YouTube gehört sicher zu den bekanntesten Online-Diensten und kann mit seinen unzähligen Videos für Stunden beschäftigen. Wir zeigen dir heute die 11 genialsten YouTube-Funktionen, die wir finden konnten.

Es gibt kaum etwas, was es nicht gibt. Die neusten Nachrichten oder ein How-To zur eigenen Autoreparatur sind schnell gefunden. Die Nutzung ist auf praktisch allen Endgeräten möglich und denkbar benutzerfreundlich ausgelegt. Schließlich verdient die Seite mit deiner Aufenthaltsdauer sein Geld.

Doch selbst regelmäßige Nutzer der Plattform kennen häufig nicht alle Tricks und Kniffe die möglich sind. Dabei erleichtern dir diese das Leben ungemein und sparen obendrein viel Zeit. Deshalb wollen wir dir nachfolgend 14 YouTube-Funktionen zeigen, die du so vielleicht noch nicht kennst oder gesehen hast.

Funktion Nummer 1: Der Inkognito Modus

YouTube-Funktionen Inkognito

Nicht immer soll jeder sehen, was du dir auf YouTube anschaust. Insbesondere dann, wenn du nicht deine eigenen Geräte für den Internetzugang nutzt, kann das ein wichtiger Punkt sein. Per Inkognito-Modus bietet dir die Videoplattform die richtige Lösung für das Problem. Wähle dazu einfach in der App dein Profilbild aus und klicke im zusätzlichen Menü auf „Inkognitomodus aktivieren“. Damit bleibt insbesondere dein Videoverlauf anonym und spätere Nutzer können nicht nachvollziehen, was du dir angesehen hast. Mit einem erneuten Klick auf das Profilbild kannst du die Einstellung am Ende der Session wieder zurücksetzen.

Funktion Nummer 2: Video-Verlauf löschen

Verlauf löschen

Und noch ein Tipp für eine höhere Anonymität. Schließlich lässt sich auch ein normaler Browserverlauf löschen. Wieso also nicht der Verlauf bei YouTube? Um das zu erreichen, kannst du einzelne Videos, oder auch den ganzen Verlauf, löschen. Dazu dient der Menüunterpunkt „Verlauf & Datenschutz“ in den Einstellungen. Dort kannst du auswählen, ob du den gesamten Suchverlauf löschen möchtest, oder über „Alle Aktivitäten verwalten“ nur einzelne Videos herausnimmt. Das kann vor allen Dingen auch dann Sinn machen, wenn du nicht zu jedem angesehenen Video entsprechende Vorschläge von YouTube erhalten möchtest.

Jetzt lesen:  Top 5 Smartphone Apps gegen Langeweile

Funktion Nummer 3: Eine Playlist erstellen

YouTube-Funktionen Playlist erstellen

Wenn du dir bestimmte Musik oder z. B. eine Serie bei YouTube anschaust, kann es von Vorteil sein, sich eine passende Playlist zu erstellen. Das ist ganz einfach. Rufe dir ein Video auf und klicke unten rechts auf „Speichern“. Danach hast du die Wahl: Willst du den Clip zu einer bereits bestehenden Liste hinzufügen oder eine neue Liste erstellen? Per Datenschutzeinstellung kannst du festlegen, für wen die Liste außer dir noch ersichtlich sein soll. Auch eine Bearbeitungsoption für Dritte kannst du bei den YouTube-Funktionen freigeben. Generell ist es möglich, deine Playlisten zu teilen und damit auch anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen.



Auch interessant für dich: Geld verdienen auf YouTube: So funktioniert es wirklich


Funktion Nummer 4: Ein Gif erstellen

Gif erstellen

Das Gif-Format ist zwar schon recht betagt, erfreut sich aber weiterhin hoher Beliebtheit. Aber was, wenn du selbst ein Gif aus einem YouTube-Video erstellen möchtest? Das geht. Nutze dafür die URL des Films auf der Seite und tippe vorweg den Begriff „gif“ ein. So wie hier: www.gifyoutube.com/… ein. Es öffnet sich eine eigene Website, auf der du dein gewünschtes Gif dann erstellen und speichern kannst, um es anschließend zu verwenden.

