Ex-Freundin

Eine Trennung ist immer schwer. Je nachdem, wie lange ihr zusammen wart, kann sich deine Trauerphase auch über einen längeren Zeitraum erstrecken. Eine Trennung bringt dabei viel Schmerz und Leid mit sich und nicht selten entsteht der Wunsch, seinen Ex-Partner zurückgewinnen zu wollen. Dies muss gar nicht so abwegig sein. Nachfolgend geben wir dir einige hilfreiche Tipps, die dir dabei helfen können, deine Ex-Freundin wieder zurückzuerobern.

Finde heraus, ob du deine Ex-Freundin wirklich zurückerobern möchtest

Bei einer Trennung durchläuft man verschiedene Phasen. Hier gibt es die Trauerphase, die Wutphase, die Zeit der Verleugnung sowie auch die depressive Phase und den Wunsch nach Verhandlung. Jede dieser Phasen ist geprägt durch starke Emotionen. Es ist auf der anderen Seite wichtig, dass du deine Emotionen herauslässt und deinen Gefühlen Ausdruck verleihst. Sie dürfen aber nicht die Oberhand gewinnen und dich zu einem falschen Verhalten verleiten.

Nach der Trennung wirst du vor allen Dingen das Gefühl der Einsamkeit empfinden. Der Wunsch, deine Ex-Freundin zurückzugewinnen, kann hier übermächtig werden. Nicht immer kann der Wunsch nach einem Neubeginn der Beziehung aber damit begründet werden, dass du ohne deine Ex-Freundin nicht leben kannst, weil die Liebe so groß ist. Manchmal ist es einfach nur der Wunsch, nicht alleine zu sein. Diese Lücke könnte aber auch eine neue Partnerin füllen. Hier geht es darum, den Schmerz zu beseitigen. Die Ex-Freundin selbst spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Solltest du aber herausfinden, dass dein Expartnerin der Teil ist, der dir wirklich fehlt, dann darfst du ruhig um deine Verflossene kämpfen.

Welches Verhalten du in jedem Fall vermeiden solltest

Ex-Freundin

Es gibt einige Dinge, die du unter gar keinen Umständen tun solltest, da du hierdurch nur genau das Gegenteil erreichen würdest. Habt ihr euch getrennt und geht ihr euch aus dem Weg, dann solltest du grundsätzlich den Wunsch nach Abstand akzeptieren. Vermeide es, sie mit Geschenken zu überhäufen in der Hoffnung, sie so zurückgewinnen zu können. Diese Methode hat leider wenig Aussicht auf Erfolg.

Du solltest ihr nicht hinterherlaufen und sie bedrängen. Liebesbekundungen, Bitten und Betteln lassen dich weniger interessant erscheinen und führen dazu, dass sie im Zweifel nur Mitleid für dich aufbringt. Du solltest deinen Stolz bewahren und dich nicht unnötig klein machen.

Auch solltest du sie nicht mit drängenden Fragen belästigen und sie somit in die Ecke treiben. Dass du den Wunsch hast, deine Ex-Freundin wiederzusehen oder mit ihr zu sprechen, ist nur verständlich. Allerdings solltest du nicht übergriffig werden und nicht damit anfangen, sie zu stalken. Dies gilt sowohl für das reale Leben als auch für die sozialen Medien. Auch Nachrichten über WhatsApp, E-Mails oder Briefe haben wenig Aussicht auf Erfolg. In keinem Fall solltest du anfangen, sie zu bedrohen oder zu erpressen. Auch Übergriffe auf dich selbst oder ihre Personen sind eindeutig tabu.

Darüber hinaus wirst du wenig Erfolg haben, wenn du es auf die mitleidige Tour versuchst. Es wirkt eher erbärmlich und wenig attraktiv, wenn du vor ihr dein Seelenleben und deinen Liebeskummer ausbreitest.

Jetzt lesen:  Hitman: Agent 47 - Filmkritik & Trailer

Du solltest auch nicht versuchen, sie über dritte Personen wie die beste Freundin oder Geschwister zu kontaktieren beziehungsweise auf diesem Wege Informationen herauszulocken.

Fange auch nicht damit an, über deine Ex-Freundin zu lästern oder gar einen neuen Partner zu kontaktieren und ihn zur Rede zu stellen. Sollte es zu einem Gespräch kommen, dann vermeide vor allen Dingen Schuldzuweisungen und Diskussionen über das Beziehungsende. Dadurch dreht ihr euch nur im Kreis und kommt zu keinem sinnvollen Abschluss. All diese Verhaltensmuster führen nur dazu, dass du deine Ex-Freundin von dir wegstößt und so das genaue Gegenteil von dem eintritt, was du dir wünschst.




Auch interessant für dich: Nie wieder Langeweile beim Sex – 7 neue Sex-Ideen fürs Bett


Hast du bei deiner Ex-Freundin noch Chancen?

