AjoureLifestylePeopleJohn Boyega im Porträt: Das macht der Star Wars Schauspieler momentan

John Boyega im Porträt: Das macht der Star Wars Schauspieler momentan

John Boyega dürfte als Schauspieler vor allem Fans der Star-Wars-Filme ein Begriff sein. Seit seinem Debut in “Star Wars: Das Erwachen der Macht” aus dem Jahr 2015 durfte er mehrfach in seine Rolle als Widerstandskämpfer Finn eintauchen. Obwohl diese Rolle sicherlich zu seinen größten zählt, ist John Boyega aber auch abseits der Star-Wars-Filme immer wieder im TV oder auf der Kinoleinwand zu sehen. Wir haben einmal geschaut, wo ihr den charismatischen Engländer noch so finden könnt.

Attack the Block (2011)

John Boyega Attack the block

Sein Filmdebut feierte John Boyega 2011 in der Action-Komödie Attack the Block. Der Film von Joe Cornish dreht sich um eine Gruppe von Teenagern, die miterleben, wie Aliens auf der Erde landen und eine Invasion beginnen wollen.

Die Außerirdischen haben sich erstes Ziel ausgerechnet einen Wohnblock in Brixton, South London ausgesucht, der schon seit Jahren von einer Bande Jugendlicher in Angst und Schrecken versetzt wird. Boyega verkörpert in dem Film die Rolle von Moses, der zusammen mit seinen Freunden versuchen will, die Aliens an ihrem Vorhaben zu hindern. Dazu verbarrikadieren sie sich in ihrem Wohnblock und verwandeln ihn in eine Festung, an der sich die Invasoren erst einmal die Zähne ausbeißen sollen, wenn sie die Menschheit erobern wollen.

In dem ungleichen Kampf zwischen Menschen und Aliens werden die Teenager außerdem von Jodie Whittaker unterstützt, die zwischen 2017 und 2022 als 13. Inkarnation von Dr. Who in der gleichnamigen Sci-Fi-Serie zu sehen war.


Auch interessant für dich: Denzel Washington – Schauspieler, Regisseur, Philanthrop, Equalizer


Pacific Rim 2: Uprising (2018)

Nach seinem Star-Wars-Debut ging es für John Boyega buchstäblich hoch hinaus. Für Pacific Rim 2: Uprising legte er den Blaster zur Seite und nahm stattdessen im Cockpit eines gigantischen Kampf-Mechs Platz.

Der Film spielt 10 Jahre nach dem ersten Pacific Rim. Boyega spielt Jake Pentacost, dessen Vater Stacker beim großen Endkampf am Durchbruch sein Leben gelassen hatte. Eigentlich verdient sich der junge Mann seinen Lebensunterhalt damit, zerstörte Jaeger-Mechs aufzuspüren und auszuschlachten, um die Teile gewinnbringend zu verkaufen. Doch seine Adoptivschwester Mako (Rinko Kikuchi) hat andere Pläne für ihren Bruder. Beim Pan Pacific Defense Corps (PPDC), dessen Chefin sie ist, soll Jake als Ausbilder jungen Piloten zeigen, wie sie die großen Jaeger-Mechs steuern und kämpfen können. Unterstützt wird Jake dabei von seinem ehemaligen Copiloten Nate (Scott Eastwood).

Die Pläne von Mako geraten allerdings ins Wanken, als ein neues Drohnenprogramm kurz davor steht, den Einsatz von menschlichen Jäger-Piloten überflüssig zu machen. Mako versucht bei einer Ratssitzung des PPDCs Einsprüche gegen den Einsatz von Drohnen zur Geltung zu bringen. Die Sitzung endet im Chaos, nachdem ein abtrünniger Pilot einen Anschlag auf die Ratsmitglieder verübt und dabei auch Mako tötet.

Jake entschließt sich, zusammen mit Nate herauszufinden, wer hinter dem Anschlag steckt und den Täter selber auszuschalten. Dabei stoßen die Beiden auf eine Verschwörung, mit denen die Kaiju womöglich wieder ihren Weg zurück auf die Erde finden könnten.

The Woman King (2022)

John Boyega The Woman King

In dem fiktiven Historiendrama von Gina Prince-Bythewood spielt John Boyega die Rolle des afrikanischen Königs Ghezo, der um 1823 herum das Reich von Dahomey beherrscht. Dahomey ist ein über seine Grenzen hinweg bekanntes Königreich, das gerade wegen seinen Kämpfern von Feinden gefürchtet wird. Im Gegensatz zu anderen Königreichen setzt Dahomey nämlich auf weibliche Elitekämpferinnen, um das Reich zu beschützen. Diese sogenannten Agojie waren auch maßgeblich dafür verantwortlich, dass Ghezo seinem Bruder den Thron entreißen und sich selbst zum König erklären konnte.

