Candice Bettison – Londons heißeste Versuchung aus Südafrika

        Candice Bettison    

Es ist circa 21 Uhr, als die Sonne in Ibiza langsam untergeht und die Partyszene allmählich zum Leben erwacht. Wir befinden uns auf einer Privatveranstaltung im Norden der Insel und unweit von uns sehen ich bereits Candice. Sie ist unschwer zu erkennen, denn sie polarisiert wie kaum eine Zweite. Lange blonde Haare, ein Körper übersäht mit Tattoos, gebräunt und grün-blau-graue Augen, die unter die Haut gehen. Noch ehe sich in uns ein Vorurteil breit machen könnte, kommen wir ins Gespräch. Als wir das nächste Mal auf die Uhr schauen, ist es mitten in der Nacht und wir stellen mal wieder fest, dass die spontanen Abende die besten sind.

Candice Bettison. Sie steht und lebt für ihre Jobs, für Lifestyle und das Londoner Club-Leben. Sie lacht, tanzt, feiert und ist in jeder Hinsicht einzigartig. Wir haben uns das humorvolle und herzliche Model geschnappt und ihr ein paar Fragen gestellt.

 

Candice Bettison

 

Candice, es gibt so viele gutaussehende Frauen auf dieser Welt. Was würdest du sagen, macht dich einzigartig und hebt dich von ihnen hervor?

Nun, wie bereits Coco Chanel sagte: „Um unersetzlich zu sein muss man anders sein.“ Ich bin eine sehr bescheidene Person. Du bekommst, was du siehst. Doch das Wichtigste ist, ich bin authentisch und real. Innere Schönheit vergeht niemals und das ist es, was für mich zählt.

Wir wissen ja, dass du ein Yoga-Fan bist und als Personal-Trainerin arbeitest. Du modelst für diverse Magazine und Veranstaltungen. Was machst du, neben den uns bekannten Jobs, noch in deinem Leben?

Es bleibt mir in meinem Leben nicht mehr viel Luft für andere Dinge. Mein Modeln und das Reisen nehmen die ganze Zeit in Anspruch. Das ist auch der Grund, weshalb ich nur noch mich trainiere und leider keine Personal-Trainings für andere anbieten kann.

 

Candice Bettison

 

Stell dir vor, du wärst in einem Club. Welche besondere Eigenschaft muss ein Mann mit sich bringen, um dort von dir wahrgenommen zu werden? Auf welche Art von Mann stehst du am meisten?

Augenkontakt und Vertrauen. Du musst mich zum Lachen bringen und solltest nicht schüchtern sein, dich für Sport interessieren, reisen lieben und das Abendteuer. Du solltest wissen, wie man eine Lady behandelt und wissen, mit meinem verrückten Leben umzugehen. (lacht)

Es soll Bilder von dir im bekannten Maxime Magazin geben. Was ändert sich für dich ab diesem Moment?

Nun, mein persönlicher Artikel wurde gerade auf Eis gelegt, da Maxim einen Imagewandel durchführt und der Inhalt stark gefiltert wird. Man war der Meinung, dass meine Bilder etwas zu gewagt sind. Allerdings werden wir in den nächsten drei bis vier Wochen neue Bilder shooten. Mit etwas Glück könnten diese im Februar/März publiziert werden. Da ich die Führungsebene von Maxime Mag SA kenne, hatte ich das Vergnügen, auf einigen wirklich großen Veranstaltungen für diese zu arbeiten. Das war eine große Ehre für mich.

Wenn wir dich anschauen, dann sehen wir eine lustige, sexy und heiße Blondine mit einem ganz besonderen Charisma, einem durchtrainierten Körper und einzigartigen Augen. Was musst du täglich tun, um dein Aussehen zu halten?

Jetzt lasst ihr mich erröten. Danke! Es ist anstrengend sicher zu stellen, dass du immer bereit für Fotos bist und einigermaßen vernünftig aussiehst. Allerdings mache ich mein ganzes Leben lang schon Sport und von daher ist Sport so etwas wie mein zweites Ich. Ich werde von einer Supplement Company gesponsored und das setzt voraus, dass ich immer top in Form bin. Ich teile mir die Zeit also zwischen Bikram Yoga und Fitnessstudio ein. Ich liebe Wake-Boarding und habe gerade zum ersten Mal auf dem Snowboard gestanden. Man könnte sagen, ich sei ein Adrenalin-Junkie. Und außerdem: Das Leben ist zu kurz um unsexy und spaßlos zu sein, stimmt‘s?
 

Candice Bettison

 

Du lebst in London, bist aber in Südafrika geboren. Was hat dich dazu verleitet nach England zu ziehen? Möchtest du eines Tages zurück oder hast du vor in London zu bleiben?