Natürlich lohnt es sich nur um deine Ex-Freundin zu kämpfen, wenn es noch eine realistische Aussicht auf eine Reunion gibt. Hier spielt vor allen Dingen der Trennungsgrund eine große Rolle. Handelt es sich um vergleichsweise harmlose Gründe wie mangelnde Zeit oder finanzielle Unsicherheiten, stehen die Chancen auf einen zweiten Versuch sehr gut. Auch wenn Egoismus oder andere Fehler die Ursache waren oder ihr euch im Streit getrennt habt, stehen die Chancen nicht schlecht.

Etwa eine 50/50-Chance besteht, wenn der Trennungsgrund Unzuverlässigkeit oder geringe Wertschätzung war. Sind häufige Lügen die Ursache, liegen die Chancen noch bei etwa 40 %. Die geringste Chance mit etwa 35 % besteht, wenn Untreue in der Partnerschaft der Trennungsgrund war.

Dieses Verhalten kann dir helfen, deine Ex-Freundin zurückzugewinnen

Finde die wirklichen Ursachen für die Trennung heraus

Bei eurem Trennungsgespräch wurden sicherlich verschiedene Begründungen aufgeworfen, um die Trennung zu erklären und zu rechtfertigen. Oftmals sind diese Gründe aber nicht die wahre Ursache, sondern werden vorgeschoben, um das Gespräch zu erleichtern. Daher solltest du dich selbst hinterfragen und erkennen, was die wirklichen Ursachen für die Trennung waren.

Sollte es zu einer erneuten Beziehung mit deiner Ex-Freundin kommen, so können diese ungeklärten Ursachen schnell wieder zu einem erneuten Beziehungsaus führen. Daher gilt es, die Ursache nicht nur zu erkennen, sondern sie auch zu beseitigen. Du musst ihre Sicht der Dinge verstehen und ihre Bedürfnisse erkennen. Nur wenn du alte Verhaltensmuster ablegst und dich weiterentwickelst, hat eine erneute Beziehung wieder eine Chance.

Der Plan

Ex-Freundin

1. Lege eine Kontaktsperre fest

Du solltest zunächst einmal jeglichen Kontakt zu deiner Ex-Freundin vermeiden. Dies gilt für alle Kommunikationswege. Der Hintergrund ist, dass es dich attraktiver erscheinen lässt, wenn du ihr nicht hinterherläufst. Wenn du dich regelmäßig bei ihr meldest, bekommt sie das Gefühl, dich jederzeit zurückhaben zu können. Genau das Gegenteil passiert, wenn du eine Kontaktsperre einhältst.

Vermeide es, ihre Social-Media-Profile zu besuchen. Begib dich nicht an Orte, an denen ihr häufig unterwegs wart. Trenne dich zudem von allen Erinnerungen. In dieser Zeit solltest du dich auch versuchen abzulenken. Verabrede dich mit Freunden und gehe auf Partys. Suche dir zur Ablenkung auch gerne einen Flirt. Auch Sport ist ein gutes Ventil, um deine aufgestauten Aggressionen und Gefühle herauszulassen und Stress abzubauen. Du wirst merken, dass du ruhiger wirst, sobald du ausgepowert bist und dich dies attraktiver macht. Suche dir neue Hobbys und tue Dinge, die dir guttun.

Jetzt lesen:  Wir kennen den wahren Grund, warum es Corona gibt! Bitte teilt es schnell, damit wir alle diesen Wahnsinn überleben!

2. Fange an, dich selbst zu reflektieren

Die konsequente Vermeidung jeglichen Kontakts ermöglicht es dir, dich auf dich selbst zu besinnen. Du kannst so leichter mit der Vergangenheit abschließen und Abstand gewinnen. In dieser Zeit kannst du zu neuem Selbstvertrauen finden, welches du brauchst, um einen neuen Anlauf zu nehmen. Mache dir klar, welche Dinge du ändern musst, damit eure Beziehung wieder eine Chance hat.

3. Erkenne deine Stärken und Schwächen

Du wirst dich nie komplett ändern können. Das ist auch gar nicht richtig, denn du sollst dich ja nicht verstellen. Versuche aber dennoch, deine Stärken zu erkennen und diese zu nutzen. Weniger gute Eigenschaften solltest du versuchen, zu ändern. Wenn deine Ex-Freundin sieht, dass du dich in vielerlei Hinsicht verändert hast, dann macht dich dies in ihren Augen interessanter. Vielleicht kann sie so neue Seiten an dir entdecken, die ihr gefallen.

4. Wann solltest du den ersten Schritt machen?

Die Kontaktsperre ist dafür da, deine Ex-Freundin aus der Reserve zu locken. Du kannst es wagen, einen weiteren Schritt zu gehen, wenn sich deine Ex-Freundin wieder bei dir meldet oder du andere Anzeichen dafür erkennst, dass sie noch Interesse an dir hat.

