Elesion: Wie gut sind die günstigen Luminea Smart-Home-Geräte von Perl?

Elesion von Pearl: Flexibles Smart-Home mit Preisvorteil

Nicht nur durch einen eigenen TV-Kanal macht der Versandhändler Pearl auf sich aufmerksam. Diverse Produkte aus den Bereichen Technik und Computer werden seit jeher im Internet auf einer eigenen Plattform angeboten. Die Marke Luminea ist seit jeher für Leuchtmittel bekannt, mittlerweile auch für LEDs für die Einbindung in ein Smart-Home-System.

Ob dieses Zuhause nun immer clever ist, mag dahingestellt bleiben. Aber nicht nur die LEDs zu günstigen Preisen sollen hier interessieren, sondern auch und besonders die App Elesion, mit der die Geräte koordiniert und gesteuert werden.

Verschiedene Marken von Pearl wie 7links, Sichler, Revolt oder Visortech gehören zur Produktfamilie von Pearl und sind Teil von Elesion, der smarten Plattform für die Hausautomation. Und damit auch die von ihnen hergestellten Geräte wie WLAN-Router, elektronische Schlösser, Klimageräte, Bewegungsmelder und Staubsaugerroboter. Insgesamt kommt die stolze Zahl von 216 Produkten zusammen, die alle in der App vereint sind.

Die Elesion App als Zentrale

Die zentrale Steuerung für das vernetzte Zuhause gibt es für iOS und Android unter den üblichen Bedingungen. Außerdem ist noch ein WLAN mit 2,4 Ghz notwendig, um die App zu verwenden. Zunächst richtest du den Account ein, an deine E-Mail-Adresse sendet Elesion einen Bestätigungscode. Auf der Startseite zeigt die Software alle gelisteten Geräte an, die eingebunden werden können. Mit den entsprechenden Buttons stellt man ein, welche Verknüpfungen zwischen den Komponenten bestehen sollen unter welchen Bedingungen. Alles äußerst smart und vor allem übersichtlich.

Mit einem Plus-Symbol werden neue Geräte eingebunden. Sollte die manuelle Ansteuerung nicht funktionieren, sucht die App auch selbständig alle in ihrem Umfeld befindlichen Komponenten zusammen, die du dann nur noch auswählen solltest. Bei manchen Geräten wird auch das Aufrufen über einen QR-Code angeboten, den man mit der Kamera des Smartphones fotografiert.

Elesion im Apple App Store downloaden
Elesion im Google Play Store downloaden

Gar nicht smart: Begriffsverwirrung bei der Einrichtung

Etwas knifflig wird es aber, wenn man die Regeln und Szenen festlegen will. Leider weicht Pearl hier von den üblichen Bezeichnungen ab, die sich in der Branche durchgesetzt haben. Ein Szene heißt in Elesion „Ausführen“, eine Regel nennt sich „Automation“. Mindestens der zweite Begriff ist tatsächlich stimmiger, aber umständlich wirkt es trotzdem, wenn man bereits ein anderes Smart-Home-System eingerichtet hat.

Das Einbinden von Amazon Alexa und Google Assistant ist wiederum übersichtlich. In der App von Amazon unter Skills den Eintrag „Elision“ aktivieren und neue Geräte suchen, das ist alles.

Umfangreiche Möglichkeiten für den Anwender

Eine ganze Reihe von Möglichkeiten bieten sich dem Nutzer, Regeln zu erstellen oder Vorgänge zu definieren. Und stets bleibt alles logisch und einfach. Auslöser für eine Aktion in der Hausautomation kann etwa das Wetter sein mit Ereignissen wie Temperatur, Wetterart (Sonnenschein oder Schneefall), Feuchtigkeit, Sonnenauf- und -untergang, Windgeschwindigkeit. Andere Bedingungen sind die Uhrzeit oder eine Statusänderung eines der angeschlossenen Geräte.

Im zweiten Fenster werden dann die Aufgaben oder Vorgänge ausgewählt, die man durch die Bedingung auslösen will. Oder in der Sprache der Programmierer, welche Regel oder Szene ausgeführt wird. Hinzu kommen andere Aktionen: ob eine Verzögerung vorgenommen, eine Nachricht gesendet werden soll. Pearl gibt an, dass auch Kombinationen von Auslösern möglich sind. Das ist in der Tat ein erheblicher Vorteil gegenüber anderen Herstellern. So gibt es bei Samsung und seinen Smartthings nur zwei Optionen, nämlich dass entweder nur eine der Bedingungen oder alle gemeinsam für die Ausführung einer Regel gelten können.

Probleme mit der Reichweite

Das größte Problem für die Nutzung stellt sich sehr bald bei der Einrichtung heraus, und es ist nicht durch eine Nachlässigkeit des Herstellers verursacht. Denn alle Smart-Home-Systeme, die auf WLAN basieren, haben mit der Reichweite des Funknetzes zu kämpfen. Hier hilft nur die zusätzliche Installation eines WLAN-Verstärkers. Sonst kann es passieren, dass die Befehle nicht weitergereicht werden, sondern irgendwo in der Schrankwand hängen bleiben. Besonders in einer größeren Wohnung oder einem Haus solltest du auf diese Schwierigkeit vorbereitet sein.

AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 600
AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 600 // auf Amazon kaufen

Unter Einstellung kann der User allerdings festlegen, ob er Informationen über die Geräte erhalten will, die nicht mit dem Netz verbunden sind. Dann werden diese im Menü als offline dargestellt, und die App meldet sich, wenn ein Produkt mit Netzanschluss länger als 30 Minuten oder im Batteriebetrieb mehr als 8 Stunden nicht in Betrieb war.

Auch von anderen Herstellern ist bekannt, dass häufig Produkte an den Markt gebracht werden, die einfach noch nicht ausgereift oder umfassend abgearbeitet sind. Dies scheint auch bei der Elesion-App der Fall zu sein. Die Software kann sich offensichtlich nicht entscheiden, ob sie nun Nachrichten für den britischen User versendet soll oder sich im deutschen Sprachraum befindet. Denn die Sprache der Nachrichten wechselt häufig, ein Zeichen dafür, dass Arbeiten liegengelassen wurden, oder die Markteinführung nicht verschoben werden konnte. Übrigens ein Problem, das bei asiatischen Anbietern relativ häufig vorkommt. Auch Mails in holprigem Deutsch oder gar in Mandarin kommen hier vor, dem steht die Elesion-App in nichts nach.

Die Komponenten: Leuchten und Lampen

Die Farben der Leuchtmittel von Luminea können überzeugen, sie sind ausgeprägt und intensiv. Die Schaltvorgänge der Steckdosen sind verlässlich und die Kamera liefert Bilder von hoher Qualität. Störend sind nur die Verzögerungen, die bei der Ausführung von Regeln entstehen können. Im Folgenden sollen einige Komponenten des Smart-Homes von Pearl vorgestellt werden, die von den Kritikern durchweg wohlwollend aufgenommen wurden.

Die LED-Lampe LAV-110.w

Luminea Home Control Funkgesteuerte Lampen: WLAN-LED-Lampe, E27, 800 lm
Luminea Home Control Funkgesteuerte Lampen: WLAN-LED-Lampe, E27, 800 lm // auf Amazon kaufen

Das Leuchtmittel sieht wie eine normale LED-Birne mit einem E27-Gewinde aus. Die Leistung beträgt 9 Watt und entspricht einer klassischen Glühbirne mit 60 Watt. Der nominelle Nutzlichtstrom erreicht laut Hersteller 800 lm.

Über WLAN sind smarte Zusatzfunktionen für die Lampe abrufbar. Schraubt man sie in die Fassung, blinkt sie gleich, was erst nachlässt, wenn sie mit der App gekoppelt ist. Und siehe da, nach der Installation der Software wird die Leuchte in Elesion angezeigt und steht für weitere Aufgaben zur Verfügung.

So kann mit einem einfachen Fingerwisch die Farbtemperatur eingestellt werden. Und zwar stufenlos von warmweiß (2 700 K) bis zu tageslichtweiß (6 500 K). Auch die Stärke des Lichts kannst du stufenlos verändern. Presets für schnelles Einstellen sind vorhanden, etwa „working“ oder „night“, und auch deine eigenen Einstellungen kannst du abspeichern. Wie auch bei anderen Geräten besteht die Möglichkeit, die LED-Lampe in Szenarien einzubinden, was wieder über die Elesion-App vorgenommen wird. Man könnte also eine bestimmte Beleuchtung mit einer bestimmten Lichtstärke voreinstellen für die Zeit, zu der man von der Arbeit wieder nach Hause kommt.

Die WLAN-Steckdose von Elesion

Luminea Home Control Funksteckdose mit App: 2er-Set WLAN-Steckdosen Elesion
Luminea Home Control Funksteckdose mit App: 2er-Set WLAN-Steckdosen // auf Amazon kaufen

Die WLAN-Steckdose des Versandhändlers Pearl macht Zeitschaltuhren endgültig überflüssig. Die Einstellung wird auch hier über die App Elesion vorgenommen. Der Nutzer sollte für die Einrichtung sein WLAN-Passwort vorliegen haben.

