Ninja Warrior Spezial – So trainierst du dich zum Ninja Warrior

        Ninja Warrior    


Ninja Warrior ist ein Sendungsformat aus Amerika, welches nun schon seit einem Jahr auch bei uns in Deutschland zu sehen ist. Anders als bei vielen neuen Sendungen im Fernsehen erfreut sich Ninja Warrior an einer relativ großen Einschaltquote. Wer sich die Action-Gameshow mal ansieht, kann schnell nachvollziehen, warum sie so gut ankommt. Es macht einfach Spaß, mit den Athleten mitzufiebern und sich mit ihnen zu freuen, wenn sie den unglaublichen, schweren Parcours bewältigen. Außerdem gibt es auch immer etwas zu lachen, wenn die Athleten versagen und ohne Vorwarnung im kalten Nass landen. Falls du die Athleten nicht nur für ihre Kraft bewunderst, sondern durch die Show auch angespornt wurdest, nun selbst zum Ninja Warrior zu werden, können wir dir helfen. Wir zeigen dir, was du brauchst und wie du trainieren musst, um ein wahrer Ninja-Krieger zu werden.

 

Welche Grundlagen braucht ein Ninja Warrior?

Ninja Warrior
 

Für eine Show wie Ninja Warrior ist es wichtig, dass du ein sportlicher Allrounder bist. Die fünf bedeutendsten motorischen Fähigkeiten, also Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination sollten alle zumindest schon mal gut ausgeprägt sein. Das reicht allerdings noch nicht, um durch den gesamten Parcours zu kommen, der zwischen dir und deinem Erfolg steht. Um wirklich erfolgreich zu sein, sollte dein Rücken sehr gut trainiert sein, damit du dich problemlos an Gegenständen hochziehen kannst. Eine weitere Muskelgruppe, die öfters vergessen wird und für einen Ninja Warrior aber unvorstellbar wichtig ist, sind die Unterarme, da diese deine Griffkraft steigern.

Die Griffkraft ist wohl der Faktor, der die meisten Kandidaten scheitern lässt. Die letzte außerordentlich wichtige Muskelgruppe sind die Muskeln aus dem Bereich des Hinterns und der Beine. Diese Gruppen helfen dir vor allem dabei, weite Sprünge zu meistern. Allerdings reicht es nicht, sich nur auf diese Muskeln zu konzentrieren. Da der Kurs so anspruchsvoll ist und du in so vielen Bereichen gleichzeitig beansprucht wirst, ist eine ganzheitliche Athletik notwendig, um bei Ninja Warrior erfolgreich zu sein.

 

Wie solltest du dich vorbereiten?

Ninja Warrior
 

Du kannst deine ganzheitliche Athletik auf verschiedene Arten trainieren, es lohnt sich aber, sich durch Crossfit oder Parcours fit zu halten, da diese Sportarten dem Ninja Warrior Parcours am nächsten kommen. Auch das Training im Freien, also die sogenannten Calisthenics helfen dir, einheitlich fit zu werden und sind somit wie gemacht für die Vorbereitung zum Ninja Warrior.

Um deinen Rücken zu trainieren eignen sich Klimmzüge am besten – in allen möglichen Variationen. Außerdem kannst du dir noch eine Lang- oder Kurzhantel zur Hilfe nehmen, um mit Kreuzheben oder vorgebeugtem Rudern deinen Rücken zu stärken. Um deine Unterarmmuskulatur zu trainieren kannst du dich an eine Klimmzugstange hängen, hierbei solltest du allerdings zwischen dem einarmigen und dem beidarmigen Hängen variieren. Falls du in einem Fitnessstudio trainieren solltest, kannst du auch den Farmer Walk benutzen, um die gewünschte Unterarmmuskulatur zu erreichen. Backsquats, Frontsquats und Lunges mit einer Langhantel helfen dir, die gewünschten Ergebnisse bei der Gesäß- und Beinmuskulatur zu erreichen. Anleitungen für diese Übungen findest du natürlich im Internet, allerdings wird das Training mit der Unterstützung eines professionellen Trainers empfohlen. Die Übungen sind nicht leicht, denn das ist der Wettbewerb auch nicht und du solltest bei schweren Übungen einen großen Wert auf die richtige Ausführung legen.

Die körperliche Kraft ist allerdings nicht das einzige, was ein Ninja Warrior braucht, denn der Parcours testet auch deine mentale Stärke. Um das Training vor dem Wettbewerb durchzuziehen, ist ein Trainingspartner fast schon Pflicht. Außerdem wird von Experten auch der Besuch einer Kletterhalle empfohlen, denn hier stärkst du nicht nur deine Koordination, sondern auch die Griffkraft.
 

Es gibt also relativ viele Faktoren, die für eine erfolgreiche Teilnahme bei Ninja Warrior extrem wichtig sind. Du solltest von Anfang an einen gesunden Respekt vor dem Kurs haben und ihn nicht auf die leichte Schippe nehmen. Suche dir einen Trainingspartner mit dem gleichen Ziel, damit ihr euch jeden Tag aufs Neue motivieren könnt. Ziehe das Training mit all deiner Kraft durch, denn im Endeffekt ist bei dem Wettbewerb deine Sportlichkeit das A und O – und das in so ziemlich jedem Bereich. Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem Weg zum nächsten Ninja Warrior in Deutschland!

Work hard, train hard!

Der Muskelpump – Alles über den Volumeneffekt beim Krafttraining

Alles andere rund um die Show findest du auch auf der offiziellen Ninja Warrior Germany-Website!

 

Fotos: NBC / Kontributor / Getty Images

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.