mit schwierigen Menschen umgehen

Sicherlich kennst du das auch: egal wo du bist, überall triffst du auf Menschen, denen du am liebsten aus dem Weg gehen würdest. Wir zeigen dir heute, wie du mit schwierigen Menschen umgehen kannst. Ob in deiner Familie, deinem Freundeskreis oder deinem beruflichen Umfeld – jedes Mal weiß jemand alles besser als du, ist wegen jeder Kleinigkeit beleidigt, stellt sich selber pausenlos in den Mittelpunkt oder findet irgendeinen anderen Weg, um dich in den Wahnsinn zu treiben.

Wenn du könntest, würdest du dich am liebsten sofort umdrehen und gehen, doch in manchen Situationen ist dies schlichtweg nicht möglich. Zugegeben, manchmal macht sich dein Gegenüber mit seiner Art zum Affen und in diesen Momenten kann das recht amüsant sein, aber meistens ist es einfach nur nervig. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Typen von schwierigen Personen es gibt und wie du zukünftig besser mit ihnen umgehen und deine Nerven schonen kannst.

Vier Arten von schwierigen Menschen – So kannst du mit schwierigen Menschen umgehen

Egal ob Männer oder Frauen, Büro, Internet oder Familie: überall halten sich Menschen auf, die einen wahnsinnig machen. Doch es gibt nicht DIE schwierige Person, sondern mehrere Arten und jede von ihnen verhält sich anders. Wir stellen dir hier die vier bekanntesten Typen vor und zeigen dir, wie du mit schwierigen Menschen umgehen kannst:




Auch interessant für dich: Menschen lesen wie ein Buch – 9 Tipps von einer Geheimagentin


Der/Die Neurotische

Wer kennt das nicht? Die ewigen Neinsager, die alles pessimistisch sehen, jede Idee schlecht reden und ihre Argumente immer mit einem „Aber“ beginnen? Egal, was du vorschlägst, zuerst werden die negativen Seiten ausführlich beleuchtet und mit teils sehr weit hergeholten Argumenten untermauert. Absurde Beispiele aus dem Bekanntenkreis, die das angeblich auch schon versucht hätten und selbstverständlich kläglich gescheitert seien, runden das Bild ab. An deiner Idee ist nichts Gutes, Ende der Diskussion.

Überall sehen sie Probleme und Schwierigkeiten, und kaum haben sie eines gelöst, kommt das nächste Problem auf sie zu. Jede Kleinigkeit wird zu einer Katastrophe raufgestuft: sei es der nicht angekündigte Regen oder eine spontane Planänderung. Aber wehe, du wagst es auch nur einmal, sie vorsichtig auf ihre Übertreibungen hinzuweisen. Dann bist du der Böse, der einfach keine Ahnung hat.

Jetzt lesen:  Men in Black International – Kinovorschau

So unterhaltsam es zu Beginn auch sein mag, je öfter du mit diesem Verhalten konfrontiert wirst, desto anstrengender wird es. Doch eine Unterhaltung ist oft nicht zu vermeiden. Aber du musst nicht hilflos zusehen. Mach dem Neurotiker klar, dass du diese Person gar nicht kritisieren, sondern nur etwas auf sachlicher Ebene besprechen möchtest. Formuliere klare Sätze und meide Formulierungen mit „könnte“ und „es wäre möglich“. Du solltest freundlich bleiben und dennoch deinen Standpunkt verdeutlichen.

Der/Die Egoistische

Dein Gegenüber ist der Boss – zumindest denkt er das, ob es stimmt oder nicht spielt keine Rolle. Du hast nach seiner Pfeife zu tanzen, ihn nicht zu hinterfragen und erst recht keine Kritik zu äußern. Was er sagt, ist Gesetz. Entweder es wird so gemacht, wie er es sagt oder gar nicht.

Dieser Personentyp ist häufig in leitenden Positionen in der Wirtschaft vertreten, in der Politik und im Fernsehen. In jedem Satz kommt das schöne Wort „Ich“ vor. Sie wollen alles, so schnell wie möglich und auf ihre Art. Ihr Selbstbewusstsein kennt keine Grenzen und jede Schwäche des Gesprächspartners wird ausgenutzt. Du hast kaum die Möglichkeit, selber zu Wort zu kommen und deine Meinung zu äußern. Es nervt dich und vielleicht macht es dich auch wütend.

Doch mit diesem Verhalten musst du nicht leben. Es wird dir vielleicht nicht leichtfallen, aber am besten gehst du positiv auf den Standpunkt deines Gegenübers ein. Gib ihm ein positives Feedback und bekräftige seine Entscheidungen. Du musst nicht allem zustimmen, aber wenn du sagst, dass du den Vorschlag gar nicht so schlecht findest oder die Überlegung sehr schlau ist, öffnen sich viele Egoisten für eine ernsthafte Unterhaltung. Denk einfach jedes Mal daran: der Klügere gibt nach! Dann setzt du ein freundliches Lächeln auf, gibst der Person positives Feedback und lässt sie ausreden. Hat sich dein Gegenüber dann geöffnet, stellst du freundlich deinen Lösungsweg vor. Viele Egoisten sind davon beeindruckt, wenn du trotz allem höflich und standhaft bleibst, dennoch auf sie eingehst.

Wenn du aber auf einen Hardcore-Egoisten triffst, gibt es keine Möglichkeit, um dagegen vorzugehen. Bleib entspannt und weiterhin freundlich und verschiebe das Gespräch. Eine andere Lösung gibt es dann leider nicht.

