Scarlet Spear

Der lang angekündigte große Krieg in Warframe nimmt mit Operation Scarlet Spear endlich so richtig Fahrt auf. So richtig zufrieden sind die Spieler allerdings nicht mit dem aktuellen Event. Digital Extremes hat sich in der Grind-Zeit etwas verschätzt und seine Spieler auf ein unendliches Abenteuer geschickt.

So spielst du Scarlet Spear

Scarlet Spear Ort

Um die Erde kreist momentan eine neue Raumstation. