Männer-Grillen – So geht’s!

        Männer Grillen Tipps    

Während die Frauen beim ersten Zwitschern der Vögel nach dem langen Winter oft schon an Dinge wie Bikinifigur, Sommerurlaub und Wechsel der Jahreszeiten im Kleiderschrank denken, geht Männern meist ein anderer Gedanke durch den Sinn: Fleisch! Natürlich nicht irgendwelches Fleisch, sondern der Anlass den Grill anzuwerfen und sich an einem guten Steak, einen saftigen Burger und Bier in der Sonne zu erfreuen. Das Highlight des Sommers und eine tolle Gelegenheit mit den Freunden Zeit zu verbringen. Aber wie geht das mit dem Grillen eigentlich richtig?
 

Das Angrillen – die Vorbereitungen

Der deutsche Mann an sich ist ein Grill-Fan. Zudem gibt es wohl kaum einen anderen Bereich, in dem die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau noch immer so klar definiert ist. Während sich aber eigentlich jeder Vertreter der männlichen Spezies für einen verkannten Chefkoch an der glühenden Kohle hält, ist das richtige Grillen durchaus eine Frage von Vorbereitung und Material. Möchte man die Kumpels mit dem perfekten Steak oder dem saftigsten Burger aller Zeiten beeindrucken, sollte schon lange vor dem ersten Angrillen geklärt sein, wie die besten Möglichkeiten aussehen und worauf beim Grillen eigentlich zu achten ist. Mit ein paar kleinen Tipps wird jeder Mann so tatsächlich zu einem Experten für den Grill und für das Fleisch – und kann den einen oder anderen Kumpel in einer gemütlichen Runde beeindrucken.

Es gibt die verschiedensten Glaubensfragen, die sich mit der beinahe spirituellen Tätigkeit am Grill ganz automatisch stellen. Wie heiß muss er denn nun sein? Darf Bier auf die Kohle, um für ein vermeintliches Aroma zu sorgen? Und ist Kohle überhaupt richtig oder doch lieber der Gasgrill, der so viel weniger Arbeit macht? Wir haben einige Tipps für dich zusammengestellt und geben dir eine Checkliste, mit der einem perfekten Abenteuer am Grill mit runden Ergebnissen nichts mehr im Weg steht.
 

Welcher Grill ist passend?

Die Frage nach Holzkohle oder Gasgrill hat religiöse Züge angenommen und wir vermuten, dass daran schon ganze Freundschaften zerbrochen sind. Um diplomatisch zu sein, dürften wir nun keine Stellung beziehen. Aber unsere Entscheidung ist klar: Holzkohle. Während der Gasgrill seine Vorteile als Grill für den Balkon hat oder wenn es um Mobilität geht, ist die Holzkohle mit ihrem ganz speziellen Aroma einfach die beste Wahl. Es geht so weit, dass sogar die Kohle selbst noch einen Einfluss auf Geschmack und allgemeines Aroma beim Grillen haben kann. Wir sind also nicht völlig gegen den Gasgrill: Wir sagen nur, dass der Holzkohlegrill im Zweifel immer eine bessere Wahl sein wird.

Natürlich ist Grillen mit Kohle schmutziger, anstrengender und irgendwie mit mehr Planung verbunden. Aber wenn wir ehrlich sind, geht es doch auch ein wenig darum, oder? Damit du für die Arbeit mit dem Holzkohlegrill richtig gerüstet bist, solltest du dir auch das passende Zubehör besorgen. Ein Kohlekamin erleichtert dir etwa die Arbeit beim Vorheizen und bei den nötigen Schritten um die Kohle glühend zu kriegen. Ach ja, wenn du dir eine gute Grillbürste holst und den Grill noch reinigst während er heiß ist, sparst du dir zudem viel Arbeit, wenn die Freunde erst einmal weg sind.
 

Ein saftiger Burger vom Grill

Burger grillen
 

Der Burger ist ein absoluter Klassiker der Grillkunst und in den USA eigentlich das Gericht überhaupt, das beim gemeinsamen Grillabenteuer genutzt wird. Du solltest aber nicht unterschätzen, mit was für einer ausgeklügelten Technik es verbunden ist den perfekten Burger auf dem Grillrost zu braten. Er darf nicht zu trocken sein und gleichzeitig soll er natürlich dieses perfekte Aroma vom Kohlegrill mitbringen. Und wir reden hier von einem Burger, keiner Frikadelle, die zufällig auf einem Grill zubereitet wurde. Daher, hier unsere besten Tipps für den perfekten Burger:

  • Richtiges Fleisch: Ein guter Burger lebt von seiner Qualität. Für die besten Burger ist der Gang zum Metzger daher obligatorisch. Nicht am Hack sparen!
  •  

  • Richtiges Wenden: Statt den Burger alle 30 Sekunden zu wenden und zu drücken, wird er von Beginn an auf einen heißen Grill gelegt. Hier ruht er je nach Seite zwei bis drei Minuten und wird im besten Fall nur einmal gewendet.
  •  

  • Richtig drücken: Gar nicht auf dem Fleisch rumdrücken! So tritt nur der Fleischsaft aus.
  •  

  • Richtig würzen: Perfekt ist es, dem Burger erst kurz vor dem Braten einen kurzen Schuss Pfeffer und Salz zu zugeben.

Wer nun noch darauf achtet, dass die Brötchen kurz angebraten werden und möglichst viele Beilagen für den Belag zur Verfügung stellt, kann seinen Freunden die perfekten Burger direkt vom Grill anbieten.

Wer jetzt Lust auf mehr Burger-Ideen bekommen hat, der sollte einen Blick in die Burger-Bibel werfen.

 

Das perfekte Steak direkt vom Grill

Die Königsklasse beim Grillen ist natürlich ein zartes und perfekt gegrilltes Steak. Ob nun vom Schwein, Rind, Kalb oder von einem anderen beliebigen Tier, das bei der Jagd im Supermarkt geschossen wurde: Die richtige Zubereitung ist die eigentliche Herausforderung. Ähnlich wie beim Burger sollte auch hier vor allem auf Qualität und die richtigen Gewürze geachtet werden. Zudem ist es wichtig, dass das Fleisch nicht direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill kommt. Stattdessen sollte man es eine gute halbe Stunde ruhen lassen und dann auf einem wirklich heißen Grill scharf von beiden Seiten anbraten. Der Trick ist es, dass das Fleisch am Ende die richtige Garstufe bekommt. Daher kann es sich lohnen, es direkt nach dem Anbraten in ein warmes Bett aus Alufolie zu legen und noch einmal fünf Minuten auf dem Grill nachziehen zu lassen. Nun noch mit dem Fingertest prüfen, welche Garstufe erreicht wurde und schon kannst du vor deinen Freunden mit einem perfekten Stück Fleisch angeben.
 

Perfektes Grillerlebnis mit gutem Fleisch und guten Freunden

Das richtige Wetter, ein wenig Vorbereitung, gutes Fleisch und noch bessere Freunde. Es gibt eigentlich nichts, das mehr Lust auf den Frühling und den Sommer macht. Wie dir unsere Tipps zeigen sollen, ist es in der heutigen Zeit gar nicht so schwer, das perfekte Grillerlebnis zu kreieren. Vor allem geht es aber um Entspannung und um Geselligkeit mit den Freunden. Also auch immer auf das Bier achten und offen für neue Entwicklungen sein. Manch einer mag es für einen Mythos halten, aber selbst Gemüse und Fisch können eine perfekte Alternative sein!

 

Foto: vicuschka; DronG / iStock.com



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.