gezielt Fett abbauen

Wenn dich deine persönlichen Problemzonen wie Bauch oder ein wenig zu viel Speck auf den Hüften stören, dann haben wir die perfekte Lösung für dich, um gezielt Fett abzubauen. Um das in Angriff zu nehmen, brauchst du erstmal ein klein wenig Wissen, damit du dir nicht mehr schadest, als es dir guttun sollte.

Hast du gewusst, dass 1 Kg Fett ungefähr 7000 kcal speichert? Wenn du also glaubst, dass du einfach über einen gewissen Zeitraum deine Kalorien nach unten fährst, dann läuft du Gefahr, dass deine Steinzeit-Gene ganz schnell in den Sparmodus schalten. Deine überschüssigen Kalorien könntest du auch mit viel Sport in den Griff bekommen. Aber um gezielt Fett an bestimmten Stellen abzubauen, neigen Frauen zum Beispiel dazu, viel im unteren Bereich zu trainieren, besser bekannt als Bauch-Beine-Po.

Das ist jedoch ein absoluter Irrglaube, da man mit übertriebenem Training an einer bestimmten Stelle eher noch mehr an Muskelmasse zunimmt und nicht Fett verbrennt und dünner wird.

Wir Männer machen übrigens den gleichen Fehler, wenn wir glauben, dass wir die Plauze am besten mit vielen Bauchübungen wegbekommen. Der Grund hier ist auch, dass die Bauchmuskeln im Vergleich zu anderen Muskelgruppen ein sehr kleiner Muskel sind und man deshalb hier viel zu wenig Kalorien verbrennt.

Das heißt, um es mal auf den Punkt zu bringen: Mit gezielten Übungen gezielt Fett abzubauen, das klappt nicht!

Ein Beispiel: Bei einer typischen Diät, nimmst du immer zuerst im Gesicht ab – und hier machst du ja auch keine Übungen für dein Gesicht. Das heißt, wenn du gezielt Fett abbauen möchtest, dann kommst du nicht drum herum, den gesamten Körperfettgehalt zu reduzieren.

Jetzt lesen:  Die Top 10 Sixpack-Übungen für zuhause

Die Lösung:

Was ist also zu tun?

Schritt eins: Erhöhe deinen Dauerkalorienverbrauch
Schritt zwei: Trainiere große Muskelgruppen
Schritt drei: Lasse dich im Fitness-Center von einem guten Trainer/in richtig einweisen

Deine Übungen:

1. Kniebeugen

Kniebeugen

2. Kreuzheben

Kreuzheben

3. Bankdrücken

Bankdrücken

4. Latzug

Latzug

Auf Dauer brauchst du unbedingt eine dichtere (festere) Muskulatur, damit der Muskel rund um die Uhr Kalorien verbrennt. Du musst zwingend deinen Grundumsatz erhöhen und dann verbrennst du in Zusammenarbeit mit einer richtigen Ernährung dein überschüssiges Fett – dann auch irgendwann an den Stellen, an denen du deine Problemzonen hast.


Good to Know:
Wenn du glaubst, dass du mit viel Ausdauertraining mehr Fett verbrennst, dann solltest du wissen, dass das nicht ganz richtig ist. Der Zeitaufwand ist aber extrem viel höher als vergleichsweise große Muskelgruppen zu trainieren. Somit ist das Verhältnis zum Ergebnis eher suboptimal.


 

Wenn du mit minimalem Zeitaufwand auf Dauer maximal Kalorien verbrennen möchtest, dann kombiniere ein Krafttraining mit großen Muskelgruppen mit einer gesunden Ernährung. Tipps zu einer guten und erfolgreichen Ernährung findest du hier.

 

Fotos: AJOURE´ Redaktion; alfa27 / stock.adobe.com