Teuflisch schneller Nachwuchs – Mercedes-AMG GT 63 S 4-Türer Coupé

        Mercedes-AMG GT    

Die Welt schrie nach einem Sportwagen, der für den täglichen Einsatz zu gebrauchen ist und mehr Platz als nur für zwei Personen bietet und Mercedes hat geantwortet. Und das nicht zu knapp, denn getreu dem Motto „lieber klotzen als kleckern“ entwickelte Mercedes das neue AMG GT 4-Türer Coupé, welches auf ganzer Linie überzeugt. Neben dem einzigartigen Design punktet das 4-Türer Coupé AMG-typisch durch herausragende Sportwagen-Technik und Dynamik – egal ob längs oder quer.

„Fährste‘ quer – haste‘ mehr“

Mercedes-AMG GT

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH Tobias Moers wörtlich: „Das neue AMG GT 4-Türer Coupé verbindet die überzeugende Rennstreckendynamik unserer zweitürigen Sportwagen mit höchster Alltagstauglichkeit. In einzigartiger Weise verkörpert es unseren Markenkern „Driving Performance“ und wird mit seiner konsequenten Auslegung neue Kunden für Mercedes-AMG erschließen.“ Neben einer 3.0 Liter R6 Variante, werden zwei 4.0 Liter V8 Varianten zur Auswahl stehen, wovon die für uns interessanteste natürlich die Top-Version, der Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ ist. Weshalb das so ist? Leistung, Leistung, Leistung!

Mercedes-AMG GT

Der 63 S 4MATIC+ wird von einem 4.0 Liter V8 Aggregat mit Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung angetrieben. Die Top-Version verfügt hier über 639 PS bei 5500-6500 Umdrehungen pro Minute und entwickelt sagenhafte 900 Newtonmeter Drehmoment. Der permanente Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit variabler Momentenverteilung und Drift Mode sorgt hierbei für den richtigen Grip, sowie für maximalen Vortrieb und Sicherheit in jeder erdenklichen Situation. Dank der AMG Speedshift MCT 9G beschleunigt dieser in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und verbraucht hier in Kombination nur 11,2 Liter pro 100 Kilometer. In der 63 S-Variante endet der Vortrieb erst bei 315 km/h, während seine kleineren Brüder bei 285 km/h bzw. 310 km/h den Anker werfen.

Die AMG GT Familienzugehörigkeit ist auf den ersten Blick deutlich erkennbar, denn Mercedes-AMG hat die hier markanten Proportionen mit konvexen Flächen in einem muskulösen Körper aufgenommen und perfekt für die 4-Türer Variante weiterentwickelt. Die lange Motorhaube mit zwei Powerdomes kombiniert mit der fließenden Silhouette und dem geduckten Greenhouse unterstreichen neben optisch neben der Eleganz noch einmal die Kraft, die im AMG GT 4-Türer schlummert. Für noch mehr sportliches Aussehen stehen die breiten Schultern, die durch stark ausgeprägte Heckradhäuser betont werden, sowie der mehrstufig ausfahrbare Heckflügel. Das Heck zieren schmale LED-Leuchten mit der typischen Ladekantenlinie.
Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler AG: „Das neue AMG GT 4-Türer Coupé ist der ultimative viertürige Sportwagen und der perfekte Repräsentant von Performance Luxury. Er verkörpert mit atemberaubenden Proportionen und einem puristischen, flächenbetonten Design mit sinnlichen Formen eine Symbiose aus Emotion und Intelligenz.“

Mercedes-AMG GT

Der Mercedes-AMG GT 4-Türer glänzt durch Agilität und Präzision. Verantwortlich hierfür ist unter anderem die aktive Hinterachslenkung, denn diese reagiert feinfühlig auf alle Arten von Lenkbefehlen. Die Hinterachslenkung ist bei den V8 Modellen übrigens serienmäßig mit von der Partie. Beim Sechszylinder steht diese optional zur Verfügung. Der Vorteil, den die Hinterachslenkung mit sich bringt liegt auf der Hand. Bei Geschwindigkeiten bis 100 km/h lenken die Hinterräder in die entgegengesetzte Richtung der Vorderräder. Sobald der Sportwagen die 100 km/h überschreitet, lenken die Hinterräder analog zu den Vorderrädern und erhöhen somit deutlich die Fahrstabilität, während sie unter der 100 Marke für mehr Agilität und einen kleineren Wendekreis sorgen.

Mercedes-AMG GT

Dass der Gran Turismo auch im Innenraum zeigt, was er kann, liegt AMT-typisch auf der Hand. Mercedes selbst nennt es „eine Symbiose auf Performance und Exklusivität“. Zwei hochauflösende 12,3 Zoll große Displays im Widescreen-Cockpit informieren den Piloten über sämtliche Funktionen und Einstellungen. Das Widescreen-Cockpit ist im V8 ebenfalls serienmäßig, im R8 wieder optional. Drei Stile stehen hier zur Auswahl: Classic, Sport und Supersport. Hier kann, je nach Fahrstiel, über das Kombiinstrument jederzeit alles eingestellt werden. Der neue Supersport-Modus gibt umfangreiche Zusatzinformationen. Unter anderem kommen hier markante Aufforderungen zum Hochschalten, sofern der Pilot im Manuell-Modus unterwegs ist.

Beim Blick in den Innenraum wird schnell klar, dass hier klar und deutlich High-Tech gesprochen wird. Also Option steht ein neues Performance Lenkrad zur Verfügung. Hier kann die komplette Steuerung des Infotainments per Finger-Wischbewegungen geschehen, ohne dass der Fahrer das Lenkrad loslassen müsste. Weiterhin werden Fahrprogramme im farbigen TFT-Display angezeigt, welches direkt in den Drehregler integriert ist. Wer sich mit dem Mercedes-AMG 63 S 4-Türer auseinandersetzt, wird schnell feststellen, dass die Informationen, die man über ihn einholen kann, schier grenzenlos sind. Connectivity, Intelligent Drive, AMG TRACK PACE, Raumduft, Displaytasten und kapazitive Schalter in der Mittelkonsole, AMG DYNAMICS um nur ein paar wenige zu nennen. Der neue GT 4-Türer möchte erfahren werden und er verspicht außerordentlich viel Vergnügen hierbei.

 

Fotos: Daimler AG PR

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.