PS5

Bei der PS5, Sonys neuester Spielekonsole, wird nicht gekleckert, sondern gewaltig geklotzt. Unter der Haube steckt ein maßgeschneiderter AMD-Prozessor mit 8 Kernen, eine ultraschnelle SSD-Festplatte mit blitzschnellen Ladezeiten und eine speziell für das Gerät entwickelte Grafikkarte, die bis zu 120 Bilder pro Sekunde in 8K-Auflösung auf den Fernseher zaubert. In diesem Überblick erfährst du alles über Sonys neues Flaggschiff.

Die Hardware der PS5

Mit kryptischen Bezeichnungen wie “AMD 8x Zen 2 Cores at 3.5GHz” können die wenigsten Leute etwas anfangen. Deutlich besser verstehst du die Leistung der Hardware, wenn du dir aktuelle PS5-Spiele wie Ratchet & Clank: Rift Apart oder Gran Tourismo 7 anschaust.

Wie schnell die SSD-Festplatte der PS5 Spiele lädt, siehst du am besten, wenn du ein PS4-Game startest. Die meisten Spiele der Vorgänger-Konsole kannst du auch auf der neuen Konsole spielen und profitierst dabei von unglaublich flotten Ladezeiten und besserer Grafikleistung. Das Spiel Spider-Man: Miles Morales braucht auf der PS4 87 Sekunden zum Laden. Falls dir das schnell vorkommt, wirst du jetzt gleich vom Stuhl fallen. Die PS5 benötigt für das gleiche Spiel nämlich nur 17 Sekunden! Noch extremer sieht es bei Genshin Impact aus. Dieses Game braucht auf unserer PS4 fast drei Minuten zum Laden, auf der PS5 kannst du nach nur 59 Sekunden spielen.

PS5

Was Hardware-Raytracing bedeutet, siehst du bei Gran Tourismo 7 besonders eindrucksvoll. CPU und Grafikkarte berechnen in Echtzeit Spiegelungen und Schatten. Die Autos sehen dadurch in jeder Spielsituation extrem fotorealistisch aus. Weil die Hardware die nötigen Berechnungen sofort durchführt, läuft das Spiel auch in der höchstmöglichen Auflösung flüssig.

Alle bisher veröffentlichten Spiele für die PS5 laufen in 4K-Auflösung, sofern du einen dafür geeigneten Fernseher hast. Theoretisch kommt die Konsole auch mit 8K-Auflösung klar, aber weil bisher nur wenige Fernsehgeräte mit so hoher Auflösung auf dem Markt sind, warten die meisten Entwickler noch mit der Veröffentlichung von 8K-Spielen.

Für den passenden Sound sorgt eine von Sony entwickelte Technik namens Tempest Engine. Sie kann bis zu 1.000 Audioquellen gleichzeitig verarbeiten. Einfach gesagt, hörst du bei einem Shooter-Game jede einzelne Kugel fliegen – und das in 3D-Surround-Sound. Befindet sich der Spieler in einem Raum, wird jede Klangquelle an der richtigen Stelle platziert. Fällt etwas in der oberen Hälfte eines Regals um, hörst du das. Es gibt kein einfaches, undefiniertes Scheppern mehr. Schleicht sich ein Monster von hinten an, hörst du es tatsächlich von hinten kommen. Das ermöglicht komplett neue Arten von Spielen, in denen es nicht auf das Sehen, sondern das Hören ankommt.

Der PS5 – Das Dual Sense Highlight der Konsole

PS5 Controller

Der neue PS5 Controller hat immer noch ein Steuerkreuz und Tasten auf der oberen Hälfte, zwei Steuerknüppel auf der Unterseite und die Touch Bar in der Mitte. Trotzdem unterscheidet er sich stark von seinen Vorgängern.

Die gesamte Form des Controllers ist neu, er besitzt spitzere Griffe und ein zweifarbiges Design.

Die Rumble-Motoren des DualShock-4-Controllers wurden durch ein neuartiges, haptisches Feedback ersetzt, das deutlich präziser arbeitet. Startest du in Gran Tourismo den Motor, vibriert der Controller leicht, als ob du ein echtes Lenkrad in der Hand hättest.

Auch die Trigger reagieren auf das Spielgeschehen. Zieht der Held eine Bogensehne straff, passt sich der Widerstand der Trigger dynamisch an. Bremst du ein Auto mit hoher Geschwindigkeit, musst du das Pedal fester durchdrücken. Gleiches gilt für den Trigger des DualSense-Controllers.

Der Controller hat ein eingebautes Mikrofon, was Headsets überflüssig macht. Das ist wirklich eine Erleichterung beim Spielen. Spieler, die dennoch gerne mit Kopfhörer spielen, finden am Gerät eine 3,5-mm-Buchse zum Anstecken.

Ein weiteres Novum ist der Create-Button. Damit kannst du Screenshots machen oder 60 Minuten des Spiels in Full-HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. YouTuber, die Gaming-Kanäle betreiben, wissen dieses Feature zu schätzen. Der DualShock4 hatte eine ähnliche Taste, damit konnte aber maximal 15 Minuten Gameplay aufgezeichnet und geteilt werden.

