Das neue BMW 8er Coupé – Prototyp-Warm-Up in Italien

        BMW 8er Coupé    

Und wieder schreibt BMW ein Stückchen Geschichte. Als etwa eine Stunde südlich von Rom, im italienischen Aprilia, die Sonne hinter den Bergen aufgeht, heißt es für den Testfahrer von BMW: Konzentration. Denn das neue BMW 8er Coupé befindet sich auf einem Hochgeschwindigkeits-Testgelände, um weitere fahrdynamische Abstimmungen auf einer Hochreibwert-Strecke vorzunehmen. Hier wird sich jetzt zeigen, ob BMW wie üblich alles richtiggemacht hat. Und dann heißt es auch schon „GO“ und das neue 8er Coupé feuert mit 250 Sachen die Teststrecke entlang. Am Steuer – wohl ein sehr glücklicher Pilot.

Getarnter Supersportler

BMW 8er Coupé

Das neue BMW 8er Coupé ist so stark getarnt, dass ein vermeintliches Erkennen des endgültigen Produktes kaum möglich ist. Doch das ist natürlich wie immer beabsichtigt. Nichtsdestotrotz wird eines sehr schnell klar: Die typischen Sportwagenproportionen sind deutlich zu erkennen. Dynamisch gestreckte Linien, eine breite Front- und Heckpartie, die vor Kraft nur so strotzt und die flache Silhouette lassen erahnen, was an Fahrspaß auf den nächsten Besitzer des neuen BMW 8er Coupés wartet.

Unter Feuer auf der Ovalbahn

BMW 8er Coupé

Unter der Beobachtung von Klaus Fröhlich, Vorstandsmitglied der BMW AG, Entwicklung und Forschung, starten die Tests unter High-Speed-Bedingungen. Fröhlich wörtlich: „Die Erprobungsfahrten unter härtesten Bedingungen zeigen, dass wir mit dem Fahrzeugkonzept für das neue BMW 8er Coupé genau richtig liegen. Die bereits jetzt erzielten Fahrdynamik-Werte sind absolut beeindruckend. Unsere Kunden und Fans können sich auf einen echten Sportwagen freuen.“

Und da wird er vermutlich auch recht haben, denn mit jeder gefahrenen Runde zeigt sich, dass BMW mit dem neuen 8er alles richtig gemacht zu haben scheint. So feuert das neue Coupé über die vier Kilometer lange Ovalbahn in Aprilia und meistert hier unter härtesten Bedingungen Steilkurven, Beschleunigungs- und Bremsverhalten, Lenkmanöver, Slalomstrecken und die verschiedensten Fahrbahnbeläge. Durch die hier ermöglichten Abstimmungen sämtlicher Fahrzeugsysteme zeigt sich, dass das neue BMW 8er Coupé selbst unter High-Speed-Bedingungen eine maximale Präzision und Agilität an den Tag legt, ohne dabei einen Großteil seines Komforts einbüßen zu müssen.

Wie schafft es BMW, das 8er Coupé so sportlich zu trimmen?

BMW 8er Coupé

Die Entwicklung des 8er Coupé geht beinahe Hand in Hand in Sachen Abstimmung mit dem BMW M8 und dem Rennfahrzeug BMW M8 GTE einher. Eine Parallel-Entwicklung, die sich sehen lassen kann und nur Vorteile mit sich bringt. Gerade der BMW M8 GTE wird sich am 27. Januar beim 24-Stunden-Rennen von Daytona unter Beweis stellen müssen, wenn er hier zum ersten Mal zeigt, was in ihm steckt. Und bereits im Juni dieses Jahres wartet dann auch schon das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Neben den 24-Stunden-Rennen stehen noch diverse weitere Championships an, und die Erkenntnisse, die BMW während und nach den Rennen mit dem M8 GTE erzielt, gehen unmittelbar in die Serienentwicklung des 8er Coupés mit ein, deren Markteinführung bereits dieses Jahr sein wird.

Hier zeigt sich deutlich, dass BMWs Strategie NUMBER ONE > NEXT zu greifen beginnt. Diese beinhaltet nämlich eine deutlich intensiviertere Präsenz im hochdynamischen Luxussegment.

Da es sich bei dem hier gezeigten Fahrzeug um einen Prototypen handelt, gibt es natürlich auch noch keine Angaben hinsichtlich Verbrauch. Wir können allerdings davon ausgehen, dass ein BMW M8 Coupé wie üblich am Zapfhahn schlürfen wird. Doch dafür dürfte er dann auch ein Maximum an Fahrspaß, Performance und Komfort bieten.

 

Fotos: BMW Presse

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.