AjoureTechnikComputer & HandyDie Apple Watch Series 9 im Test - Überzeugt die Smartwatch?

Die Apple Watch Series 9 im Test – Überzeugt die Smartwatch?

Der Markt der Smartwatches ist hart umkämpft. Jeder Hersteller möchte sich mit seinen Modellen von der Konkurrenz abheben. Auch Apple hat mit der Apple Watch Series 9 einen neuen Kandidaten auf den Weg gebracht, den wir für dich in unserem Test einmal ausführlich vorstellen möchten.

Déjà Vu beim Design

Wenn du das Vorgängermodell bereits einmal kennengelernt hast, dann dürfte ein erster Blick auf die Apple Watch Series 9 keine Überraschungen für dich bieten. Das Design hat sich nahezu gar nicht verändert. Die Smartwatch ist wieder mit einer Größe von 41 mm und 45 mm erhältlich und kann wahlweise mit einem Gehäuse aus Edelstahl oder aus Aluminium gekauft werden. Lediglich die Farbauswahl ist etwas größer geworden, sodass du die Smartwatch jetzt auch zum Beispiel in einem zarten Rose-Farbton kaufen kannst. Manche Farbklassiker wie grün oder blau fehlen dafür.


Auch interessant für dich: Apple Watch Studio: Stelle dir deine individuelle Apple Watch zusammen


Voller Durchblick

Eine erfreuliche Neuerung ist bei der Apple Watch Series 9 das Display. Musstest du dich bei dem Vorgänger noch mit 1000 Nits zufriedengeben, hat die Series 9 jetzt 2000 Nits anzubieten. Dadurch kannst du auch bei sehr hellem Licht oder bei Sonneneinstrahlungen noch sehr gut erkennen, was für Dinge gerade auf dem Display abgebildet werden.

Die verbesserte Helligkeit der Smartwatch kann dir aber auch den Weg erleuchten, wenn es um dich herum dunkel ist. Das Display eignet sich gut als handliche Taschenlampe, damit du in der Dunkelheit einfacher deinen Weg finden kannst.

Mehr Geschwindigkeit

Apple Watch Series 9

Ebenfalls wurde der Prozessor überarbeitet, den die Apple Watch Series 9 besitzt. Der S9 SiP Dual Core Prozessor beschleunigt dank einer 4-Core Neural Engine das maschinelle Lernen. Gerade beim Öffnen von Apps oder den Menüsteuerungen ist die Smartwatch darum auch schneller als andere Apple Watches.

Der verbesserte Prozessor ermöglicht es außerdem, eine Reihe von Siri-Kommandos über die Smartwatch zu bedienen, selbst wenn du dein iPhone gerade nicht in greifbarer Nähe hast. Unter anderem kannst du so über deine Uhr die Daten zu deinem Schlafrhythmus oder zu deinem letzten Training bequem abrufen, auch wenn gerade keine aktive Internetverbindung besteht.

Zusätzlich ist die Spracherkennung der digitalen Assistentin um rund 25 % genauer, was sich gerade beim Diktieren von Textnachrichten positiv bemerkbar macht.


Auch interessant für dich: Apple AirTag – Was das kleine Zubehör alles kann


Standort-Bestimmung

Wenn du dein iPhone mal verlegt haben solltest, hilft dir die Series 9 beim Suchen. Der S9 SiP Prozessor ermöglicht dabei eine präzisere Bestimmung des Smartphone-Standortes und lotst dich zum Ablageort. Erst wird dir der ungefähre Abstand zwischen dir und dem Smartphone auf dem Display der Smartwatch angezeigt. Wenn du dich dann in der Nähe des iPhones befindest, bekommst du verschiedene Signale wie ein Vibrationssignal, einen Piepton und eine Richtungsangabe auf die Smartwatch geschickt, damit du genau erkennen kannst, wo du das Smartphone suchen musst.