Der DualSense-Controller mag anders aussehen als seine Vorgänger, er liegt aber deutlich besser in der Hand und ermöglicht längeres, ermüdungsfreies Spielen. Er ist außerdem der erste Controller mit einem USB-C-Anschluss.

PS Plus – Willkommen im Club!

PS Plus

Spielekonsolen ohne eingebauten Abo-Service gibt es schon lange nicht mehr, denn damit verdienen die Hersteller das meiste Geld. PS Plus kostet 8,99 Euro im Monat, beziehungsweise 59,99 Euro pro Jahr. Ein bisschen Geld kannst du sparen, wenn du PS Plus-Karten im Supermarkt kaufst.

Neu im Abo ist die PlayStation Plus Collection, exklusiv für Besitzer einer PS5. Hier kannst du eine Auswahl an PS4-Titeln kostenlos herunterladen und spielen.

Ansonsten bietet das Abo exklusive Angebote, Rabatte und Cloud-Speicher zum Speichern von Spielständen. Letzteres ist sinnvoll, wenn du deine PS5 mal austauschen müsstest.

Es soll auch kostenlose PS5-Spiele für Abonnenten geben, allerdings hat Sony zurzeit noch keine näheren Angaben dazu gemacht.



Auch interessant für dich: Discord bei Sony: PlayStation erhält Zugang zum Voicechat-Service


Jede Menge Zubehör

Natürlich lässt sich die PlayStation 5 mit mehr oder weniger sinnvollem Zubehör erweitern. Dazu zählen:

Die PlayStation-Kamera

HD Kamera

Mit gleich zwei Objektiven zeichnet die Kamera alles in Full-HD-Auflösung (1080p) auf. Sie kann ganz leicht an der Oberseite des Fernsehers befestigt werden.

Fernbedienung

Fernbedienung

Die elegante Fernbedienung besitzt das gleiche, zweifarbige Design wie die PlayStation 5. Sie verfügt über vier Tasten, über die sich Netflix, Spotify, YouTube und Disney+ schnell aufrufen lassen. Dank eingebautem Mikrofon ist auch Sprachsteuerung möglich.

Pulse 3D Wireless Headset

Kabelloses Headset

Das Headset verfügt über zwei Mikrofone mit Geräuschunterdrückung und nutzt die 3D-Audiotechnologie der PS5, was für kristallklaren Surround-Sound sorgt.

DualSense Ladestation

Ladestation

In der Ladestation kannst du bis zu zwei DualSense-Controller gleichzeitig aufbewahren und aufladen. Die Controller werden über einen Anschluss an der Unterseite mit Strom versorgt.



Auch interessant für dich: Die erfolgreichsten Frauen in der Gaming-Branche


Eine brandneue Benutzeroberfläche

Bist du mit der Benutzeroberfläche der PS4 vertraut, findest du dich im Hauptmenü schnell zurecht, auch wenn es auf der PlayStation 5 etwas anders aussieht.

Anders und neu wird es, wenn du die PlayStation-Taste auf dem Controller drückst. Du gelangst damit ins Kontrollzentrum, das von einem neuartigen Kartensystem beherrscht wird. Über diese Karten kannst du Neuigkeiten zum Spiel abrufen, ein bestimmtes Level oder einen Spielmodus auswählen oder dir die Zeit anzeigen lassen, die du für ein Level brauchen wirst.

Manche Spiele bieten sogar Tutorials an, mit denen du das Ziel schneller erreichst. Für diese Funktion benötigst du aber ein kostenpflichtiges PS Plus-Abo.

Du kannst auch ein Video im Bild-im-Bild-Modus einblenden oder es an die Seite deines Displays heften.

Über die Karten kannst du auch deine gemachten Screenshots und Videos anzeigen, ohne umständlich zur benötigten Datei zu navigieren. Diese Inhalte kannst du dann sofort über deine Social-Media-Kanäle teilen oder Freunden zeigen, die an einer PS5-Party teilnehmen.

Willst du selbst an so einer Party teilnehmen, geht das auch mit einer speziellen Karte. Ist die Party langweilig, deaktivierst du die Karte wieder.

Das Anschauen von Twitch-Streams zu einem bestimmten Spiel ist dank des neuen Bediensystems auch schnell und einfach möglich.

Die Karten informieren dich auch über gewonnene Trophäen und verraten dir, wie lange du noch für das Erreichen der nächsten Trophäe brauchst.

Unser Fazit zur PS5

PS5 Familie

Deutlich bessere Grafik, schnelleres Laden von Spielen, 3D-Sound und sogar mögliche 8K-Auflösung. Der Controller ist sowieso top.

Es gibt eigentlich nichts – abgesehen von der etwas unhandlichen Größe – was man an der PlayStation 5 kritisieren könnte. Aber es gibt noch viele unbekannte Faktoren, weil die Konsole noch neu ist. Werden die Spieleentwickler wirklich die einzigartigen Funktionen des DualSense-Controllers nutzen? Wie lange wird die Benutzeroberfläche übersichtlich bleiben, wenn ständig neue Funktionen und Karten hinzugefügt werden?

Wir können nicht sagen, was die Zukunft bringt. Nur, dass die PlayStation 5 deutlich schneller und besser reagiert als ihr Vorgänger und dass die neuen Controller besser in der Hand liegen. Spaß hast du damit auf jedem Fall.

 

Bilder: Playstation / YouTube; playstation.com