Workout-Tipps

Sport gehört bei vielen Menschen zum Leben dazu. Sei es wegen einer verbesserten Fitness, wegen Gewichtsreduktion, zum Muskelaufbau oder doch einfach nur, um sich besser zu fühlen. Sport bringt viele positive und lebenswichtige Eigenschaften mit sich. Dennoch sorgen Workouts auch regelmäßig für Unfälle und Verletzungen, gerade bei Anfängern. Anstatt ihrem Körper etwas Gutes zu tun, schaden sie ihm im schlimmsten Fall noch. Aus diesem Grund findest du hier wichtige Workout-Tipps, um erfolgreicher und effektiver trainieren zu können. Wenn du diese einhältst, hast du in Zukunft mehr Spaß am Sport und du erzielst dabei noch bessere Erfolge!

Wärme dich auf!

Sich vor dem Sport aufzuwärmen, wird einem schon in den Kinderschuhen beigebracht. Dennoch wird dieser wichtige Punkt oft vernachlässigt. Das Aufwärmen der Muskulatur und des gesamten Körpers ist deshalb so wichtig, damit es nicht zu Verletzungen kommt. Wenn du auf einmal einen Spagat machst oder die stärksten Gewichte in die Luft stemmst, kann es passieren, dass du dir Muskeln und Bänder reißt. Um dies zu verhindern, musst du deine Muskulatur ausreichend aufwärmen. Dies machst du am besten mit ein paar Cardio-Übungen, wie z. B. Fahrradfahren oder du nutzt das Laufband. Auch einige Dehnübungen können hier helfen. Plane für das Aufwärmen etwa zehn Minuten ein.

Sorge für ausreichend Flüssigkeitszufuhr!

Wasser ist für den menschlichen Körper lebensnotwendig – nicht nur, weil Wasser der Hauptbestandteil des Organismus ist. Wasser hält alle lebenswichtigen Organe am Laufen und sorgt für das Bestehen der Körperfunktionen. Dadurch, dass du beim Bewegen und beim Sport schwitzt, verlierst du auch automatisch Flüssigkeit. Daher ist es vor allem beim Sport wichtig, ausreichend zu trinken. Mindestens zwei Liter Wasser solltest du am Tag zu dir nehmen. Achte jedoch beim Sport darauf, nicht zu viel Wasser während des Trainings zu trinken. Durch den gefüllten Magen kann es zu Übelkeit und Unwohlsein kommen.

Jetzt lesen:  Venus weiß das! Folge 1


Auch interessant für dich: Ganzköper oder Split: Welcher Trainingsplan ist besser und effektiver für dich?


Höre auf deinen Körper!

Eine Sache, die wir Menschen leider immer wieder vernachlässigen: Wir hören zu wenig auf unseren Körper. Nicht nur im stressigen Alltag entstehen Situationen, in denen wir uns völlig überlasten, sondern auch beim Sport. Wenn du dich nicht gut fühlst, dann lasse das Training ausfallen! Anstatt schwere Gewichte zu stemmen, kannst du lieber eine große Runde spazieren gehen oder eine kleine Runde joggen. Auch wenn du während des Trainings merkst, dass es dir nicht gut geht, höre auf! Achte darauf, was dir dein Körper sagt. Nicht jeder Tag ist gleich und du kannst nicht an jedem Tag dieselben Leistungen erbringen.

Plane genügend Pausen ein!

Workout-Tipps

Pausen sind nicht nur während der Sätze wichtig und relevant, sondern auch während der Trainingseinheiten. Jeden Tag Sport zu treiben ist nicht gut. Der Körper benötigt Ruhephasen, um sich regenerieren zu können. Nur durch eine gelungene Regeneration, kannst du wieder mit voller Energie durchstarten. Die Pausen sollten jedoch nicht länger als 48 Stunden andauern, da sonst die Phase der Superkompensation vorbei ist und du keinen Trainingserfolg erzielst.

Trainiere mit einem Trainer oder einem Freund!

Vor allem Anfänger sollten nie alleine trainieren. Ein Trainer hilft dir dabei, die Übungen richtig auszuführen und erstellt dir, im Idealfall, auch einen Trainingsplan. So besteht ein viel geringeres Verletzungsrisiko. Wenn du mit einem Freund zusammen trainierst, bleibt die Motivation bestehen. Denn wer sich zum Training verabredet, sagt das im Regelfall nicht einfach ab.

Achte auf deine Ernährung!