Jetzt lesen:  Home-Office Guide - Dein privater Arbeitsplatz voll eingerichtet



Auch interessant für dich: Toxische Menschen: Wie du sie erkennst und mit ihnen umgehst


Der/Die Hypersensible

Du gehst nicht bei jedem Anruf ans Telefon und sofort bekommst tausende Vorwürfe auf die Mailbox gesprochen. Du bist beschäftigt und kannst nicht auf die Textnachricht eingehen? Dann kannst du ja kein Interesse an dieser Person haben! Das zumindest denken hypersensible Menschen. Jede noch so kleine Kritik, selbst wenn sie nicht böse gemeint ist, wird als ablehnend und verletzend wahrgenommen.

Hypersensible sind unsicher, brauchen viel Aufmerksamkeit und ihre Stimmung kann im Sekundentakt von überglücklich auf tiefbetrübt und wieder zurück wechseln, ohne dass dir bewusst ist, was du denn jetzt schon wieder falsch gemacht hast. Wenn du mal einen Tag keinen Kontakt zu der Person hast oder spät nach der Arbeit nach Hause kommst und keine Lust auf eine Unterhaltung hast, vermutet die Person sofort, dass zwischen euch etwas nicht stimmt. Oft erinnert das Verhalten an das eines unsicheren Kindes, welches viel Aufmerksamkeit und Liebe braucht, und wenn Erwachsene sich so verhalten, ist es einfach nur anstrengend.

Wenn du das nur zu gut kennst, haben wir gute Nachrichten für dich: denn es gibt Wege, mit diesen Personen umzugehen, ohne die Freundschaft, Beziehung oder berufliche Partnerschaft zu riskieren. Achte bei Unterhaltungen mit Hypersensiblen darauf, Anspielungen, Sarkasmus und Ironie zu vermeiden und formuliere deine Aussagen präzise und auf den Punkt. Bleib freundlich, denn jeder falsche Kommentar kann sofort als Angriff gedeutet werden.

Auch wenn es nervt, beantworte so zeitnah wie möglich jede Nachricht und entschuldige dich bei Verzögerungen. Solltest du erst später antworten können, zum Beispiel wegen eines Meetings, erkläre höflich, dass es nichts mit der Person selber zu tun hat. Vermeide es, die Person zu unterbrechen und gratuliere pünktlich zum Geburtstag, zum Hochzeitstag und zu anderen wichtigen Jahrestagen. Erkundige dich regelmäßig ohne Aufforderung nach dieser Person, denn das zeigt ihr, dass es keinen Grund gibt, an eurer Freundschaft/Beziehung zu zweifeln.

Der/Die Cholerische

Choleriker kennen wir alle, sie sind unvermeidbar. Ohne Vorwarnung sehen sie in dir ein rotes Tuch und lassen ihre Wut an dir aus. Manche drehen wegen jeder Kleinigkeit durch, andere stauen ihre gesamte Wut an und explodieren irgendwann ohne ersichtlichen Grund. Diese Wutausbrüche sind laut, oft wird auf den Tisch gehauen, manche werfen sogar mit ihrem Schlüssel und anderen Gegenständen. Andere starren dich böse an, ballen ihre Fäuste und laufen rot an. Nicht selten packt die Person dann alle Beleidigungen, die sie gegen dich finden kann, aus. Ihr Verhalten entspricht dem eines Kindes, manchmal erinnern sie an pubertierende Jugendliche.

Jetzt lesen:  Mach dir den Kopf frei – Mit Head & Shoulders ohne Kopfhautprobleme selbstbewusst durch das Leben

Choleriker werden auch als jähzornig bezeichnet. Doch im Endeffekt steckt hinter diesem Verhalten nicht mehr als Unsicherheit und der Wunsch nach Aufmerksamkeit und Verständnis. Leider kannst du nichts anderes machen, als dir ein dickes Fell anzulegen und abzuwarten, bis der Sturm vorübergezogen ist. Ist der Punkt erreicht, betonst du sachlich, dass du seinen Standpunkt verstehst und schlägst vor, gemeinsam eine Lösung zu finden.




Auch interessant für dich: Warum wir bei Menschen bleiben, die uns nicht guttun


Mit schwierigen Menschen umgehen: Fazit und allgemeine Tipps

Wir haben dir vier Personengruppen vorgestellt, die prinzipiell als schwierig gelten. Bedenke aber, dass es auch Mischtypen gibt und dass jeder von uns mal schwierig sein kann. In den meisten Fällen hilft es, wenn du entspannt und höflich bleibst wenn du mit schwierigen Menschen umgehen möchtest. Nimm die Angriffe nicht persönlich. Versuche, so gut es geht, zuzuhören und auf dein Gegenüber einzugehen.

Wenn du auf eine schwierige Person triffst, in dem Moment aber selber gestresst und genervt bist, solltest du lieber versuchen, auf Abstand zu gehen. Kannst du einer Konfrontation nicht ausweichen, gib auf keinen Fall klein bei. Lass dich nicht herumschubsen und zeige deutlich, wo deine Grenzen liegen. Manchmal regt sich eine Person über etwas auf, obwohl eigentlich ein anderes Problem ausschlaggebend war. Finde heraus, warum dein Gegenüber wütend ist und versuche, eine Lösung zu finden. Wenn du dich an diese Tipps hältst und immer versuchst, einen kühlen Kopf zu bewahren, wirst du feststellen, dass es dein Leben einfacher macht und deine Nerven schont!

 

Bilder: