Der große Fitnessuhren-Test: Die besten Health-Tracker 2019

Die richtige Fitness-Watch zu finden ist nicht so einfach, wie es sich anhört. Faktoren wie der Formfaktor, die Funktionen und sogar die Kompatibilität müssen berücksichtigt werden. Wir haben acht populäre Modelle für dich unter die Lupe genommen.

Fitbit Versa

Fitbit Versa

Ein Hersteller, der sich auf Fitness-Wearables spezialisiert hat, darf nicht fehlen. Die Fitbit Versa ist als erstes bei uns in der Redaktion gelandet.

Formfaktor

Das Silikonband ist recht hart, wenn du es mit den anderen Modellen vergleichst. Die Uhr liegt auch nicht flach auf dem Tisch, sondern steht leicht ab. Auf der IFA haben wir uns mit Fitbit unterhalten und uns wurde versichert, dass das Silikon etwas weicher wird, je länger du die Uhr trägst.

Das hilft auch bei dem Ladedock, in welches du die Uhr quasi einspannen musst, damit sie auflädt. Dieses hebt sich bei unserer Uhr nämlich auch vom Tisch ab, wenn die Uhr lädt.

Die Uhr ist sehr leicht und daher kaum am Handgelenk spürbar. Auch morgens nach dem Aufstehen merkst du sie kaum am Handgelenk.

Design

Die Uhr soll ganz klar nach Sportlichkeit aussehen. Sie orientiert sich beim Design sichtlich an der Apple Watch, hat aber beim OS eine eigene Variante entwickelt. Sie ist am Handgelenk nichts Spektakuläres und setzt die Funktionalität in den Vordergrund.

Das Display erstreckt sich nicht über die komplette Front, sondern hat einen Rand, der auch unter dem Display-Glas liegt. Drumherum ist dann aber noch ein Rand, der das Display etwas klein erscheinen lässt.

Bei der nächsten Generation wünschen wir uns bitte kein Branding, ein größeres Display und dann noch eine größere Batterie, damit die Laufzeit nicht darunter leidet. Sie darf ruhig ein bisschen schwerer sein. Unserer Meinung nach würde ihr das nicht schaden.

Funktionsumfang

Die Health-Features haben uns bei der Fitbit Versa sehr gefallen. Gerade weil sich FitBit auf den Gesundheitsaspekt spezialisiert hat, schließt diese Uhr beim Funktionsumfang ganz weit vorne ab.

Wir haben im Studio mehrere Funktionen getestet. Die Werte haben sich natürlich von denen auf den Geräten unterschieden. Auf dem Laufband z. B. sind zwei unterschiedliche Werte für die Kalorienverbrennung am Ende übriggeblieben. Wir glauben der Watch aber eher als den Geräten im Fitnessstudio, weil diese einen besseren Einblick in unsere Vitalfunktionen hat.

Alles in allem ist die FitBit Versa für den Fitnessinteressierten eine gute Anschaffung.

Formfaktor: 3/5
Design: 3/5
Funktionsumfang: 4/5
Preis: 199,95€

Gesamtwertung: 3,3/5

Auf Amazon kaufen


Garmin Fenix 5 Plus

Garmin Fenix 5 Plus

Von allen Uhren, die wir in unserem Test untersucht haben, sieht die Garmin Fenix 5 Plus am ehesten wie eine richtige Männer-Uhr aus. Sie ist also klasse für den Typ Mann, der eine klassische Uhr will, aber trotzdem Interesse an Fitness-Tracking und Modernität hat.

Formfaktor

Sie hat von allen Uhren das angenehmste Band. Es ist sehr flexibel und relativ dünn. Die Haupteinheit hat aber schon ordentlich Gewicht. Das kommt durch die verbauten Metallteile. Es ist aber trotzdem nicht so, als würdest du einen Klotz am Handgelenk tragen.

Die Fenix 5 Plus hat das höchste Gehäuse von allen Modellen. Also genau das, was ein Mann bei einer Uhr braucht.

Bei Liegestützen merkst du, dass sich eine relativ große Uhr an deinem Handgelenk befindet. Für Studiosport ist die Garmin also eher suboptimal. Outdoor-Aktivitäten sind aber nicht durch das große Gehäuse beeinträchtigt.

Design

So hat eine Uhr auszusehen. Durch die sichtbaren Schrauben hast du einen leicht industriellen Look, gepaart mit der Modernität eines Displays.

Anders als bei allen anderen Uhren unseres Tests kannst du das Band nicht so ohne weiteres austauschen. Du brauchst dafür sogar ein spezielles Werkzeug. Ein normaler Schraubenzieher bringt es nicht. Das ist ein bisschen schade, weil gerade das Band sehr gut zur Individualisierung genutzt werden kann.

Funktionsumfang

Die Garmin Fenix 5 Plus ist keine Uhr für den Fitness-Freak. Solltest du dich als durchschnittlich interessiert für deine Vitalfunktionen sehen, so ist die Garmin wahrscheinlich wie für dich gemacht. Sie kann sich problemlos per Garmin Connect App mit jedem Smartphone verbinden.

Das Ladekabel ist das einzige in unserem Test, welches wirklich in die Uhr reingesteckt wird. Smartphone-Flair. Das hätte eleganter gelöst werden können. Ein richtiges Ladedock gibt es demnach für die Garmin nicht.

Das Display ist kein Touch. Du musst die Knöpfe am Gehäuse benutzen, um durch die verschiedenen Aktivitäten zu navigieren. Von denen stehen dir ganze 34 zur Verfügung. Bergsteigen, Snowboarden und Golfspielen sind uns besonders ins Auge gesprungen, weil es recht exotische Sportarten sind und vielleicht nicht jeder Hersteller daran denken würde. Damit dir nicht langweilig wird, kannst du deine Musik auf der Uhr mitnehmen.

Familienausflüge, Wandertouren, Wintersport und viele andere Outdoor-Sportarten sind das Spezialgebiet der Garmin. Du gehst gerne raus und bist dabei aktiv und nicht nur auf dem Weg zum nächsten Döner? Dann ist die Garmin deine Uhr!

Formfaktor: 3,5/5
Design: 4,5/5
Funktionsumfang: 3/5
Preis: 649,99€

Gesamtwertung: 3,6/5

Auf Amazon kaufen


Withings Steel HR Sport

Withings Steel HR Sport

Das Unternehmen Withings hat sich etwas mit ihrer Uhr getraut. Sie ist nämlich zum Teil analog. Sie hat zwei normale Zeiger, eine kleine Prozentanzeige und dann doch noch ein Display, auf dem du deine Vitaldaten durchklicken kannst.

Formfaktor

Die Uhr wird direkt mit einem relativ langen Armband geliefert. Es passt also von Haus aus um ein ziemlich dickes Handgelenk. Das Silikonband ist gelöchert und sorgt somit für Atmungsfähigkeit. Es liegt aber auch ganz generell gesehen sehr angenehm am Arm, weil die Uhr zusammen mit dem Armband nicht sehr viel wiegt. Für eine Sportuhr ist das natürlich ein sehr positiver Punkt.

Design

Die analoge Uhr sieht wirklich schick aus. Anstatt mit einem kompletten Display digitale Ziffernblätter darzustellen, hat man sich dafür entschieden, auf eine traditionelle Art und Weise zu glänzen. Das kleine Display oben in der Mitte stört überhaupt nicht und zeigt alle Werte in leichtem Retro-Stil an. Das unterstreicht noch einmal das herkömmliche Erscheinungsbild einer Uhr.

Sollte dich dein Kollege auf deine neue Uhr ansprechen, kannst du ihn damit überraschen, dass sie auch ein Fitnesstracker ist.

Funktionsumfang

Da das Display nur eine sehr kleine Fläche abdeckt, sind die Informationen, die darauf abgebildet werden, recht simpel gehalten. Unter anderem kannst du dir das Datum, den Herzschlag, deine absolvierten Schritte, deine verbrannten Kalorien und den Akkustand anzeigen lassen. Außerdem besteht die Option, einen Alarm einzustellen. Mit dem eingebauten GPS zeigt dir die Uhr zurückgelegte Entfernung und Höhe deines aktuellen Aufenthaltsortes an.

Du kannst dir auch, aus welchem Grund auch immer, die Uhrzeit digital anzeigen lassen.

Der Knopf an der rechten Seite des Gehäuses ist für die Navigation auf dem Display zuständig. Halte ihn lange gedrückt, um in das Trainingsmenü zu gelangen. Dir stehen die Optionen Laufen, Schwimmen, Radfahren, Gehen, Indoor-Laufen und Sonstiges zur Verfügung.

Die Withings Steel HR Sport ist die Normale unter den Besonderen. Sie ist buchstäblich die Uhr mit dem gewissen Extra.

Formfaktor: 4/5
Design: 4/5
Funktionsumfang: 2/5
Preis: 199,95€

Gesamtwertung: 3,3/5

Auf Amazon kaufen


Huawei Watch GT

Huawei Watch GT

Die Huawei-Situation mit Google stellt das Unternehmen zurzeit auf die Probe. Das dennoch souveräne Auftreten des chinesischen Konzerns auf der IFA spricht die Sprache des Selbstvertrauens.

Formfaktor

Die Huawei Watch GT verbindet Sportlichkeit und einen modernen Look. Vom Geschäftsmann bis hin zum Rennradfahrer kann eigentlich jeder diese Uhr tragen. Für die Nacht ist sie unsrer Meinung nach etwas zu groß. Rein vom Komfort her empfehlen wir also, die Uhr in der Nacht abzulegen.

Die Uhr schmiegt sich förmlich an dein Handgelenk und nervt auch nicht bei stark angewinkeltem Handgelenk.

Design

Sie sieht einfach gut aus. Für dein Geld bekommst du eine relativ große Uhr, die mit ihren Farboptionen für jeden Look geeignet ist. Die 46 mm Variante setzt ein schönes Statement am Handgelenk. Bei den Farboptionen hat sich Huawei richtig was einfallen lassen.

Die Watchface-Bibliothek ist etwas klein und könnte etwas mehr Content vertragen. Wir haben keines gefunden, welches uns zu 100 % überzeugt hat. Immer fehlt das kleine bisschen Optimierung. Es wäre vielleicht eine gute Idee, diesen Service Community-basiert aufzubauen. Dann könnten User ihre eigenen Watchfaces hochladen und teilen.

Funktionsumfang

Die Huawei Watch ist in Sachen Health-Tracking dein ganz normaler Begleiter. Auf Sleeptracking müsstest du verzichten, wenn du die Uhr tatsächlich in der Nacht ablegst.

Der Akku ist einfach nur überragend. Eine Woche bei normaler Benutzung ist absolut machbar. Wir laden sie so selten, dass wir mitunter fast vergessen, dass sie überhaupt eine auf Akku laufende Uhr ist.

Direkt auf der Uhr kannst du dein Smartphone suchen lassen. In unserem Fall haben wir die Uhr auch mit einem Huawei Smartphone benutzt. Das Smartphone macht sich dann bemerkbar.

Der Aktivitätentracker ist guter Durchschnitt. Die Huawei Watch GT ist in unseren Augen eher eine ganz normale Uhr, die nette Extra-Features mit inne hat.

Formfaktor: 3,5/5
Design: 4,5/5
Funktionsumfang: 3/5
Preis: 249€

Gesamtwertung: 3,6/5

Auf Amazon kaufen


Mobvoi TicWatch S2

Mobvoi TicWatch

Warum diese Uhr den Red Dot Design Award bekommen hat, ist uns ein Rätsel, denn sie sieht ein wenig wie eine Oldschool-G-Shock aus. Besonders in Weiß fällt das ins Auge, das Modell ist aber auch in Midnight-Schwarz verfügbar.

Formfaktor

Trotz ihrer Größe ist sie überraschend leicht. Du merkst sie über den Tag hinweg kaum an deinem Handgelenk. Das Silikonband hat eine schöne Textur auf der Oberfläche. Das Gehäuse besteht allerdings aus Plastik.

Design

Also wie gesagt… Sie sieht wirklich nicht so gut aus. In Schwarz macht sie sich bestimmt etwas besser am Handgelenk. Die weiße Variante ist aber nicht unser Liebling. Das ist einfach Geschmackssache.

An einem Männerhandgelenk sieht sie nüchtern betrachtet aber gar nicht so schlecht aus. Das kommt zum einen durch ihre Gehäusegröße und zum anderen durch ihre etwas boxige Art.

Funktionsumfang

Googles Wear OS ist das Beste an der Uhr. Du hast hier das rohe Erlebnis von Googles Betriebssystem. Alle anderen Uhren in unserem Test benutzen nämlich entweder ein hauseigenes OS oder haben sich einen Skin über das Google OS gelegt.

Dir stehen der Play Store, Google Maps und andere Google-Dienste direkt auf der Uhr zur Verfügung. Spotify ist eine gute App, um bei der morgendlichen Runde um den Block nicht das Smartphone mitnehmen zu müssen.

