YouTube SEO Hacks

Du hast eine YouTube-Karriere begonnen, aber deine Videos bekommen nicht viele Views und ranken nicht besonders hoch? Dann ist dieser Artikel genau der richtige für dich. Die besten Videoideen bringen nichts, wenn sie aufgrund eines schlechten Rankings nicht gesehen werden. Heute lernst du 10 YouTube SEO Hacks, um für ein besseres Ranking deiner Videos zu sorgen und deine YouTube-Karriere voranzutreiben.

1. Die richtigen Keywords finden

Suchalgorithmen von YouTube und Google unterscheiden sich erheblich. Während bei Google häufig einzelne Wörter oder Wortkombinationen gesucht werden, geht es bei YouTube-Suchen häufig um vollständige Fragesätze. Diese Tatsache kann die Relevanz deiner Keywords verändern. Das Finden der richtigen Keywords für deine YouTube-Videos erfordert ein wenig Arbeit, die sich aber definitiv lohnen wird.

Häufig beginnen Keywords mit der Bezeichnung „wie man“ oder auf Englisch „how to“. Für die Suchmaschinenoptimierung lohnt es sich definitiv, diese beiden Worte in die Videobeschreibung oder den Titel einzubauen. Trotz allem solltest du dich bei der Suchmaschinenoptimierung auch auf Google konzentrieren. In der Google-Suche werden nämlich häufig auch Videos vorgeschlagen. Den größten Erfolg wirst du also mit einer Optimierung sowohl für YouTube als auch für Google haben.



Auch interessant für dich: YouTube Guide – Streamen, Videos hochladen, YouTube Studio


2. Gute Überschriften

Sicherlich ist dir das Wort „Clickbait“ im Zusammenhang mit YouTube-Titeln schon einmal untergekommen. Dabei wird eine Überschrift gewählt, die einen sensationalistischen Touch hat, um den Nutzer zum Anklicken des Videos zu bewegen. Eine gute Überschrift schafft die Balance zwischen einem Clickbait-Titel und entsprechenden Videoinhalten. Natürlich solltest du in deinem YouTube-Titel nichts versprechen, was du nicht halten kannst. Deine Überschrift darf aber auf keinen Fall langweilig, monoton oder nichtssagend sein.

Aber Vorsicht: Wer viel verspricht muss auch entsprechend abliefern. Wenn du mit diesem YouTube SEO Hack arbeitest und dann nicht ansatzweise die Versprechen deiner Überschriften hältst, wirst du zwar kurzfristig viele Klicks bekommen, damit jedoch auch deine Community verärgern. Dein ausgewähltes Keyword sollte auf jeden Fall auch geschickt in den Titel deiner Videos eingebaut werden.

3. Tags und Thumbnails

YouTube SEO Hacks

Mit der Verwendung von Tags und Thumbnails bietet dir YouTube eine weitere Möglichkeit der internen Suchmaschinenoptimierung. Die Tags wurden eingeführt, um Content Creatorn zu erlauben, ihre Videos kurz und prägnant zu beschreiben. Tags werden häufig gar nicht verwendet oder zu allgemein gehalten. Betreibe ein wenig Recherche zu den derzeit beliebten Tags auf YouTube und baue sie in die Videobeschreibung ein, sofern sie zum Inhalt des Videos passen. YouTube erkennt dadurch, für welche Zielgruppen und Suchanfragen dein Video geeignet ist und wird dich für deine ausgewählten Keywords höher platzieren.

Jetzt lesen:  The Next Big Thing – Teil 1: Blockchain und Kryptowährung

Thumbnails sind zwar nicht direkt ein Mittel der Suchmaschinenoptimierung, können jedoch genau wie gute Titel dafür sorgen, dass Nutzer deine Videos häufiger anklicken. Die Gestaltung hängt von der Thematik und dem Stil deines YouTube-Kanals ab.

4. Zuschauer-Interaktion

Insbesondere am Anfang vergessen viele Videoproduzenten, dass YouTube eine interaktive Plattform ist, bei der die Kommunikation mit den Zuschauern eine ganz entscheidende Rolle für den Erfolg des Kanals spielt. Es gibt viele Wege der Interaktion mit Zuschauern. Der einfachste und erfolgreichste ist, die Zuschauer am Ende des Videos darum zu bitten, den Kanal zu abonnieren und dem Video ein Like zu geben. Nur diese kleine Aufforderung wird deine Abonnenten und Like-Zahlen deutlich erhöhen und kostet quasi keinen Mehraufwand.

Außerdem hast du die Möglichkeit, die Zuschauer subtil im Video dazu aufzufordern, eine Frage in den Kommentaren zu beantworten oder ihre Meinung zu einem Thema dort zu posten. Auch die Anzahl der Kommentare ist nämlich entscheidend für das Ranking eines Videos.



Auch interessant für dich: YouTube Studio Tutorial – Analytics für deinen YouTube Kanal richtig nutzen


5. Erhöhe deine Videoqualität

Egal wie gut deine Message oder deine Informationen im Video sind: Wenn du sie in schlechter Qualität transportierst, werden die Zuschauer es nicht sehen wollen und dein Ranking verschlechtert sich. Eine hohe Videoqualität gehört zwar nur indirekt zu den YouTube SEO Hacks, hat aber nachweislich einen sehr hohen Einfluss auf das Ranking.

Kaufe dir also ein hochwertiges Mikrofon und eine leistungsstarke Kamera. Wenn dein Fokus besonders auf der Optik liegt, solltest du auch Beleuchtungsutensilien wie Lampen oder Schirme kaufen und lernen, wie Räume für Videoproduktionen vernünftig ausgeleuchtet werden können.