Funktion Nummer 5: Der Link für einen genauen Zeitpunkt im Video

Link versenden

Wer anderen Leuten eine bestimmte Stelle in einem YouTube-Video zeigen möchte, kann einen entsprechenden Timestamp gleich im Link einbauen. Die Videoplattform kann dann dafür sorgen, dass der Film an der gewünschten Stelle beginnt, wenn du den Link verschickst. Gehe dazu auf den „Teilen“ Link und setze unten bei der Option „Starten“ einen Haken. Daneben kannst du die gewünschte Zeit ergänzen. Das Feature gehört sicher zu den praktischsten YouTube-Funktionen.

Jetzt lesen:  Google plant neues Headquarter unter Glas


Auch interessant für dich: YouTube Music Guide – Vorteile und Funktionen des Service


Funktion Nummer 6: Videos später anschauen

später ansehen

Oft wirst du Videos finden, die du zwar interessant findest, für die du aber in dem Moment keine Zeit hast. Um sich das Material dann später anzusehen, kannst du den Link speichern und dann später in Ruhe nutzen. Dafür klickst du rechts unten auf den Menüpunkt „Speichern“ und dann auf „Später ansehen“. Ähnlich wie bei der Erstellung einer Playlist wird dein Clip dann für später abgelegt.

Funktion Nummer 7: Autoplay ausschalten

YouTube-Funktionen Autoplay ausschalten

Besuchst du die Startseite von YouTube, werden die Videos dort oft stumm und vorab abgespielt. Das kostet natürlich ordentlich Datenvolumen, da die Inhalte bereits gestreamt werden müssen. Deaktiviere dieses Feature einfach, indem du im Einstellungsmenü die „Autoplay“-Funktion deinen Wünschen entsprechend anpasst.



Auch interessant für dich: Tools für YouTube – Entdecke neue Möglichkeiten Videos zu schauen


Funktion Nummer 8: Schnelles Scrollen

schnelles scrollen

Per App kannst du als Nutzer die Videos natürlich vor- und zurückspulen. Die Intervalle dazu lassen sich auf deine persönlichen Vorlieben hin anpassen. Auch hier hilft wieder ein Abstecher in die „Einstellungen“ und dann in den Unterpunkt „Allgemein“ und „Vor- und zurückspulen“. Die Intervalle lassen sich zwischen 5 und 60 Sekunden festlegen.

Funktion Nummer 9: Dauer des Verweilens

YouTube-Funktionen Screentime Statistik

Hast du kein Gefühl dafür, wie lange du eigentlich auf YouTube mit dem Anschauen von Videos beschäftigt bist? Die verbrauchte Zeit kann sich schnell summieren. Zu viel Zeit vor der „Glotze“ war noch nie gut. Über den Menüpunkt „Wiedergabezeit“ kannst du als Nutzer sehen, wie viel Zeit am jeweiligen Tag oder auch in der vergangenen Woche draufgegangen ist.

Jetzt lesen:  Der neue BMW M2 Coupé im Test


Auch interessant für dich: YouTube Fundamente: Die 10 Grundregeln der Content Erstellung


Funktion Nummer 10: Wiederholen von Titeln

Wiederholen

Insbesondere beim jeweiligen Lieblingssong kann es sein, dass du diesen in Dauerschleife hören möchtest. Kein Problem. Unabhängig vom verwendeten Browser kannst du per Rechtsklick auf einen Clip einfach einen Haken beim Menüpunkt „Wiederholen“ setzen. Ein weiterer Rechtsklick entfernt die Funktion wieder.

Funktion Nummer 11: Videos in eigenem Tempo anschauen

YouTube-Funktionen Video Tempo

Insbesondere Bingewatcher verschiedener Serien schwören auf eine leicht beschleunigte Widergabe beim Ansehen von Filmmaterial. Das spare Zeit und unterscheide sich kaum vom „normalen“ Seherlebnis. Wenn du dies ausprobieren möchtest, kannst du dazu unter den Einstellungen unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen einstellen. Natürlich kannst du das Material auch langsamer laufen lassen, um z. B. besser auf bestimmte Details achten zu können.

YouTube bleibt beliebt und wird weiter ausgebaut

Die Videoplattform ist beliebt wie eh und je. Wenn du sie häufig benutzt macht es Sinn, sich mit den genauen YouTube-Funktionen etwas vertrauter zu machen. Wir hoffen, wir konnten dir mit unseren Tipps eine gute Hilfestellung geben.

 

Bilder: YouTube Screenshots; Jirapong / stock.adobe.com