Der neue Ford GT

        Der neue Ford GT    

Wie brachial kann man einen Sportwagen eigentlich bauen? Sind Optik und Leistung überhaupt noch Grenzen gesetzt? Und wieso feuert Ford jetzt überhaupt ein 600 PS Ungeheuer auf den Markt? Die Antworten sind einfach: Brachial ohne Ende. Grenzen: Was für Grenzen? Und: Weil Ford es halt kann! Punkt.

Na klar, den Ford GT gibt es in seiner Ursprungsform schon lange. Von 1964 bis 1968 gab es den Le Mans Rennwagen GT40 bereits. Dann folgte ein GT40 Concept Car 2002 und produziert wurde das Sportwagen-Coupé dann von 2004 bis 2006. Aber um nicht mit der Zeit zu gehen, ging Ford in Sachen GT mit der Zeit und verkauft ab 2016 den brandneuen GT. Leistung, Leidenschaft und Look im Überfluss!
 
Der neue Ford GT Heck
 
Ford setzt völlig neue Maßstäbe in Sachen Aerodynamik, EcoBoost und Leichtbau. Sozusagen handelt es sich beim neuen Ford GT um ein „Carbon Fiber Supercar“ der Extraklasse. Da wir dir Preise ja sonst immer am Ende der Beiträge bringen, möchten wir uns dieses Mal direkt zu Beginn kopfschüttelnde Leser schaffen: Der genaue Preis steht noch nicht fest, wird aber um die 200.000 EURO liegen. Die gute Nachricht: Ihr habt noch bis August 2016 Zeit zu sparen, denn vorher geht bzw. fliegt der GT nicht über die Theke.

Der neue GT wird über den leistungsstärksten EcoBoost-Serienmotor verfügen, denn der neue doppelaufgeladene Ford EcoBoos-Motor V6 produziert satte 600 PS. Dieser Ultrahochleistungssupersportwagen ist definitiv Fords extremstes Pferd im Stall.
 
Der neue Ford GT Seite
 
Bereits im Januar stellte Ford den neuen GT auf der US-Automobilmesse in Detroit vor. Es war einer der Hingucker überhaupt. Wer jetzt natürlich denkt: „Na super, die ganze Entwicklung in ein einziges Fahrzeug gesteckt und dann auch noch so teuer“, der irrt sich. Der neue GT ist nur einer von vielen, die bis 2020 auf den Markt kommen werden. Ebenfalls in Planung sind bereits der Focus RS, F-150 Raptor, Shelby GT350 und der Shelby GT350R.

Doch zurück zum Ford GT.
 
Der neue Ford GT Flügeltüren
 
Wer auf Allradantrieb hofft, wird jetzt enttäuscht sein, denn er verfügt über einen Heckantrieb. Umgeben wird der Mittelmotor von einer schlanken, aerodynamischen, zweitürigen Coupé Karosserie. Bestehen wird er aus den leichtesten Materialien wie Kohlefaser und Aluminium, was dem Handling und den Beschleunigungswerten zu Gute kommt und natürlich den Verbrauch nach unten korrigiert. Geschaltet wird durch ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Schaltvorgänge passieren sozusagen sofort. Keine spürbare Verzögerung – er treib einfach immer weiter nach vorne und überträgt dem Piloten außergewöhnliche Kontrolle über das Fahrzeug.
 
Der neue Ford GT Rückseite
 
Das Herzstück des brandneuen Fotd GT ist seine aerodynamische Effizienz, die er durch seine optimale Tropfenform erhält, welche der eines Flugzeugrumpfs nachempfunden wurde.

AJOURE´ MEN schließt sich der Meinung des Ford Group Vize Präsidenten der globalen Produktentwicklung Herr Raj Nair an: „Der GT ist die ultimative Ausführung eines enthusiastischen Supersportwagens.“
 
Der neue Ford GT Rücklichter

 

Fotos: Ford PR

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.