Die besten Smarthome-Steckdosen im Test

Wenn du ein Smarthome einrichten möchtest, gibt es mehrere Möglichkeiten. Unter anderem kannst du mit Smarthome-Steckdosen deine Geräte per App über dein Smartphone steuern. Ein typisches Männerspielzeug, was leicht und praktisch zu bedienen ist. Doch was solltest du beim Kauf einer Smarthome-Steckdose beachten? Da die Auswahl der Smarthome-Steckdosen sehr groß ist, haben wir für dich ein paar wichtige Punkte aufgeführt, auf die du achten solltest.

Die Funktion

Wählst du ein günstiges Gerät, lässt sich dieses oft nur mit der dazugehörigen Smartphone-App steuern. Leider funktionieren diese Apps nicht immer so wie man es sich wünscht. Mit gängigen und bekannten Produkten ist das etwas anders. Diese kannst du nicht nur mit einer App steuern, sondern auch per Sprachsteuerung über Google Assistant sowie Amazon Alexa. Was auch noch beim Stromsparen hilft, ist eine Stromverbrauchsanzeige der einzelnen Geräte.

Die Belastbarkeit

Bitte beachte, dass preisgünstige Smarthome-Steckdosen höchstens sechs bis zehn Ampere und 2.000 Watt bringen. Schließt du dann daran leistungsstärkere Geräte an, geht die Steckdose schneller kaputt, als dir lieb ist und verursachst im Worst-Case-Szenario sogar einen Kabelbrand. Höherwertigere Steckdosen halten bis zu 16 Ampere und 3.800 Watt aus und sind somit wesentlich belastbarer. Daran kannst du also problemlos einen Wasserkocher, einen Mixer oder eine Kaffeemaschine etc. anschließen, ohne dass etwas passiert.

Die Kompatibilität

Durch eine Sprachsteuerung sind Smarthome-Steckdosen erst so richtig smart. Sie erspart dir die ständige App-Bedienung mit dem Smartphone. Mit vielen Steckdosenmodellen kannst du dich mit dem Google Assistant oder Alexa von Amazon verbinden. Nur spezielle Modelle lassen sich auch mit Apple Smartphones verbinden und so über Siri steuern.

Preisunterschiede und Zusatzgeräte beachten

Normale Smarthome-Steckdosen haben eine Preisspanne zwischen € 10,00 und € 65,00. Sei aber vorsichtig bei speziellen Modellen, die nur über DECT-Technik oder ZigBee-Funk funktionieren. Hier benötigst du ein zusätzliches Gerät, das entsprechende Schaltbefehle empfangen und dann zur Steckdose übermitteln kann. Vergleiche also alle Angebote gut, bevor du dir eine Smarthome-Steckdose zulegst.

Die richtige Installation von Smarthome-Steckdosen

Hast du dich dazu entschlossen, dir das Männerleben zu erleichtern und eine Smarthome-Steckdose zuzulegen? Dann solltest du besonders darauf achten, dass du diese richtig einrichtest und installierst. Nur so ist eine einwandfreie Nutzung deiner Geräte gegeben. Nachfolgend erhältst du eine detaillierte Anleitung, welche Schritte du für das Inbetriebnehmen der Steckdose beachten musst.

Schritt 1

Du musst dir zur Einrichtung deiner neuen Steckdose zuerst die entsprechende App des Herstellers auf dein Tablet oder Smartphone herunterladen. Danach wirst du wahrscheinlich zur Registrierung aufgefordert, damit du die Installation der App durchführen bzw. fortsetzen kannst.

Schritt 2

Nun kannst du dich mit der Smarthome-Steckdose über dein Smartphone oder Tablet verbinden, damit du sie einrichten kannst. Stelle vorher am besten sicher, ob du die WLAN-Steckdose in eine normale Steckdose eingesteckt hast und dass deine Internetverbindung stabil ist. Somit kann die Einrichtung unterbrechungs- und störungsfrei erfolgen.

Schritt 3

Wenn an deiner Smarthome-Steckdose das WIFI-Zeichen aufblinkt, kannst du in der App auf „Weiter“ drücken, damit die Installation fortgesetzt werden kann. Du musst unbedingt abwarten bis es blinkt, da du dich sonst nicht mit deinem Tablet oder Smartphone mit der Steckdose verbinden kannst.

Schritt 4

Jetzt brauchst du nur noch abwarten, dass das WIFI-Zeichen auf deiner Smarthome-Steckdose grün leuchtet. Dann ist deine WLAN-Steckdose erfolgreich verbunden und der Traum der Einrichtung deiner Männerwelt kann in die Praxis umgesetzt werden. Zu guter Letzt musst du in der App nur noch die entsprechenden Gerätschaften, die du im Netzwerk haben möchtest, auswählen. Nun kannst du diese ganz bequem dort verwalten und steuern.

Testergebnisse der besten Smarthome-Steckdosen

Damit du einen besseren Überblick bekommst, welche Steckdose für dich gut geeignet wäre, haben wir nachfolgend ein paar getestete Smarthome-Modelle aufgelistet.

Hue Smart Plug

Philips Hue Smart Plug Steckdose
Philips Hue Smart Plug Steckdose // 29,99 €

Wenn du bereits ein Hue-Besitzer bist, ist dies die beste Ergänzung dazu. Denn dieser Smart Plug von Hue ermöglicht dir zu einem absolut erschwinglichen Preis die Steuerung jeder Lampe mittels Sprachassistenten Alexa oder Echo Dot sowie über Bluetooth. Du kannst diesen Plug ebenso als Timer oder als weiteres Zubehör für die Kopplung von Hue-Sensoren und -Schaltern nutzen.

Vorteile:

• Aufgrund des Hue Smart Plugs kannst du dir die nervige Neuverkabelung sparen.
• Nutzbar für alle Hue-Lampen und alle anderen LED-Lampen.
• Die Bedienung ist intuitiv.
• Das Design ist unauffällig und schmal.
• Du hast die Möglichkeit, den Smart Plug mit der Hue Bridge zusammenzuschalten.
• Preis-Leistung gut.

Nachteile:

• Rotes Signallämpchen könnte aufgrund der Helligkeit stören, wenn du die Steckdose abschaltest.
• Der Stromverbrauch der hier angeschlossenen Gerätschaften wird nicht gemessen.
• Maximale Leistung ist hier nur 2.300 Watt. Andere smarten Steckdosen leisten bis zirka 3.600 Watt.
• HomeKit-Kompatibilität ist nicht gegeben (Voraussetzung für Hue Bridge).


AVM Fritz!DECT 210

AVM FRITZ!DECT 210
AVM FRITZ!DECT 210 Steckdose // 59,00 €

AVM FRITZ!DECT 200 Steckdose
AVM FRITZ!DECT 200 Steckdose // 49,00 €

Diese Smarthome-Steckdose kannst du im Innen- und Außenbereich nutzen. Sie ist der Schutzklasse IP 44 zugewiesen und geschützt, sodass das Eindringen von Wasser, Werkzeugen und Drähten nicht möglich ist. Außerdem misst die FRITZ!DECT 210 Steckdose die Temperatur sowie den Stromverbrauch der daran angeschlossenen Geräte und kann über dein Smartphone sowie einen nicht offiziellen Alexa-Skill gesteuert werden.

Vorteile:

• Eine Steuerung über PC, App, Fritz!-Geräte oder Mac ist möglich.
• Deutscher Support, da der Hersteller den Sitz in Berlin hat.
• Leichte Bedienung sowie deutsche Anleitung.
• Dank AVM besteht eine hohe Verschlüsselung der Daten.
• Besitzt eine große Reichweite.
• Die Steckdose ist spritzwassergeschützt und somit auch für den Outdoor-Bereich nutzbar.
• Manuelle oder automatische Schaltung möglich.
• Viele Optionen für die Einschaltung vorhanden.

Nachteile:

• Nur die Fritz!DECT 210 Version ist für den Außenbereich geeignet, dafür ist die Fritz!DECT 200 Variante optisch nicht so wuchtig.
• Der Preis ist etwas hoch.
• Die App-Menüführung ist ein wenig umständlich.


Teckin WLAN (4er-Pack)

TECKIN WLAN Steckdose
TECKIN WLAN Steckdose – 4er Pack // 43,99 €

Eine der günstigsten smarten Steckdosen bietet dir eine Google-Home-Anbindung im Zusammenspiel mit dem Dienst IFTTT, womit du als Einsteiger leicht einige Automatisierungen programmieren kannst. Außerdem kannst du über die App der Steckdose gleich mehrere Steckdosen von Teckin zusammen verwalten und viele deiner Elektrogeräte darüber ganz einfach bedienen. Des Weiteren ist diese App gleichzeitig für mehrere Familienmitglieder verwendbar. Sie lässt sich ganz einfach auf deinem Tablet oder Smartphone installieren. Eine Steuerung über Amazons Alexa ist ebenfalls möglich. Zusätzlich kannst du einen Timer aktivieren, um flexible Zeiten für die Ein- und Ausschaltung der einzelnen Geräte zu planen. Somit kannst du unnötiges Stand-by vermeiden und noch mehr Stromkosten einsparen. Sicherheit wird bei dieser Steckdose ebenfalls großgeschrieben. Denn sie besitzt einen speziellen Schutzmechanismus, der eine Überladung und Überhitzung vermeidet.

Vorteile:

• Preis-Leistungsverhältnis besonders gut, da diese Steckdose im 4-er-Pack recht günstig ist.
• Echtzeitmessung des Stromverbrauches.
• Zeitplanschaltung über einen Timer möglich.
• Du kannst diese Steckdose auch mit einem Repeater verbinden.
• Sichere Steckdose dank speziellem Schutzmechanismus und feuerfestem Material.

Nachteile:

• Funktioniert nicht mit Siri.
• Steuerung über Alexa könnte Probleme geben.


