Wir testen den SCUF-Gaming-Controller für PC, PS4 und XBOX ONE

SCUF-Gaming-Controller

Seit 2013 gibt es hierzulande die sogenannten „SCUF-Controller“ zu kaufen. Sie erfreuen sich besonders bei Shooter-Spielern einer großen Beliebtheit und werden oft als Möglichkeit angesehen, um noch das letzte bisschen Skill aus den Fingern zu kitzeln. Ob das wirklich stimmt, haben wir für dich getestet und sind auf einige überraschende Ergebnisse gestoßen.

Notwendiges Equipment oder nur Bling Bling?

Der Controller ist im Gegensatz zu Maus und Tastatur in seiner Vielfalt eingeschränkt. Die Firma „ScufGaming“ bietet mit ihren modifizierten Controllern eine Option zur Aufbesserung. Die aufgepimpten Gamepads sind speziell für besonders leidenschaftliche Gamer entworfen. Diese SCUF-Controller haben nämlich nicht nur mehr, sondern auch „verbesserte“ Tasten. An der Unterseite befinden sich zwei oder vier Schalter, die dir während des Spiels einen Vorteil verschaffen sollen. Die Anzahl der Extra-Schalter wird durch das Modell bestimmt, welches du dir aussuchst.

Ein Beispiel: In einem Shooter ist die Taste für den Waffenwechsel normalerweise auf der Dreieck-Taste (Y auf der XBOX). Bei einem normalen Controller müsstest du jetzt deinen Daumen vom rechten Thumb-Stick herunternehmen. Bei einem SCUF-Controller hast die Option, eine der Tasten an der Unterseite mit der Waffenwechsel-Funktion zu belegen. Dein rechter Daumen bleibt also die ganze Zeit am Stick. Wie oft ist es dir schon passiert, dass du im falschen Moment mit heruntergelassenen Hosen erwischt wurdest? Nie wieder!

Du hast beim Kauf die Wahl, ob du ein Serienmodell möchtest oder mehr Extras hinzufügen willst. Dazu zählen unter anderem die Farbe der Tasten, der Formfaktor der Thumb-Sticks und sogar ein mitgeliefertes Tool zum individuellen Belegen der Tasten. Außerdem bietet SCUF ein sogenanntes Player-Pack an. Dieses beinhaltet ein Case für den Controller, ein Micro USB-Ladekabel, Thumb-Stick-Aufsätze und sogar ein spezielles Gel, welches gegen schwitzige Hände hilft. Letzteres verspricht den bestmöglichen Grip am Gamepad.

Der Controller ist garantiert nie wieder Schuld

Mit so einem Prestige-Objekt in deiner Hand darfst du nie wieder den Controller für einen verlorenen Kampf verantwortlich machen. Ab sofort schiebst du es auf die Internetverbindung, wenn du einen Zweikampf verlierst. Du solltest dir die Frage stellen, ob das Preis-Leistungsverhältnis für dich stimmt. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle. Die Controller werden alle per Hand modifiziert. Außerdem ist die verbaute Technik einzigartig. Wenn du erst einmal einen SCUF-Controller in der Hand hattest, wirst du schnell feststellen, warum das Gerät so teuer ist. Es handelt sich hierbei um ein Premium-Produkt. Diese Gamepads werden in per Hand modifiziert. Alle Mods sind durch ScufGaming patentiert.

Soviel zur Leistung. Nun zur Preisfrage: So ein Schmuckstück kostet dich mindestens €140. Und mit einigen kosmetischen Anpassungen liegen wir ganz schnell bei €190. Wir haben uns aber nicht lumpen lassen und die Grenzen des Shops ausprobiert. Mit viel Herumprobieren haben wir es maximal auf knapp €275 geschafft. In diesem Preis sind dann wirklich alle nur möglichen Extras mitinbegriffen.

SCUF-Gaming-Controller

SCUFs größte Konkurrenz? – Die Klaue

Der sogenannte „CLAW“-Griff ist für viele Leute eines der besten Argumente für einen SCUF. Dieser wird nämlich verhindert. Der CLAW-Griff funktioniert folgendermaßen: Anstatt deines Zeigefingers hast du deinen Mittelfinger auf dem Schalter zum Schießen. Der Zeigefinger liegt über den Tasten auf der Oberseite des Controllers. Auf PS4 sind das X & O und auf XBOX die A- & B-Taste. Dieses Verbiegen der Hand führt oft zu Schmerzen und Beschwerden bei Gamern, die besonders viel Zeit an der Konsole verbringen.

Auf der anderen Seite dieser Meinungsschlucht stehen die Befürworter der CLAW. Teils Leute, die nur durch den Preis verschreckt sind. Aber auch Gamer, die angeblich tatsächlich besser mit der CLAW zurechtkommen.

Durch das Vorbeugen des CLAW-Griffs steht die Ergonomie und der Komfort bei ScufGaming im Vordergrund. Sämtliche Modelle sind in Handarbeit hergestellt und durch einen SCUF-Techniker ingame getestet. Außerdem sind sämtliche Varianten bei allen relevanten Turnieren offiziell zugelassen. Auf dem Controller befindet sich ein Siegel, welches dies legitimiert. Solltest du es entfernen, darfst du den Controller nicht mehr auf richtigen Turnieren verwenden.

Es gibt aber auch andere Controller-Modder. AimControllers stellt mit einem ähnlichen System die Gamepads zusammen. Der Preisansatz bleibt allerdings der gleiche. Hier stellt sich für dich nur die Qual der Wahl, zu welcher Marke du treuer bist.

 

Fotos: AJOURE´ Redaktion; © 2010-2018 Scuf Gaming International LLC

Noch keine Kommentare.

Dein Kommentar dazu

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.