iPhone Akku schnell leer

Ist dein iPhone Akku schnell leer? Viele bekommen erstmal Panik, wenn sich der Akku ihres iPhones plötzlich ungewöhnlich schnell leersaugt. Aber mit den richtigen Einstellungen verlängerst du die Akkulaufzeit spielend leicht. Unsere 12 Tipps helfen dir dabei.

Übe dich in Geduld – 48 Stunden nach einem Update

Nach einer größeren oder umfassenderen Softwareaktualisierung ist es anfangs vollkommen normal, dass der iPhone Akku schnell leer ist. In dem Fall liegt es an den vielfältigen Funktionen und Apps. Sie passen sich an das jeweilige Update mit all seinen Neuerungen an – und dafür brauchen sie erstmal Saft. Nach spätestens 48 Stunden funktioniert die Speicherzelle wieder wie gewohnt – andernfalls ist ein anderes Problem schuld an der mangelnden Batterielaufzeit.

Vergiss die Haptik – Tastaturfeedback ausmachen

Du stehst auf »Vibrations« für eine bessere haptische Wahrnehmung beim Tippen? Das sogenannte Tastaturfeedback sorgt für ein natürlicheres Empfinden, wenn du auf dem virtuellen Tastenfeld tippst. Allerdings führt das zu einem Problem: Dein Akku verabschiedet sich zügig und umso mehr, je öfter du die Tastatur verwendest – logisch! Löse den Fall schnell und simpel über das Menü »Einstellungen«, »Töne & Haptik«, »Tastaturfeedback« und »Haptik«.


Auch interessant für dich: So kannst du dein iPhone-Display schnell und günstig reparieren lassen


Check die Apps – Akkufresser finden

Hintergrundaktivität und Ortungsdienste leisten deinem iPhone einen sprichwörtlichen Bärendienst in puncto Batterielaufzeit. Es lohnt sich, diese Dienste und Aktivitäten zu kontrollieren oder komplett auszuknipsen. Denn GPS, Bluetooth, WLAN, Datensynchronisation und dergleichen beanspruchen den Akku zusätzlich. Im Menüpunkt »Einstellungen«, »Datenschutz« und »Ortungsdienste« kannst du die Akkufresser kinderleicht abschalten. Um die Aktivität im Hintergrund auszuschalten, wählst du im Menü »Einstellungen« und unter »Allgemein« die »Hintergrundaktualisierungen« aus. Dort lässt sich für einzelne Apps der Datenabgleich unkompliziert abbrechen.

Energie sparen – auch beim iPhone hilfreich

Der Stromsparmodus vom iPhone ist eine klasse Sache, wenn es um die Akkulaufzeit geht. Denn er erlaubt dir, zügig verschiedene Funktionen einzuschränken oder zu deaktivieren, damit dein Smartphone es nach Hause schafft. Für das Anschalten genügt es, ins Menü »Einstellungen« zu gehen. Dort lässt sich bei den Untermenüs »Kontrollzentrum« sowie »Steuerelemente« der Sparmodus auswählen. Mit einem Tipp auf das grüne Icon spart das Handy ab sofort Energie. Bei der Aktivierung des Stromsparmodus profitiert die Batterie von diversen Konfigurationen:

  • reduzierte Bildschirmhelligkeit
  • keine Auto-Updates für deine iCloud-Bilderbibliothek
  • Sperrmodus nach 30 Sekunden
  • keine automatische Aktualisierung der E-Mail-Inbox

Display als Akku-Killer – Autohelligkeit deaktivieren

iPhone Akku schnell leer Display ist Akku Killer

Die Bildschirmhelligkeit ist ein enormer Stromfresser im Smartphone. Dabei ist vor allem die Autohelligkeit relevant. Die automatische Anpassung an die Umgebung erfordert eine ständige Aktivität der Sensoren. Das braucht Energie – und das sorgt dafür, dass dein iPhone Akku schnell leer ist. Um das zu vermeiden, lohnen sich zwei Einstellungen:

  1. Autohelligkeit ausschalten
  2. Bildschirmhelligkeit niedrig halten

Die nötigen Anpassungen kannst du mühelos im Menü »Einstellungen« unter »Anzeige & Helligkeit« vornehmen.

