Samsung Sero

The Sero: Die Welt dreht Kopf

Samsungs neuer Fernseher „The Sero“, welcher auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde, soll vor allem die aktuelle Generation von Handy-Nutzern (Generation Z) ansprechen. „Sero“ ist übrigens koreanisch und heißt „vertikal“. Und genau das ist auch die Besonderheit des neuen Geräts. Es kann nämlich auf Knopfdruck sowohl horizontal als auch vertikal gedreht werden. Da immer mehr Inhalte auf dem Handy konsumiert werden, hat Samsung den neuen Fernseher dafür passend optimiert. So können Inhalte, die für einen vertikalen Bildschirm angepasst sind (z. B. Instagram, TikTok, usw.) einfach vom Handy auf den Fernseher gestreamt werden. Das Gerät soll das Bildformat automatisch erkennen können und sich dementsprechend ausrichten.

Ganz neu ist die Idee nicht, da Samsung The Sero bereits Anfang 2019 erwähnt hat. Ob es wirklich Nutzer gibt, für welche die Kippfunktion des Fernsehers den Kauf rechtfertigt, wird sich zeigen. Scheinbar ist die Nachfrage aber vorhanden, sonst hätte Samsung einen solchen Schritt wohl kaum gewagt.

Der Fernseher wird dank dem eigenen Betriebssystem Tizen neben AirPlay 2 wahrscheinlich auch die Apple-TV App mitbringen, über welche man Zugriff auf Inhalte von iTunes und TV+ hat. Auf Apples offizieller Liste der Apple TV kompatiblen Geräte taucht The Sero zwar noch nicht auf, das dürfte sich aber bald ändern.

Das Gerät wird auf einem speziellen Ständer mit Rollen geliefert, welcher für die Kippfunktion zuständig ist. Eventuell wird es in Zukunft auch eine Variante geben, welche sich über den Kamin montieren lässt. Dazu hat sich Samsung aber noch nicht geäußert.

Mit seinem 4K-QLED-Bildpanel (wahlweise 43, 49 oder 55 Zoll) gehört der Fernseher zwar nicht zu Samsungs High-End-Klasse, es wird aber trotzdem mit Preisen von um die tausend Euro spekuliert.

Alles zum Samsung The Frame findest du übrigens hier.

 

Fotos: Samsung Presse