003. Selbst wenn du den Lautsprecher direkt an dein Ohr halten würdest, würdest du also nur einen Bruchteil der Strahlung abbekommen, die dein Smartphone ausstrahlen würde.

Jetzt lesen:  6 Top-Geräte im Test: Das ist das aktuell beste Smartphone

Einen Bluetooth-Lautsprecher kaufen – Auf diese Dinge solltest du achten

Die Auswahl an Bluetooth-Lautsprechern ist groß und viele Hersteller bieten diverse unterschiedliche Modelle an. Damit du bei der Auswahl trotzdem die Übersicht behalten kannst, gibt es ein paar Punkte, auf die du beim Kauf achten kannst. Vergleichsseiten bieten oftmals ausführliche Tests mit aktuellen Bluetooth-Lautsprechern an, die dir ebenfalls eine gute Übersicht geben können.

Größe und Gewicht:

Die Größe und das Gewicht sind die ersten Dinge, die du direkt überprüfen kannst, wenn du verschiedene Bluetooth-Lautsprecher miteinander vergleichst. Hierbei ist es wichtig zu entscheiden, was du mit einem Lautsprecher vorhast. Möchtest du das Gerät eher zentral in einem Raum aufstellen und bei Bedarf nutzen? In so einem Fall dürfte auch ein etwas größerer Lautsprecher für dich geeignet sein. Wenn du allerdings eher ein Modell suchst, das du regelmäßig mitnehmen und unterwegs nutzen kannst, dann solltest du dir eher die kleineren, handlicheren Modelle anschauen. Diese sind aufgrund ihres geringen Gewichts angenehmer zu tragen und perfekt für den Einsatz unterwegs geeignet.

Die Steuerung:

Bei der Steuerung gibt es zwei Punkte, auf die du achten kannst. Auf der einen Seite gibt es die Knöpfe, die du an dem Bluetooth-Lautsprecher selbst hast. Mit diesen Knöpfen kannst du unter anderem die Lautstärke regeln oder auch ein Lied vorspulen, wenn du möchtest. Auf der anderen Seite bieten manche Hersteller für ihre Lautsprecher aber auch eine App-Steuerung an. Mit der App kannst du unter anderem mehrere Lautsprecher zusammenschalten, um beispielsweise Surround-Sound zu erzeugen. Du hast aber auch häufig die Möglichkeit, deinen Bluetooth-Lautsprecher über die App an Smarthome-Systeme anzubinden, damit du die Lautsprecher mit Alexa und Co. ansteuern kannst.

Jetzt lesen:  Top 15 Facebook Tipps & Tricks

Die Klangqualität:

Die Klangqualität ist das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Bluetooth-Lautsprechers. Ein guter und klarer Klang ist gerade bei den billigeren Modellen nicht zwangsweise gegeben. Darum lohnt es sich auf jeden Fall, wenn du verschiedene Lautsprecher miteinander vergleichst, um dir selber ein Bild davon zu machen, bei welchem Lautsprecher der Sound besser für dich klingt.

Die Akkulaufzeit:

Ebenfalls wichtig ist die Akkulaufzeit eines Bluetooth-Lautsprechers. Auch in diesem Punkt unterscheiden sich die Modelle je nach Hersteller und Preis stark voneinander. Sehr günstige Modelle halten gerade mal zwei Stunden Dauerbetrieb durch, bevor sie wieder an die Steckdose müssen. Sehr hochpreisige Lautsprecher können dagegen locker 20 Stunden oder mehr Musik wiedergeben, bevor du sie wieder aufladen musst. Wenn du einen guten Lautsprecher suchst, dann sollte die Akkulaufzeit mindestens sechs Stunden betragen. Dieses Zeitfenster reicht für die meisten Partys und Aktivitäten, ohne dass du verzweifelt nach einer Steckdose suchen musst.

