Gewinnen lässt sich erlernen

Reicht Glück alleine, um im Leben erfolgreich zu sein? Manche Aussagen und Darstellungen suggerieren dir das. Doch ganz so einfach ist es denn doch nicht. Für die besten Jobs auf der Welt braucht es oftmals viel Hingabe und Arbeit. Und schließlich wird ja auch niemand ohne Training Weltmeister oder Olympiasieger. Klar hilft es, so etwas wie das Winner-Gen in seinen Adern zu haben. Doch um ganz oben anzukommen, braucht es ein gewisses Extra. Es braucht diese Bereitschaft, diesen Schritt mehr zu gehen als andere. Nur so hast du am Ende auch mehr zu bieten. Das lässt sich auf die Arbeitswelt ebenso übertragen wie auf den Sport.

Innehalten und überlegen

Wie gestört Büffeln, Lernen und Trainieren ist aber nicht der alleinige Schlüssel zum Erfolg. Um selber einschätzen zu können, was du brauchst und was dir gut tut, solltest du auch immer wieder Zeit zum Nachdenken finden. Was hast du getan, damit dir dies und jenes besonders gut gelungen ist? Oder tappst du vielleicht immer wieder in dieselben Fallen und wunderst dich dann, warum du nichts auf die Reihe bekommst? Diese Reflektion muss auch nicht zwingend alleine erfolgen. Ein guter Freund oder eine gute Freundin oder natürlich wie hier bei AJOURE’ MEN erwähnt ein Partner oder eine Partnerin sind für solche Momente ideal. Im Gespräch kommst du vielleicht auf Ideen, die du alleine gar nie gehabt hättest.

Hin und wieder gilt es aber auch innezuhalten und eine Entscheidung aus dem Bauch heraus zu treffen. Das ist nicht anders als in einem Casino, wo man sich auch für Rot oder Schwarz oder einfach diese eine nächste Runde an den Spielautomaten entscheiden muss. Die wichtigsten Tipps in Sachen Online Casino findest du bei Casinos.de. Diese Seite zeigt dir, wie du das beste Online Casino findest und welche Casinos in Deutschland bei den Spielern besonders beliebt sind. Wertvolle Ratschläge für Spiele wie Roulette, Blackjack, Baccarat oder ganz einfach die stets sehr zahlreich angebotenen Spielautomaten dürfen dabei auf keinen Fall fehlen.

Jetzt lesen:  Warum Bouldern perfekt für deine Figur ist

Gute Laune hilft immer

Einen wichtigen Grundsatz solltest du stets einhalten: Lass dich nie von schlechter Laune zu einer Entscheidung verleiten. Sehr oft gibt es dabei einen Kurzschluss und du wirst diese Entscheidung früher oder später bereuen. Nimm dir lieber die Zeit, um etwas zu tun, das dich ablenkt und für gute Laune sorgt. Auch hier kommen wieder Freunde und Partner ins Spiel. Klar können auch sie nicht immer helfen. Aber wenn du deinen Ärger für dich alleine behältst, sind die Aussichten auf Besserung oftmals nicht so gut.

Packst du die Dinge im Leben mit einem positiven Gefühl an, wirst du fast schon automatisch erfolgreicher sein. Dinge zu hinterfragen oder sich davon negativ beeindrucken zu lassen, wirkt ganz einfach hemmend. Und wenn du erfolgreich sein willst, solltest du dich nicht beeinträchtigen oder von etwas hemmen lassen. Solange du das Gefühl hast, selber der Chef über dein Tun und dein Denken zu sein, läuft alles wie am Schnürchen. Stellst du dir hingegen selber ständig nur Fragen, ist es vielleicht Zeit, etwas in deinem Leben zu ändern. Und nicht selten ist das der Zeitpunkt, um sich beruflich neu zu orientieren.

Das richtige Umfeld schaffen

Zu guter Letzt hilft auch noch ein Blick in die Welt des Sports. Dort erreicht man die Top-Leistungen auch nicht alleine dadurch, dass man sich auf dem Trainingsplatz reinhängt und alles andere im Leben beiseite lässt. Ein hilfsbereites Umfeld und eine gute Ernährung, wie sie Lifeline empfiehlt, sind ebenso wichtige Teile des Erfolgspuzzle. Schließlich gibt es auch Beispiele von Karrieren, die sehr jäh geendet haben oder von Sportlern, die nach ihrer Karriere den Halt verloren haben. Nur wenn alle Teile ideal zusammenpassen kommen letztlich auch die richtigen Resultate dabei heraus. Dazu gehört aber auch, ab und zu über seinen eigenen Schatten zu springen. Manche springen dabei halt einfach noch höher und noch weiter.

Jetzt lesen:  Sixpack oder Wohlstandsbäuchlein - auf das stehen Frauen!

Erfolgreich sind gerade im Sport oftmals jene Athleten, die schon früh ein klares Ziel für sich definiert haben. Fußballer wollen unbedingt in der Bundesliga spielen oder gar Weltmeister werden. Leichtathleten haben vielleicht Olympia das ganz große Ziel. Also gibt es keinen Grund, weshalb nicht auch du ein konkretes Ziel anpeilen solltest. Ein eigenes Unternehmen vielleicht? Oder ganz einfach eine Position innerhalb eines Unternehmens mit so viel Verantwortung, wie du dir sie schon immer gewünscht hattest? Dank viel harter Arbeit lassen sich solche Ziele und Träume verwirklichen – aber manchmal braucht es halt eben noch ein wenig mehr als einfach nur Arbeit.

 

Foto: Andrea Piacquadio / pexels.com