Wichtig ist, dass du diesen Schritt nun auch gehst. Voraussetzung für ein Wiedertreffen ist das beiderseitige Interesse. Du darfst ihr nicht hinterherlaufen. Es kann auch durchaus hilfreich sein, ihr nicht direkt auf ihre ersten Kontaktversuche zu antworten, sondern sie noch etwas zappeln zu lassen. So kannst du die Sehnsucht noch etwas steigern.

Grundsätzlich solltest du dir für deine Kontaktsperre einen Zeitraum von etwa drei Wochen vornehmen. Über deinen ersten Kontakt kannst du ihr auch sehr gut signalisieren, wie gut es dir geht und dass du dein Leben wieder im Griff hast. Dies facht die Neugier an und du wirkst interessanter und vielleicht auch geheimnisvoller. Versuche ein Verhalten an den Tag zu legen, welches als dominant und selbstsicher interpretiert werden kann.

5. Plane das erste Treffen

Wenn ihr beide wieder Kontakt habt, und du merkst, dass deine Ex-Freundin dir auf positive Weise signalisiert, dass sie zu einem Treffen bereit ist, dann plane dieses sorgfältig. Zeige ihr aber nicht, wie sehr du auf dieses Treffen gewartet hast. Der Ort eures ersten Wiedersehens sollte möglichst neutral sein und auf keinen Fall in den eigenen vier Wänden liegen. Auch sollte der Ort mit keinerlei Erinnerungen behaftet sein. Du kannst dir auch eine Aktivität überlegen, die ihr zusammen macht.

Jetzt lesen:  Das große Life Hack Spezial! Teil 2: Alltagstricks

Kommt es zu dem Treffen, kannst du ihr zudem auch eine Kleinigkeit schenken. Hier zählt vor allen Dingen, dass du dir Gedanken über das Geschenk machst und es kein klischeehaftes Geschenk ist. Je nachdem, aus welchem Grund eure Beziehung zu Ende gegangen ist, sollte bei eurem ersten Treffen auch eine Entschuldigung deinerseits stattfinden. Überlege dir die Worte im Vorfeld genau, damit du deine Entschuldigung auch sicher und glaubhaft rüberbringen kannst. Achte zudem auf das richtige Timing und dass der Kontext stimmt.

6. Lasst euch Zeit

Natürlich würdest du deine Ex-Freundin am liebsten direkt wieder in die Arme schließen und dort anknüpfen, wo ihr aufgehört habt. Das ist aber keine gute Idee. Auch solltest du ihr nicht direkt wieder Liebeserklärungen machen. Dies wäre zu früh und würde sie überfordern. Ebenfalls solltest du sparsam mit Komplimenten sein, da dies häufig klischeehaft rüberkommt. Am besten ist es, wenn du einfach du selbst bist und versuchst, möglichst gelassen zu wirken.

Fange nicht an, gefühlsduselig zu werden, sondern bleibe stark. Habt ihr euch gut verstanden und besteht der Wunsch nach einem zweiten Treffen auf beiden Seiten, dann könnt ihr euch erneut verabreden. Lass alles auf dich zukommen und warte ab, wie sich euer Verhältnis entwickelt.

7. Neue Gefühle entwickeln

Wichtig ist, dass du selbst und dein Verhalten bei deiner Ex-Freundin neue Gefühle aufweckst. Diese Gefühle sollten natürlich positiv sein. Du kannst diesen Prozess über dein Verhalten und Auftreten steuern sowie auch über dein äußeres Erscheinungsbild. Wichtig ist, dass du möglichst attraktiv wirkst. Vermeide es am Anfang in der neuen Beziehung, Beziehungsthemen anzusprechen. Genieße lieber den Moment und warte ab, dass sich euer Verhältnis festigt.

In den ersten sechs Monaten Beziehung solltest du weiterhin dein Verhalten genau überdenken und mit deinem Benehmen sowohl Distanz als auch Nähe ausdrücken. So behältst du ihre Aufmerksamkeit und bleibst weiterhin interessant. Sei immer aufmerksam und zeige ihr mit kleinen Gesten, was sie dir bedeutet. Eure Beziehung hat nun Gelegenheit, sich zu festigen.




Auch interessant für dich: 10 Tipps, wie du deine Freundin im Alltag glücklich machst


Fazit

Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass es ein weiter Weg sein kann, bis ihr wieder als Paar zueinander gefunden habt. Jeder Mensch ist anders und reagiert entsprechend auch in jeder Situation unterschiedlich. Daher kann man nicht jeden Schritt genau planen und vorgeben. Du solltest immer auf dein Gefühl hören und die Situation genau beobachten. Sei aufmerksam und erkenne die Bedürfnisse und Wünsche deiner Partnerin. Arbeite an dir selbst und habe Geduld. Wenn ihr euch beide liebt und ihr die Trennungsgründe überwinden könnt, habt ihr eine realistische Chance auf einen Neuanfang.

 

Bilder: neonshot, Drobot Dean, New Africa / stock.adobe.com