Vergiss Siri – Sprachassistentin pausieren

Für etliche nützlich, braucht aber hohe Mengen an Energie – Siri ist nicht immer erforderlich. Gönn dir eine Pause von der Sprachassistentin und deaktiviere sie. Das schont deinen Akku. Dazu wählst du das Menü »Einstellungen« und dort den Unterpunkt »Siri & Suchen«. Da hast du die Chance, Siri mit »Auf Hey Siri achten« einfach auszuknipsen.


Auch interessant für dich: Smartphone-Junkie? So schützt du dich vor Kostenfallen


Weniger ist mehr – auf Push-Meldungen verzichten

Schaust du immer wieder auf das Smartphone, um keine Mitteilungen zu verpassen? Es summt und brummt und klingelt – Push-Benachrichtigungen sind oftmals praktisch. Aber sie beanspruchen ebenso den Akku. Es lohnt sich, die Meldungen der Apps zu prüfen und die Nachrichten gegebenenfalls zu pausieren. Dann ist dein Kopf – und die Batterie – frei für andere Dinge.

Bildschirmsperre anpassen

Das Time-out vom Display ist eine tricky Geschichte: Schaltet sich das Handydisplay zu schnell ab, nervt es. Ist es hingegen zu lange entsperrt und angeschaltet, frisst es ungehindert Akkulaufzeit. Hier hilft es, dem Ganzen ein Ende zu setzen und das Bildschirm-Time-Out neu anzupassen. 30 Sekunden reichen für gewöhnlich, um im Alltag klarzukommen.

Soll das so? – Akkuanzeige prüfen

Manchmal liegt der Fehler im Detail. Schaltet sich das Smartphone aus, obwohl der Akku 10 Prozent oder sogar mehr angezeigt hat? Dann kann es sich um eine fehlerhafte Anzeige handeln. Hier hilft entweder der Kundendienst, ein Austausch der Batterie oder direkt ein neues iPhone.

Ausschalten, anschalten – Neustart probieren

iPhone Akku schnell leer Neustarten

Es klingt wie ein alter Hut, aber hast du es mit dem klassischen Vorgehen bei Problemen versucht? Wenn dein iPhone Akku schnell leer ist, hilft gegebenenfalls ein Neustart: Ausschalten, anschalten und hoffen, dass der Stromspeicher wieder einwandfrei mitspielt. Das hört sich wie ein Witz an, hilft mitunter jedoch – speziell, wenn du ein größeres Update erhalten hast.

Akku neu kalibrieren

Die Batterie neu zu konfigurieren, hört sich zunächst schwierig und technisch an, ist es aber nicht. Im Wesentlichen wartest du, dass dein iPhone Akku schnell leer ist – und sich das Smartphone ausknipst, weil es keinen Saft mehr hat. Danach stöpselst du es in die Steckdose, bis der Akku vollständig geladen ist. Am besten ist es, du lässt in der Zeit die Finger vom Handy. Das kalibriert die Speicherzelle neu – und hilft unter Umständen, die Batterielaufzeit zu verlängern.


Auch interessant für dich: 16 Tipps und Tricks für dein iPhone


Letzte Option – Hard-Reset

Der letzte Tipp ist für Hartgesottene: Hard-Reset, also das Zurücksetzen auf Werkseinstellung kann der allerletzte Ausweg darstellen, wenn andere Optionen versagt haben. Einen Trost gibt es bei der Methode: Sobald dein iPhone zurückgesetzt wurde, kannst du alle Einstellungen und Daten relativ unkompliziert herunterladen und neu aufsetzen, sofern sie vorher gesichert wurden.

Fazit – so übersteht dein iPhone Akku den Weg bis nach Hause!

Wenn der iPhone Akku schnell leer ist und sich das Handy aufgrund von Energiemangel regelmäßig verabschiedet, lohnt es sich, die Gründe zu erforschen. Unsere 12 Tipps haben dir praktische Ideen geliefert, um das Problem zügig zu lösen, damit dein Smartphone genug Saft hat, um es bis nach Hause (und zur rettenden Steckdose) zu schaffen!

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: Ksenia, Fractal Pictures / stock.adobe.com