Nicht so gut ist allerdings die Akkulaufzeit. Wir haben es kaum über den zweiten Tag geschafft, wenn wir die Uhr etwas aktiver genutzt haben. Auch die Performance lässt Wünsche offen. Die Uhr könnte sich bei der Benutzung des Displays wesentlich besser anfühlen.

Unser Tipp ist es, auf das nächste Modell von Mobvoi zu warten. Mit einigen Verbesserungen kann aus der TicWatch eine richtig gute Smartwatch werden. Der Preis darf dabei nur nicht rapide in die Höhe schießen.

Formfaktor: 3,5/5
Design: 1/5
Funktionsumfang: 2,5/5
Preis: 179,99€

Gesamtwertung: 2,3/5

Auf Amazon kaufen


Polar Ignite

Polar Ignite

Unser erster Eindruck von dieser Uhr war, dass sie direkt aus den 80ern geschickt, aber damals schon möglichst modern designed wurde. Das ist ein Stil für sich, aber wir mögen es.

Formfaktor

Das Band der Polar Ignite fühlt sich am Handgelenk nicht ganz so gut an, wie die ihrer Mitstreiter im Test. Wir können nicht ganz genau sagen, woran es liegt, aber irgendwas ist einfach nicht optimal gelungen.

Das Gehäuse ist sehr leicht. Sie wird dich in deinem Alltag wohl kaum stören und das ist auch gut so. Beim Sport brauchst du schließlich keine belastende Smartwatch am Handgelenk.

Design

Die Polar Ignite kannst du definitiv zusammen mit einem Vintage-Outfit tragen. Sie macht sich aber besser an einem schmalen Handgelenk. Das Display ist durchschnittlich groß und bietet nicht den meisten Platz auf der Welt.

Das runde Display ist an der unteren Kante für das Branding abgeschnitten. Das hätte anders gelöst werden können, tut der Uhr als solches aber keinen Abbruch. Andere Smartwatch-Hersteller haben diesen Display-Schnitt auch schon in der Vergangenheit angewendet, sich dann aber wieder davon getrennt.

Funktionsumfang

Das Betriebssystem ist nicht unbedingt unser Favorit und auch der Performance fehlt noch das letzte bisschen Power, aber alles in allem sind wir mit der Handhabe der Uhr zufrieden.

Du kannst, genau wie bei allen anderen Uhren dieses Tests auch, sehr viele Aktivitäten tracken und dir deine Ergebnisse natürlich anzeigen lassen.

Über die App kannst du dir personalisierte Workouts erstellen lassen, die sich nach deinen angegebenen Werten richten. Das ist eine ziemlich coole Idee, mit der uns die Polar Ignite im Gedächtnis bleiben wird.

Formfaktor: 4/5
Design: 3,5/5
Funktionsumfang: 3,5/5
Preis: 199,95€

Gesamtwertung: 3,6/5
Auf Amazon kaufen


Samsung Galaxy Watch Active

Samsung Galaxy Watch Active

Sobald du die Samsung Galaxy Watch Active in deiner Hand hältst, merkst du, dass sich jemand mit dem Herstellen von Mobilgeräten auskennt. Die Uhr fühlt sich ganz stark nach einem Premium-Produkt an. Auch die Performance ist „ultra-snappy“. Wir haben wirklich versucht, einen Ruckler zu erkennen. Ohne Erfolg.

Formfaktor

Zwei Worte. Sitzt geil. Die Uhr ist nicht allzu groß, für eine Sportuhr ist das natürlich sehr vorteilhaft. Egal wie du dein Handgelenk drehst und wendest, das Gehäuse stört überhaupt nicht. Du merkst schon, dass die Uhr da ist, wenn du Liegestütze machst, aber dieser Druck auf den Handrücken ist wirklich minimal.

Das Silikonband fühlt sich von allen Uhren am angenehmsten an. Vor allem nachts ist das von Vorteil, weil du selbst am Morgen noch ganz entspannt die Uhr weitertragen kannst.

Design

Wie bereits erwähnt ist das Gehäuse nicht groß. Das schadet dem Aussehen aber überraschenderweise nicht. Auch an breiten Handgelenken sieht sie nicht wie eine Spielzeuguhr, sondern wie eine richtige Fitnesswatch aus.

Die beiden Knöpfe an der rechten Seite des Gerätes, fallen kaum auf, wie es auch vom Auftreten der Uhr gewollt ist. Außerdem sind es richtige Knöpfe, die sich auch nach Knöpfen anfühlen. Also so, wie es sein muss.