Ich würde mich selbst echt als Zigeunerin bezeichnen. Ich reise dorthin, wo immer mich die Arbeit hintreibt. Ich habe London als Basis gesehen und bin mittlerweile seit 11 Jahren hier. Aber ich möchte hier mit Sicherheit nicht für immer bleiben. Ich bin gespannt, wohin es mich eines Tages zieht.

Du hast so viele Tattoos auf deinem ganzen Körper und polarisierst dadurch natürlich extrem. Haben diese alle eine besondere Bedeutung für dich oder wonach suchst du deine Motive aus?

Meine ersten Tattoos bekam ich mit 19 Jahren. Es ist wie eine Reise durch mein Leben. Jede Zeit repräsentiert einen besonderen Abschnitt in meinem Leben mit ganz unterschiedlichen Bedeutungen. Aber: Jedes einzelne ist etwas Besonderes für mich!
 

Candice Bettison

 
Erzähl uns etwas über deine nahe Zukunft. Was möchtest du machen? Wo siehst du dich in fünf Jahren? Irgendwelche Wünsche oder Pläne?

Es war ein anstrengendes Jahr für mich. Ich reiste sehr viel. Durch sieben Länder und 51 Städte. Ich würde gerne darüber nachdenken, mich endlich irgendwo niederzulassen, mir etwas Ruhe zu gönnen, um darüber nachzudenken, was ich als nächstes machen möchte.

Dein Instagram-Account hat ungefähr 71.000 Follower. Wie wichtig ist das für dich und deine Jobs? Gibt es Momente, wo dir dieser Social-Media-Druck auf die Nerven geht?

Leider wird unser heutiges Leben von Social-Media-Kanälen bestimmt und in meinem Job bist du unwichtig, bis du eine gewisse Anzahl von Fans oder Followern hast. So traurig es auch klingen mag. Instagram ist daher sehr wichtig für mich und meinen Job. Auch wenn ich meine Fans sehr liebe ist es manchmal sehr anstrengend, diesen Account aktuell zu halten, neue Bilder zu posten, diesem und jenem für Kommentare zu danken. Dann sind da auch noch die Promotions für die Sponsoren. Ich bin für all das sehr dankbar und weiß es zu schätzen. Oft möchten Fans von mir ein Shout-Out und ich denke dann immer, dass es verrückt ist, was Social Media mit uns gemacht hat.

Wie wichtig ist dir deine Familie, deine Freunde und ein fester Freund? Hast du überhaupt Zeit für ein Privatleben oder eher nicht?

Meine Familie ist wie ein riesiger Fels für mich. Sie sind mir sehr wichtig. Es ist hart, so weit von ihnen entfernt zu sein und das ist auch der Grund, weshalb ich mich allmählich häuslich niederlassen möchte. Und hoffentlich kann ich dann meine eigene Familie gründen.

Als wir dich das erste Mal getroffen habe, dachten wir nicht, dass du so „normal“ bist. Die meisten anderen Männer um uns herum waren mehr oder weniger zu schüchtern, um mit dir ein Gespräch anzufangen, denn du kommst für manche Menschen eventuell eingebildet oder arrogant rüber. Wir wissen es besser, aber wie oft hast du mit solchen Vorurteilen zu kämpfen?

Die meisten Menschen, die ich treffe, fühlen sich durch mich verunsichert. Das ist auch der Grund, weshalb es so schwierig ist, mich mit jemandem zu verabreden. Es passiert mir also ständig. Ich sage immer: Beurteile ein Buch nicht anhand seines Covers. Ich werde von ihnen automatisch zu jemandem gemacht, der ich gar nicht bin. Ich bin die bodenständigste und realste Frau, die du jemals treffen wirst.

 

Candice Bettison

 

Würdest du dich als romantisch bezeichnen? Oder ist das eine Eigenschaft, die auf dich nicht zutrifft?

Ich bin absolut hoffnungslos romantisch. Ich verliebe mich zu schnell und gebe zu viel, weil ich einfach viel zu nett bin. Allerdings sollte man meine nette Art nicht mit Schwäche verwechseln, denn das wäre ein Fehler.

Du liebst es ja zu reisen. Welche sind deine fünf größten Wünsche, wenn es um Urlaubsziele geht?

Vorab: Ich will überall hinreisen! Also, zuerst möchte ich gerne schwimmenden Schweine in Exhuma sehen. Außerdem möchte ich Vegas sehen (ja, ich war tatsächlich noch nie dort), Bali, die Malediven und ich möchte gerne auf mein Snowboard in Aspen oder Kanada. Ich habe tatsächlich noch viele Ziele, die ich gerne sehen möchte.

Dan Bilzerian – Ein Leben wie im Hollywood-Film

Dan Bilzerian – Ein Leben wie im Hollywood-Film

 

Fotos: www.glenmontgomery.co.za

1 Kommentar

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.