Red Dead Online – Jetzt als Standalone-Game

Spieler können jetzt online durch die Prärie von Rockstar Games reiten und den Revolver zücken, ganz ohne die Einzelspielerkampagne spielen zu müssen: Red Dead Online (RDO) ist nämlich seit Dezember 2020 als Standalone-Game verfügbar. Damit muss man sich nicht mehr zuerst das zugrundeliegende Hauptspiel Red Dead Redemption 2 zulegen, um auf der Online-Multiplayer-Plattform des Spiels dem Cowboy-Dasein im Wilden Westen zu frönen. Mit attraktiven Deals und reichlich Geschenken wurden Spieler bis zum 15. Februar zum Online-Game gelockt, das Aussagen von Entwickler Rockstar Games zufolge bereits großen Anklang finden soll. Mit dem alleinstehenden RDO-Spiel bekommt der Cowboy-Epos online jede Menge neue Updates, Aktivitäten und Charaktere.

Die Multiplayer-Plattform löst sich vom Einzelspieler-Hauptgame

Wem das Dasein als Lone Ranger in Red Dead Redemption 2 zu einsam ist, braucht den Umweg über die Einzelspielerkampagne nicht mehr zu gehen, um sich online mit anderen Spielern im Wilden Westen wiederzufinden und in Gesellschaft durch die Prärie zu traben. Am 2. Dezember 2020 brachte Rockstar Games Red Dead Online als eigenständiges Spiel auf Steam, Stadia, für die Xbox und PlayStation heraus. So kann man als Neuling jetzt direkt online durchstarten. Rockstar gab bekannt, dass im ersten Monat nach dem Launch des eigenständigen Spiels mehr Spieler und mehr neue Spieler als je zuvor seit dem Start des Betas verzeichnet wurden. Mit verschiedenen Events und Deals machte das Multiplayer-Game auf sich aufmerksam und zieht anscheinend auch weiterhin immer mehr Spieler an, die sich in die Cowboy-Action stürzen wollen.

Eine tiefere Story und Charaktere für Red Dead Online

Red Dead Online kam ursprünglich etwa einen Monat nach dem Release von Red Dead Redemption 2 im November 2018 heraus. Was Rockstar allerdings mit seinem Kronjuwel Grand Theft Auto 5 schaffte, blieb in der Prärie aus: GTA Online ist zwar weiterhin an das Hauptspiel GTA 5 gekoppelt, doch bietet auch das Online-Universum eine gigantische Welt mit eindrucksvollen Updates und DLCs, die den RDO-Reitern in dem Umfang ausblieben. Dies soll sich jetzt wohl ändern.

Jetzt lesen:  Das große GTA 6 Leak: Alles zum neuen Drogenabenteuer

Schon 2019 führte Rockstar für Red Dead Online neue Charaktere ein, die das Spielerlebnis erweitern und verbessern sollten. Mit Kopfgeldjäger, Sammler und Händler ging es los. Jetzt gibt es mit dem Schwarzbrenner und Naturkundler zwei weitere Rollen, mit denen Spieler ihre Charaktere und ihren Rang verbessern können. Damit wird das Rollenspiel-Erlebnis auf eine neue Stufe gehoben – etwas, das in GTA Online längst etabliert ist, bei Red Dead Online jedoch nicht oder kaum umgesetzt wurde. Bis jetzt.

 

Mehr Features im Online-Modus von Red Dead Redemption 2

Mit den verschiedenen Charakteren haben Spieler scheinbar endlose Möglichkeiten, sich in der Prärie von West Elizabeth nach Lust und Laune auszutoben. Ob man als Sammler Blumen vom Feld oder als Kopfgeldjäger Schurken von der Straße pflückt, Spieler haben selbst die Wahl, womit sie sich ingame die Zeit vertreiben wollen. Eine echte Cowboy-Freizeitbeschäftigung in den Saloons wurde bereits im Mai eingeführt und erfreut sich bei Spielern großer Beliebtheit: Poker. Das legendäre Kartenspiel kannst du in verschiedenen Saloons starten, um am Tisch die Karten fliegen zu lassen. Gespielt wird Texas Hold’em, die heutzutage populärste Pokervariante der Welt. Die Regeln gleichen denen des echten Spiels, das man aus dem Casino kennt.

Wer allerdings im Online Casino am Pokertisch spielt, tritt in Spieltypen wie Ultimate Hold’em gegen einen Croupier an und nicht gegen andere Spieler. Gewinne werden außerdem im Online Casino mit einer schnellen Auszahlung in Echtgeld ausgeschüttet, während Spieler in Red Dead Online dagegen lediglich die In-Game-Währung gewinnen können, allerdings kein Echtgeld. Während Poker auch in der Einzelspielerkampagne von Red Dead Redemption 2 vorhanden ist, ist es nur in Red Dead Online möglich, gegen andere Spieler und nicht gegen den Computer zu spielen. Damit wird das Spiel gleich noch lebensechter.

Jetzt lesen:  Wir werden noch ganz SmartHome im Kopf...wenn das so weitergeht!

Obwohl Red Dead Redemption 2 ein grandioser Kassenschlager ist, konnte Red Dead Online nie so abheben wie etwa das beliebte GTA Online. Die Multiplayer-Version ließ bei vielen Spielern noch einiges zu wünschen übrig – was sich jetzt ändern soll. Mit Red Dead Online als alleinstehendes Spiel gibt Rockstar Games ein eindeutiges Signal, dass sie mit dem Cowboy-Epos noch längst nicht fertig sind. Schon jetzt wurde das Online-Spiel mit zahlreichen Updates, neuen Charakteren und Aktivitäten erweitert, um die Spieler in die Online-Welt von Red Dead Redemption 2 zu locken. Es ist mit weiteren großen Updates zu rechnen, die Red Dead Online als Standalone-Game rechtfertigen sollen.

Wird Red Dead Online schon bald mit GTA Online mithalten können? Wir sind gespannt! Eindeutig scheint es sich zu lohnen, spätestens jetzt den Cowboy-Hit nochmal aus der Versenkung herauszuholen.

 

Foto: Rockstar Games