Voraussetzung für die Verwendung ist ein Konto, das aber einfach einzurichten ist. Schnell den Benutzernamen oder die Nummer des Handys eingeben (und notieren), das war schon alles. Dann kann Elesion einen Timer setzen, auch traditionell Zeitschaltuhr genannt. Programmierbar ist ein einmaliges Ereignis oder die wöchentliche Routine. Im Reiter „Smart“ erfolgt die Einbindung in das Smart-Home. Hier werden Automationen und Szenen festgelegt. Szene bedeutet: mehrere Gerätschaften werden aktiviert.

Frühstück mit Alexa

Mit der Bezeichnung „Guten Morgen“ kann etwa gemeint sein, dass das Licht eingeschaltet, im Bad die Heizung hochgefahren und eine Steckdose mit Strom versorgt wird, an der das Küchenradio hängt. All diese Geräte müssen dann aber mit der Smart-Home-Technik ausgestattet sein, von Elesion oder einem anderen Anbieter, der in die Automation eingebunden werden kann.

Aber nicht nur die Geräte anderer Hersteller können in Elesion eingebunden sein, Elesion selber ist über Alexa und Google Home steuerbar. In den Alexa Skills etwa suchst du nach Elesion und stellst eine Verknüpfung her. Allerdings musst du dich hier selbstredend identifizieren, und zwar mit deinen bereits festgelegten Zugangsdaten von Elesion.

Die Steckdose Luminea SF-450.avs wird äußerst preiswert angeboten und erfüllt dabei alle Ansprüche, die an ein Smart-Home gestellt werden. Der Funkstandard ist der aktuelle 802.11b/g/n mit 2,4 Ghz.

Die Steckdosenleiste

Luminea Home Control WLAN Steckdosenleiste Elesion
Luminea Home Control WLAN Steckdosenleiste // auf Amazon kaufen

Eine vernetzte Installation bedeutet viele Geräte, will sagen, du brauchst eine Steckdosenleiste. Auch die ist von Luminea erhältlich, und sie stellt drei 230-Volt-Anschlüsse zur Verfügung, kombiniert mit vier USB-Ports. Die Steckdosen sind einzeln schaltbar, die USB-Anschlüsse leider nur im Bundle. Wer seine Fernsehkomponenten über die Schaltleiste nutzen will, kann einen Steckplatz für den Receiver nutzen, einen weiteren für die Soundbar. An den USB-Ports hängen dann Amazon Fire TV für das Streaming oder der Google Chromecast. Weitere Installationen sind denkbar, etwa die komplette Peripherie auf dem Schreibtisch im Home-Office. Oder das automatische An- und Abschalten der Schreibtischlampe, des Netzteils für das Notebook oder das Smartphone.

Smarter Feierabend

Das Einrichten und Steuern erfolgt wieder über die App von Elesion. Eine denkbare „Szene“ oder Schaltsequenz wäre hier der „TV-Abend“. Also Fernsehgerät und Lautsprecher einschalten und die Luminea-Lampen auf das Allernötigste runterdimmen.

Interessante Möglichkeiten für die Schaltleiste bieten die Wenn-dann-Regeln. Sogar mehrere Bedingungen sind kombinierbar. Wenn es später wird als 21 Uhr und wenn draußen mehr als 30 Grad gemessen werden – dann bitte Strom geben auf Steckdose 2. An der hängt nämlich der Ventilator. Auch für die Steckdosenleiste gelten die oben beschriebenen Prozeduren für die Einbindung in Alexa von Amazon oder Google Home.

Fazit

Die Leuchtmittel, die Kamera und die Steckdosen können nachhaltig überzeugen. Auch die Konzeption der Software lässt nichts zu wünschen übrig. Hier muss sogar gesagt werden, dass Pearl das Kunststück gelungen ist, in puncto Flexibilität den Weltkonzern Samsung zu überflügeln. Allein die Software scheint noch einiger Überarbeitung zu bedürfen, wir sind gespannt auf das Update.

Insgesamt lässt der Preis allerdings die Schwächen bald vergessen. Und am Ende ist es die Entscheidung des Kunden, ob er bereit ist, den ein oder anderen Mangel gegen den Preisvorteil abzuwägen. Denn die Grundfunktionen sind bei Elesion durchaus verlässlich, und der Nutzer erhält ein Smart-Home-System von erstaunlicher Flexibilität mit vielseitigen Anwendungen.

 

Fotos: Angelov / stock.adobe.com; PR / Amazon