Zwischen dem Display und dem Gehäuse ist ein kleiner Spalt. Diese Ritze ist ein ordentlicher Partikelfänger. Das siehst du aber nur, wenn du ganz genau hinschaust.

Vielleicht sollte Samsung auch eine Uhr entwickeln, die viereckig ist. Wir sind uns sicher, dass das Ergebnis einigen anderen Herstellern in die Suppe spucken würde.

Funktionsumfang

Die Galaxy Watch Active ist eine Smartwatch, wie sie im Buche steht. Sie ist noch genug Uhr, dass du sie auch als solche erkennst, ist aber zur selben Zeit ein ganz eigenes Wearable.

Das OS ist komplett ruckelfrei und wir haben es nicht geschafft, die Active an ihre Grenzen zu bringen. Die Performance ist mit Abstand die Beste.

Laut dem Sleeptracking hatte unsere Redakteurin in einer Nacht vier Minuten Tiefschlaf. Das erscheint uns ein bisschen wenig. Unsere Arbeitszeiten sind weit von der Knechtschaft entfernt. (versprochen). Das war tatsächlich der einzige negative Punkt, der uns aufgefallen ist. Die sonstigen Health-Features haben einen großen Umfang.

Die Galaxy Watch Active hat von allen Uhren die schönste Ladestation. Du musst die Uhr nicht anschließen, einrasten, anklemmen oder ausrichten. Einfach auflegen und es wird geladen. Sehr schön.

Formfaktor: 4,5/5
Design: 4,5/5
Funktionsumfang: 5/5
Preis: 229,00€

Gesamtwertung: 4,6/5


Suunto 3 Fitness

Suunto 3 Fitness

Mit dem Gold-Burgunder-Look hat sich die Suunto 3 Fitness was getraut. Mit Ausnahme der TicWatch ist sie die einzige, die vom Farmschema her aus der Reihe fällt. Allerdings gibt es die Suunto 3 auch in anderen Farbvarianten (z.B. black, gold, copper, ocean all black).

Formfaktor

Sie fühlt sich nach der leichtesten Smartwatch an, die zu uns in die Redaktion geschickt wurde. Perfekt also für lange und intensive Sitzungen im Fitnessstudio. Du spürst das Gerät überhaupt nicht am Handgelenk.

Die Knöpfe fühlen sich ein wenig lasch an. Du drückst sie rein, spürst aber keinen Druckpunkt. Mitunter passiert also einfach gar nichts auf der Uhr, weil wir den Knopf nicht weit genug hineingedrückt haben.

Design

Der Look ist bestimmt nicht für jeden Mann geeignet. Wir können uns das Gehäuse aber unbedingt mit dem richtigen Outfit vorstellen. Sie sieht fast schon etwas zu schick für das Fitnessstudio aus und will eher zum Ausgehen getragen werden.

Funktionsumfang

Auch dieses Display hat keine Touch-Funktion. Du musst dich mit den Knöpfen hin- und hernavigieren. Bei der Menüanordnung müsste unserer Meinung nach noch etwas gemacht werden, hier haben wir uns nicht sonderlich gut zurechtgefunden.

Die Trackingoptionen sind vom Umfang her Standard. Diese Optionen sind natürlich bei einer Firnessuhr ein Muss. Die anderen Modelle haben uns vom reinen Angebot her aber eher überzeugt. Genau wie bei der Polar Ignite ist uns aber auch hier ein personalisierter Trainingsplan positiv aufgefallen.

Formfaktor: 4/5
Design: 2,5/5
Funktionsumfang: 2,5/5
Preis: 229,00€

Gesamtwertung: 3/5

Auf Amazon kaufen


Fazit

Testsieger ist ganz klar die Samsung Galaxy Watch Active. Sie ist nicht nur der beste Fitnessbegleiter, sondern auch das beste Wearable. Mit Ausnahme der TicWatch sind die anderen Produkte nicht so weit voneinander entfernt. Generell können wir dir aber empfehlen, dass du immer gut bedient bist, wenn du eine Uhr nimmst, die vom gleichen Hersteller wie dein Smartphone produziert wurde. Die Kompatibilität ist viel besser und du musst dir nicht noch mehr Apps auf dein System holen.

 

Fotos: AJOURE´ Redaktion; PR / Amazon