Jetzt lesen:  Stream Sichtbarkeit erhöhen - Welches Spiel Streamen?

Zur Qualität gehört natürlich auch die Nachproduktion. Kaufe dir ein hochwertiges Schnittprogramm und verbessere deine Fähigkeiten in der Produktion, um deinen Videos mit Cuts und Sondereffekten einen ganz persönlichen Touch zu verleihen.

6. Bewirb deine Videos in den sozialen Medien und bei deinen Kontakten

Insbesondere zu Beginn deiner YouTube-Karriere kannst du dich nicht darauf verlassen, dass YouTube deine Videos empfiehlt oder besonders hoch rankt. Viele Videoproduzenten schaffen es nicht über den Start hinaus und YouTube möchte keine Creator empfehlen, die nicht auch regelmäßig Content abliefern.

Besonders am Anfang musst du deshalb auf deine eigenen Kontakte setzen. Erstelle für deinen YouTube-Kanal so viele Profile auf den bekanntesten Social-Media-Plattformen wie möglich. Nutze dabei Instagram, Twitter, Facebook und je nach Thema auch Seiten wie LinkedIn oder Xing. Außerdem kannst du Antwortseiten wie Quora nutzen oder deine Werke auf Reddit oder Pinterest mit Fremden teilen. Über Mailinglisten oder deine eigenen Social-Media-Profile kannst du deine Videos auch mit deinen privaten Kontakten teilen.

7. Verbessere deine Wiedergabezeit

YouTube SEO Hacks

Es ist nicht besonders hilfreich, wenn dein Video zehn Minuten lang ist, im Schnitt jedoch nur zwei davon geschaut werden. Das vermittelt YouTube den Eindruck, dass deine Videos nicht zu den Suchanfragen passen oder schlichtweg nicht sehenswert sind.

Im Creator Studio deines Kanals findest du einige wichtige Angaben zur Wiedergabezeit. Diese solltest du regelmäßig überprüfen und dafür sorgen, dass sie konstant hoch gehalten wird. Die Wiedergabezeit kann dir Rückschlüsse auf deine wahrgenommene Videoqualität bieten und dir auch verraten, ob deine Videos zu den angegebenen Tags und deinem Haupt-Keyword passen.

8. Binde deine Zuschauer langfristig

Wenn du dir langfristig einen erfolgreichen YouTube-Kanal aufbauen möchtest, bringt es dir nichts, einen Zuschauer einmalig auf deinen Kanal oder ein Video zu ziehen und ihn danach wieder zu verlieren. Dein Ziel muss es sein, richtige Fans zu generieren, die möglichst alle deine Videos anschauen, liken, teilen und kommentieren. Das geht jedoch nicht alleine über die Qualität deiner Videos.

Neben dem Abonnieren ist das Aktivieren der Glocke für Benachrichtigungen über neue Videos dabei ganz entscheidend. Auch hier gilt es, die Zuschauer regelmäßig daran zu erinnern, die Glocke zu aktivieren, um nichts mehr zu verpassen. Du kannst auch deine anderen Videos in deinem Content bewerben. Wenn du bereits ein thematisch passendes Video zu deinem aktuellen Thema produziert hast, kannst du deine Zuschauer in deinem neuesten Video darauf aufmerksam machen.

Jetzt lesen:  7 Tipps - Mit Technik auf Reisen


Auch interessant für dich: YouTube Fundamente: Die 10 Grundregeln der Content Erstellung


9. Gestalte deinen Kanal benutzerfreundlich

Viele Content Creator haben Probleme mit der Ordnung ihres Kanals. Das betrifft auch erfahrene YouTuber mit vielen Videos. Sie veröffentlichen zwar regelmäßig Content, die Videos sind jedoch durcheinander, behandeln verschiedenste Themen und sind nicht thematisch sortiert. Um deinen Zuschauern ein besseres Erlebnis auf deinem Kanal zu bieten, kannst du Playlists erstellen, die thematisch ähnliche Videos zusammenlegen und nacheinander abspielen. Außerdem kannst du Kategorien erstellen und die Nutzer in einem Begrüßungsvideo auf die Inhalte deines Kanals vorbereiten. Je mehr Videos du produziert hast, umso wichtiger wird die Ordnung deines Kanals für weiteres Wachstum und Benutzerfreundlichkeit.

10. Kooperiere mit anderen YouTubern

Der wohl einfachste und erfolgreichste der YouTube SEO Hacks für Kanalwachstum und ein besseres Ranking ist die Zusammenarbeit mit anderen Videoproduzenten. Ein Gastauftritt auf einem anderen Kanal ist beinahe wie kostenlose Werbung, weil du einer völlig anderen Zuschauergruppe vorgestellt wirst. Natürlich müssen eure Kanäle thematisch zueinander passen. Die Kooperation mit anderen Content Creatorn geht jedoch auch über YouTube hinaus. Wenn du Experte für ein Gebiet bist, kannst du beispielsweise auch einen Blog-Artikel auf einer anderen Webseite verfassen oder als Interviewgast in einem Podcast auftreten. Auch hier erreichst du ein völlig anderes Publikum, das möglicherweise über diese Plattform dann auf deinen Kanal aufmerksam wird.

YouTube SEO Hacks: Unser Fazit

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, um das Ranking deines Kanals zu verbessern. Wichtig ist, dass du nicht versuchst alles gleichzeitig zu machen. Zunächst solltest du an deiner Videoqualität und den technischen Details der Suchmaschinenoptimierung arbeiten. Wenn du etwas mehr Reichweite hast, wirst du automatisch Anfragen für Kooperationen generieren und deinen Kanal auf diesem Weg zum Wachsen bringen.

 

Bilder: Sutipond Stock, Tomasz Zajda / stock.adobe.com