TP-Link Kasa HS100

TP-Link Kasa HS100 Smarthome-Steckdosen
TP-Link Kasa HS100 Steckdose // 24,99 €

Diese Smarthome-Steckdose ist etwas hochwertiger und kompatibel mit allen allgemein bekannten Routern. Du kannst also dadurch eine Verbindung zwischen deinem vorhandenen WLAN-Netz und dieser Steckdose herstellen. So hast du die Option, viele unterschiedliche Geräte über dieses Modell in deiner Wohnung zu steuern.

Du diese Steckdose für eine Vielzahl weiterer Systeme verwenden. Unter anderem kannst du damit also eine Sprachsteuerung für deine Geräte über Google Home oder Alexa von Amazon nutzen. Wenn du dir die Kasa-App kostenlos auf deinem Handy installierst, kannst du über diese all deine angeschlossenen Geräte damit steuern. Dazu musst du jedoch über eine stabile Internetverbindung verfügen. Ein weiteres Highlight ist, dass du über einen Kalender einen Terminplan erstellen kannst, über den du festlegst, wann welche Geräte ein- oder ausgeschaltet werden. Zusätzlich ist noch ein Abwesenheitsmodus verfügbar, über den du die Geräte ausschalten lassen kannst, wenn du unterwegs bist. So sparst du noch mehr Strom. Allerdings kannst du diesen Modus auch wie eine Zeitschaltuhr benutzen und eine Anwesenheit vortäuschen, die Einbrecher während deines Urlaubs abschreckt.

Vorteile:

• Einfache Bedienung.
• Kompatibel mit vielen bekannten Routern.
• App- und Sprachsteuerung möglich.
• Terminplan für Ein- und Ausschaltung über die App möglich.
• Einfache Bedienung.
• Abwesenheitsmodus verfügbar.
• Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Nachteile:

• Eine Stromverbrauchsmessung ist nicht vorhanden.
• Verbindung zu Alexa könnte teilweise problematisch sein.


Was du bei der Nutzung der Smarthome-Steckdosen beachten musst

Mit einer WLAN-Steckdose kannst du ganz preiswert deine Wohnung in ein Smarthome verwandeln und deine etwas älteren Geräte darin integrieren. Hast du dich für so eine Steckdose entschieden, ist die Stärke deines WLAN-Signals äußerst wichtig. Dazu muss auch die Qualität der Hausstromleitung gut sein, damit die Reichweite und Signalstärke optimal sind. Kurze Stromleitungen mit einer hohen Qualität sicheren dir zum Beispiel ein hervorragendes WLAN-Signal, wodurch du die Smarthome-Steckdose optimaler nutzen kannst. Alte Stromleitungen hingegen bescheren dir ein entsprechend geringeres bis schlechtes Signal, was zur Folge hat, dass deine WLAN-Steckdose auch nicht optimal funktionieren kann. Aus diesem Grund ist es ratsam, vor der Nutzung eine Prüfung der Leistungsfähigkeit der Hausstromleitung durchzuführen.

Lichtsteuerung mit smarten Steckdosen

Ebenso kannst du diese Steckdose auch für die Installation eines kompletten Lichtsystems nutzen. So kannst du die komplette Lichtsteuerung in deiner Wohnung über dein Smartphone oder Tablet regeln. Sogar wann das Licht dann ein- oder ausgeschaltet werden soll. Hier erfolgt die Steuerung aber lediglich über die Smart Plugs, die dann ein Signal bekommen, ob Strom fließen soll oder nicht. Deshalb musst du das daran angeschlossene Gerät stets eingeschaltet lassen, da dieses nur indirekt gesteuert wird.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

Du kannst über diese WLAN-Steckdosen ebenso Fernseher, Stereoanlagen oder andere Geräte steuern, also im Prinzip alle Geräte, die über den Stand-by-Modus mit Strom versorgt werden. Grundsätzlich kannst du alle WLAN-Steckdosen in dein WLAN-Netzwerk einbinden, die kein weiteres Smarthome-System benötigen und diese dann völlig leicht über das Tablet oder Smartphone per App des Herstellers oder Sprachsteuerung nutzen. Einige Hersteller bieten dir eine zusätzliche Option, vorintegrierte Schaltpläne für entsprechende Abfolgen zu nutzen, die du aber auch mit deinen persönlichen Automatisierungen verbessern und ergänzen kannst.

Sparpotential

Ein ganz großer Vorteil dieser Smarthome-Steckdosen ist die Kontrolle der Stromkosten. Durch die Nutzung einer WLAN-Steckdose kannst du stets ganz genau deinen aktuellen Stromverbrauch ablesen, sofern die Steckdose diese Funktion besitzt. Somit kannst du auch ganz leicht großen Stromfressern auf die Spur kommen und diese entfernen oder auch durch sparsamere Geräte ersetzen.


Die Einrichtung eines Smarthomes mit diesen Steckdosen kann dein Leben also erheblich erleichtern. Wir hoffen, dass wir dir einige Möglichkeiten aufzählen und die wichtigsten Punkte aufzeigen konnten, damit der Einrichtung deines Smarthomes nichts mehr im Wege steht.

 

Fotos: PR / Amazon