Gute Gründe für die Akzeptanz von Bitcoin auf deiner Website

Wenn du eine geschäftliche Website betreibst, bringt das Hinzufügen von Bitcoin als Zahlungsmethode mehrere Vorteile mit sich. Obwohl es sich um eine relativ neue Zahlungsmethode handelt, hat Bitcoin eine Marktkapitalisierung von rund 248 Milliarden Dollar. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Unternehmen weltweit Bitcoin als Zahlungsmethode nutzen wollen.

Insgesamt hat der Wert dieser digitalen Währung dazu geführt, dass Banken, Regierungen, Privatpersonen und Unternehmen auf sie aufmerksam geworden sind. Die Integration von Bitcoin als Zahlungsmethode auf deiner Website ist eine großartige Möglichkeit, die Umsätze deines Geschäfts oder Unternehmens zu steigern. Hier erfährst du, warum deine Website diese virtuelle Währung akzeptieren sollte.

Bitcoin funktioniert 24/7

Bitcoin ist ein globales Online-Zahlungssystem. Das bedeutet, dass es rund um die Uhr ohne Regulierung durch Banken, Regierungen oder andere zentrale Behörden funktioniert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Banken, die manchmal schließen, funktioniert Bitcoin rund um die Uhr. Das bedeutet, dass deine Kunden auch nachts und am Wochenende bezahlen können, wenn du Bitcoin als Zahlungsmethode auf deiner Website anbietest.

Durch den Wegfall von Zwischenhändlern, die in Urlaub gehen könnten, ist eine Bitcoin-Transaktion fast sofort möglich. Das bedeutet, dass deine Kunden jederzeit Geld in deine Krypto-Wallet einzahlen können, da die Blockchain nicht schläft. Wenn du also Bitcoin-Zahlungen auf deiner Webseite anbietest, kannst du Zahlungen ohne Wartezeit empfangen.

Steigende Investitionsmöglichkeiten

Die Einbindung von Bitcoin als Zahlungsmethode auf deiner Website schafft Möglichkeiten für zukünftige Entwicklungen. Experten sagen voraus, dass Kryptowährungen wie Bitcoin nicht verschwinden werden. Die meisten Bitcoin-Besitzer glauben, dass diese virtuelle Währung der beliebteste digitale Vermögenswert bleiben wird. Auch multinationale Unternehmen und Regierungen sind bestrebt, in diese virtuelle Währung und andere Blockchain-Initiativen zu investieren. Die Einbindung von Bitcoin als Zahlungsmethode auf deiner Website schafft also weitere Wachstumschancen.

Jetzt lesen:  Urlaub ohne Flug: Entspannen vor der eigenen Haustür

Globale Expansion

Das Hinzufügen von Bitcoin zu deiner Online-Shop-Website bietet eine bessere Möglichkeit zur Umsatzsteigerung durch die Erweiterung der Zielkunden. Im Wesentlichen bedeutet die Einbeziehung von Bitcoin als Zahlungsmethode, dass dein Unternehmen international wird. Und die Öffnung für internationale Kunden bietet mehr Möglichkeiten für den Verkauf von Dienstleistungen und Produkten.

Außerdem entfallen durch die Annahme von Bitcoin-Zahlungen die Umrechnungsgebühren und Wechselkurse. Plattformen wie das hier ermöglichen es dir, Bitcoin zum gleichen Preis zu kaufen oder zu verkaufen, unabhängig von deinem Standort. Das liegt daran, dass Bitcoin eine universelle Währung ist, die jeder verwenden kann. Außerdem wenden sich viele Menschen in den Entwicklungsländern Kryptowährungen wie Bitcoin zu, weil es dort keine verlässlichen Bankinstitute gibt.

So gewinnt der Bitcoin an globaler Ausdehnung und schafft mehr Möglichkeiten für Unternehmen, die ihn nutzen.

Betrugsvermeidung

Identitätsdiebstahl gehört für die meisten Menschen zu den größten Sorgen, wenn sie Online-Geschäfte tätigen. Das liegt daran, dass einige Zahlungsmethoden von den Nutzern verlangen, persönliche Daten preiszugeben, um Transaktionen durchzuführen. Mit Bitcoin können Nutzer jedoch Transaktionen durchführen, ohne persönliche Informationen preiszugeben. Die einzige Information, die du benötigst, um eine Bitcoin-Transaktion durchzuführen, ist die Adresse deiner Krypto-Wallet.

Außerdem gibt es bei Bitcoin-Zahlungen keine Rückbuchungen. Bei Kreditkartenzahlungen kann eine Bank eine betrügerische Transaktion stornieren und dem Kunden das Geld zurückerstatten. Das bedeutet, dass dein Unternehmen nach der Erbringung einer Dienstleistung oder eines Produkts Geld verlieren kann.

Da Bitcoin-Zahlungen unumkehrbar und nicht widerlegbar sind, schließt diese virtuelle Währung das Risiko von Rückbuchungen aus. Du erhältst dein Geld also nach Genehmigung durch die Blockchain.

Jetzt lesen:  Will Smith: Die zwei Grundsteine des Erfolgreichseins

Niedrige Gebühren

Niedrige Transaktionsgebühren sind ein weiterer Grund, Bitcoin als Zahlungsmethode auf deiner Website zu verwenden. Wenn du ein kleines Unternehmen führst, musst du Ausgaben wie Gebühren und Steuern berücksichtigen. Mit Bitcoin entfallen die Kosten, die bei Kredit- oder Debitkarten anfallen. So senkst du die Gebühren und erhöhst die Einnahmen aus deinem Geschäft, indem du Dritte oder Vermittler ausschaltest.

Bitcoin ist eine moderne, digitale Zahlungsmethode. Daher eignet es sich aufgrund seiner einfachen Integration für Online-Plattformen wie deine Website. Mit der Blockchain-Technologie sind Transaktionen sicherer, schneller und für die meisten Online-Unternehmen erschwinglich. Die Integration von Bitcoin-Zahlungen auf deiner Website bringt also zahlreiche Vorteile mit sich und steigert die Wettbewerbsfähigkeit deines Unternehmens.

 

Foto: Michael Bihlmayer / stock.adobe.com