Neuer Steuerungs-Twist

Apple Watch Series 9

Eine Neuerung, mit der sich die Apple Watch Series 9 von anderen Smartwatches abheben will, ist der Doppletipp. Wenn du zum Beispiel eine Nachricht bekommst, aber sie nicht öffnen kannst, brauchst du nichts weiter zu tun, als zweimal deinen Zeigefinger und deinen Daumen zusammen zu tippen. Die Nachricht wird daraufhin automatisch für dich geöffnet.

Die Geste ist für Situationen gedacht, in denen du nicht beide Hände freihast und erlaubt dir unter anderem das Annehmen von Telefonaten, das Starten und Stoppen des Timers sowie das Starten und Stoppen der Musik-Wiedergabe. Allerdings ist die neue Geste etwas gewöhnungsbedürftig und oftmals ist es einfacher, die Aufgaben von Siri erledigen zu lassen.


Auch interessant für dich: Die Apple Watch Ultra im großen AJOURE´ Men Test


Bekannt und hilfreich

Neben den Neuerungen ist die Apple Watch Series 9 auch wieder mit einem Paket aus Funktionen ausgestattet, die du eventuell von Vorgängermodellen bereits kennen könntest. Einer dieser bekannten Helfer ist die automatische Sturz- und Unfall-Erkennung. Dank der eingebauten Sensoren kann die Smartwatch registrieren, wenn du beispielsweise einmal stürzt oder wenn du einen Unfall mit dem Auto oder mit dem Fahrrad hast. Wenn du nicht in der Lage sein solltest, dich zu bewegen, ruft die Apple Watch für dich einen lokalen Notdienst an und übermittelt deinen Standort, damit ein Rettungsdienst schnellstmöglich zu dir kommen kann.

Die GPS + Cellular Funktion erlaubt es dir außerdem wieder, das Smartphone mal wegzulegen und trotzdem auf Empfang zu bleiben. Dafür nutzen das iPhone und die Smartwatch ein eigenes Mobilfunknetzwerk, um in Verbindung zu bleiben.

Zusätzlich ist die Series 9 wieder mit einer ganzen Reihe an Optionen zum Tracken deiner Sportfortschritte und der Messung von Gesundheitsdaten ausgestattet, was es dir erlaubt, deine Fitness im Blick zu behalten.

Wermutstropfen

Apple Watch Series 9

Bedauerlicherweise hat auch die Apple Watch Series 9 keine bessere Akkuleistung als sein Vorgängermodell spendiert bekommen. Wenn du die Smartwatch im Stromsparmodus betreibst, reicht der Akku für 36 Stunden. Im normalen Betriebsmodus ist dagegen nach 16 Stunden bereits Schluss, was immer noch deutlich zu wenig ist. Darüber hinaus ist für die Verwendung der Smartwatch auch ein iPhone notwendig. Die Kopplung zu Smartphones anderer Hersteller ist nicht möglich.

Fazit:

Die Apple Watch Series 9 bietet ein paar angenehme Verbesserungen. Das hellere Display und die schnellere Prozessorleistung sind dabei das große Plus, das die Smartwatch interessant macht. Ansonsten setzt die Series 9 aber zu stark auf die Stärken des Vorgänger-Modells. Die wirkliche Neuerung ist nur die Doppeltipp-Steuerung, die sich wenig intuitiv anfühlt und die wir selbst in unserem Test kaum genutzt haben.

Angebot
Apple Watch Series 9
Smartwatch mit Aluminiumgehäuse und Sportarmband S/M in Polarstern.

Wenn du also eine Apple Watch Series 8 besitzt, dann lohnt sich der Umstieg für dich auf eine Series 9 eher nicht. Besitzt du dagegen noch gar keine Smartwatch, hast aber ein aktuelles iPhone, könnte sich die Series 9 für dich lohnen.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: amazon / PR; Apple / YouTube

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 13.04.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

Ajouré MEN Redaktion
Ajouré MEN Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE ARTIKEL

VERWANDTE BEITRÄGE