Wenn du Erfolge beim Training erzielen willst, musst du dich auch richtig ernähren. Das bedeutet auch, dass du vor und nach dem Training das Richtige zu dir nehmen solltest. Vor dem Training eignen sich ideal Kohlenhydrate. Sie liefern dir genügend Energie, um das Workout durchzustehen. Iss hierfür am besten einen Müsliriegel oder eine Banane. Nach dem Training solltest du auf Proteine setzen. Dafür kannst du Proteinshakes trinken, einen Proteinriegel essen oder einfach auf natürliche Eiweiße setzen. Diese sorgen für ein potenzielles Muskelwachstum. Natürlich ist es auch wichtig, den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt stets aufrecht zu halten. Genügend Obst und Gemüse müssen daher auch auf deinem Ernährungsplan stehen!

Jetzt lesen:  Erfolg im Leben: Alles eine Frage der Einstellung!


Auch interessant für dich: Motivation finden für den Sport: So klappt’s mit dem Schweinehund


Erstelle dir eine Musikplaylist!

Wenn dir das Training mal keinen Spaß macht, dann höre einfach deine Lieblingslieder dabei! Viele Sportler hören während des Trainierens Musik. Mit dem richtigen Beat im Ohr, kannst du deinen Körper schneller entspannen oder auf Hochtouren bringen. Probiere es einmal aus und erstelle dir dann deine individuelle Trainingsplaylist.

Sorge für Abwechslung!

Workout-Tipps

Immerzu dieselben Übungen durchzuführen kann auf Dauer ganz schön langweilig sein. Deine Motivation geht verloren und Erfolge erzielst du auch nicht mehr. Das liegt dran, dass sich deine Muskeln und dein Körper an die Bewegung und die Anstrengung gewöhnen. Sorge dafür stets für abwechslungsreiche Übungen. Probiere doch einmal HIIT-Workouts aus. Das sind hoch intensive Intervalltrainings, die deinen Körper an deine Grenzen bringen. Wenn du nicht in den Übungen variieren willst, dann intensiviere deine bisherigen Übungen. Du kannst die Anzahl deiner Wiederholungen erhöhen oder mehr Gewichte dazu packen.

Nutze einen Fitnesstracker!

Wenn du deine Fitnesserfolge schwarz auf weiß sehen willst, dann nutze dafür einen Fitnesstracker. Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Smartwatches und Fitnessuhren, die dir deine verbrannten Kalorien, deinem Puls, deine Schrittfrequenz und vieles weitere anzeigen. Diese Daten kannst du dafür nutzen, deinen Trainingsplan zu optimieren. Außerdem dienen Fitnesstracker zur Motivation. Wenn du deine Erfolge schwarz auf weiß siehst, bist du motiviert, diesen Erfolg auch weiterhin beizubehalten.



Auch interessant für dich: Sport im Alltag: So klappt’s mit dem regelmäßigen Training


Habe stets Spaß am Sport!

Spaß an der Sache ist immer das wichtigste. Klar, nicht alles im Leben macht Spaß. Manchmal muss man einfach Dinge tun, auf die man gerade keine Lust hat. Sport gehört dabei allerdings nicht dazu! Deine Trainingseinheiten kannst du stets nach deinen Wünschen und Ansprüchen gestalten. Du hast verschiedene Möglichkeiten, zu trainieren – in einer Gruppe, alleine, im Fitnessstudio oder Zuhause. Auch wenn du diese Workout-Tipps einhältst, wirst du mehr Spaß am Sport haben!

Jetzt lesen:  10 Wege, um sie romantisch zu überraschen

Trainiere mit dem eigenen Körpergewicht!

Workout-Tipps

Einer von vielen Workout-Tipps ist das Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht. Durch das Trainieren ohne Gewichte trainierst du vor allem die tiefe Muskulatur. Diese ist in erster Linie dafür da, deinen Körper aufrecht zu halten. Wenn du diese trainierst, beugst du Haltungsschäden vor und ersparst dir somit unnötige Schmerzen. Auch das Gleichgewicht wird durch das Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht optimal gefördert und gestärkt. Wenn dir das allerdings nicht intensiv genug ist, kannst du Gewichtsmanschetten oder Terrabänder nutzen, um dein Workout zu intensivieren.

Schlafe genug!

Von allen Workout-Tipps ist dieser mit einer der wichtigsten! In der heutigen Zeit schlafen wir alle entweder zu wenig oder zu schlecht. Das liegt vor allem an unserem stressigen Alltag und an einer ungesunden Ernährungsweise. Schlaf ist für den Körper jedoch absolut wichtig. Im Schlaf findet die Regeneration statt und Stresshormone werden abgebaut. Schlafe mindestens acht Stunden und halte deinen Organismus somit aufrecht und gesund.

Praktische Workout-Tipps – unser Fazit

Diese Workout-Tipps sollen dir zu einem erfolgreicheren Training verhelfen. Wenn du sie einhältst, erzielst du nicht nur bessere Erfolge, sondern du hast auch noch Spaß an der Sache und bleibst motiviert!

 

Bilder: goami, terovesalainen, NDABCREATIVITY, Studio Romantic / stock.adobe.com