Die Anführerin der Agojie, Nanisca (gespielt von Viola Davis), bemüht sich darum, ihre Kriegerinnen so gut wie möglich auszubilden, um mit ihnen die immer häufigeren Angriffe des deutlich größeren Oyo-Imperiums auf Dahomey abzuwehren. Gleichzeitig will Nanisca aber auch dafür sorgen, dass König Ghezo keine Männer und Frauen mehr als Sklaven an Europäer oder Amerikaner verkauft.


Auch interessant für dich: John Turturro: Was aus dem Mann von Sektor 7 wurde


892 (2022)

John Boyega hat nicht nur das Zeug zum Action-Star, sondern kann auch ernstere Rollen spielen, wie er in dem Drama 892 beweist. In dem Film schlüpft er in die Rolle von Brian Brown-Easly. Der Kriegsveteran lebt von seiner Familie getrennt in einem Motel in Atlanta. Durch seine Kriegserlebnisse ist er körperlich und seelisch angeschlagen und kann keinen normalen Beruf nachgehen.

Als Brian eines Tages eine Bank betritt, um seine Invalidenrente abzuholen, eskaliert die Situation. Die Bankangestellten wollen dem jungen Mann das geforderte Geld nicht geben, woraufhin Brian die Menschen in der Bank kurzerhand als Geiseln nimmt. Es entwickelt sich eine brenzlige Lage, da der Veteran nichts zu verlieren hat und auch den eigenen Tod für sein Vorhaben in Kauf nimmt.

Der Thriller basiert auf einer wahren Geschichte, die sich 2017 in einer Bank von Atlanta zugetragen hat. Später wurden die Abläufe und die Hintergründe der Tat in einem Zeitungsartikel aufgegriffen, der nicht nur die Frage aufwarf, ob die bisherigen Systeme zur Versorgung von Kriegsversehrten noch zeitgemäß sind und ob die Behörden im Fall von Brian Brown-Easly womöglich andere Lösungen hätten wählen sollen

Sie haben Tyrone geklont (2023)

John Boyega They cloned Tyrone

Der aktuelle Film mit John Boyega läuft zurzeit auf Netflix erzählt eine Mystery-Geschichte, die stilistisch an das sogenannte Blaxplotation-Kino der 70er-Jahre angelehnt ist. Im Mittelpunkt des Films steht der Kleinkriminelle und Drogendealer Fountaine (John Boyega), der eigentlich nur seinem Tagewerk nachgehen will. Er steht auf, kauft sich sein tägliches Bier und seine Zigaretten und macht sich auf die Suche nach Slick Charles (Jamie Foxx). Der Zuhälter hat bei Fountaine noch Schulden, die eingetrieben werden sollen.

Allerdings hat Slick Charles grade ganz andere Sorgen. Sein bestes Mädchen Yo-Yo (Teyonah Paris) hat sich dazu entschieden, aus dem Geschäft auszusteigen und ihr Geld auf ehrbare Weise zu verdienen – mal wieder. Auch wenn der Zuhälter diese Anwandlungen von Yo-Yo schon kennt und genau weiß, dass sie früher oder später zu ihm zurückkommen wird, versucht er trotzdem, die Prostituierte zum Bleiben zu bewegen.

Fountain begnügt sich damit, von Slick Charles nur eine kleine Anzahlung zu kassieren und geht wieder seiner eigentlichen Arbeit nach. Dabei wird Fountain von Gang-Mitgliedern aufgemischt und erschossen.

Am nächsten Tag wacht der Drogendealer wieder putzmunter in seinem Bett auf. Er hat keine Erinnerungen daran, was gestern passiert ist und weiß auch nicht, dass er erschossen wurde. Als er wieder zu Slick Charles geht, fällt dieser fast vom Glauben ab und auch Yo-Yo kann es nicht fassen. Gemeinsam versuchen die drei zu ergründen, was mit Fountain passiert ist. Dabei stoßen sie auf ein düsteres Geheimnis von gigantischem Ausmaß.

Fazit

Der talentierte Star-Wars-Schauspieler setzt seine Karriere erfolgreich fort. Mit bemerkenswerten Rollen in verschiedenen Filmprojekten und seinem Engagement für soziale Themen beeindruckt er weiterhin die Welt. Die Zukunft verspricht also Großes für den aufstrebenden Star.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: Copyright Océan Films, Copyright 2021 CTMG, Inc. All rights reserved., Copyright Parrish Lewis/Netflix, Copyright The Walt Disney Company France

Ajouré MEN Redaktion
Ajouré MEN Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE ARTIKEL

VERWANDTE BEITRÄGE