Die Konnektivität:

Wichtig ist, wie ein Bluetooth-Lautsprecher sich mit deinem Abspielgerät verbinden lässt. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten. Die kabellose Bluetooth-Verbindung lässt sich aufbauen, indem du bei deinem Smartphone oder MP3-Player Bluetooth aktivierst und den eingeschalteten Lautsprecher dann in der Liste der verfügbaren Geräte suchst. Einige Modelle ermöglichen aber auch eine Verbindung über ein normales Audiokabel. Du kannst dein Abspielgerät dann direkt an den Lautsprecher anbinden, was an der Soundqualität nichts ändert, aber die Akkulaufzeit des Smartphones und des Lautsprechers etwas verlängert.

Zusatzfunktionen:

Manche Hersteller rüsten ihre Bluetooth-Lautsprecher auch mit interessanten Zusatzfunktionen aus. So gibt es einige Modelle, die eine Powerbank-Funktion anbieten. Wenn du beispielsweise mit dem Smartphone eine geringe Akkuleistung hast, kann dein Bluetooth-Lautsprecher über ein entsprechendes Kabel an das Smartphone angeschlossen werden und lädt es wieder auf. Allerdings verringert sich dadurch auch die restliche Energie für den Lautsprecher selbst.

Eine andere interessante Zusatzfunktion ist die Multiroom-Steuerung. Diese erlaubt das Zusammenschließen mehrere Lautsprecher, wie beispielsweise mit dem Sonos Move. Wenn du ein Lied über einen Lautsprecher abspielst, wird es dann auch automatisch auf den anderen Lautsprechern gespielt. Du hast somit die Musik überall in einer Wohnung oder in deiner Umgebung.

Jetzt lesen:  Vespa Elettrica - Der Kultroller setzt auf Strom

Ebenfalls interessant ist eine Outdoor-Fähigkeit, die nicht alle Geräte besitzen. Wenn ein Lautsprecher als Outdoor-Modell gekennzeichnet ist, dann bedeutet das, dass du den Bluetooth-Lautsprecher auch bei schlechten Witterungsbedingungen draußen nutzen kannst. Outdoor-Modelle sind gegen Regen und Spritzwasser geschützt und halten Feuchtigkeit bis zu einem gewissen Grad problemlos aus.

Wie sollte ein Bluetooth-Lautsprecher aufgestellt werden?

Das Aufstellen eines Bluetooth-Lautsprechers ist gerade in Räumen eine Wissenschaft für sich. Du wirst ein wenig ausprobieren müssen, bevor du einen Standpunkt für einen Lautsprecher gefunden hast, der dir zusagt.

Allerdings gibt es ein paar Punkte, die du beachten kannst. Ein großer Unterschied ist zum Beispiel das Aufstellen des Lautsprechers im freien Raum im Vergleich zum Aufstellen im Regal oder an einer Wand. Eine Wand hemmt den Raumklang deutlich. Dafür produziert der Lautsprecher mehr Bass, was je nach deinem Musikgeschmack sogar ein Vorteil sein kann.

Ebenfalls wichtig ist der Untergrund für den Lautsprecher. Wenn du den Lautsprecher auf einem Glastisch aufstellst, dann kann es passieren, dass der Lautsprecher stärker summt und brummt, weil die Tischplatte mitschwingt. Wenn du dagegen einen stabilen, robusten Untergrund wählst, kannst du solche Störgeräusche deutlich reduzieren. Alternativ kannst du dir auch spezielle Untersätze besorgen, die Vibrationen des Bluetooth-Lautsprechers verringern.

Darüber hinaus solltest du darauf achten, in welche Richtung dein Lautsprecher den Sound ausstrahlt. Es gibt Modelle, die nur in eine Richtung hin den Sound werfen können. Dem gegenüber gibt es aber auch zylindrische Lautsprecher, die einen 360°-Sound ermöglichen und darum zentral im Raum aufgestellt werden können. Mach dir darum bereits vor dem Kauf Gedanken darüber, wo dein Lautsprecher am besten stehen sollte, damit du eine Vorstellung davon hast, was für ein Modell für dein Zuhause besser wäre.

 

Foto: Andrey Popov / stock.adobe.com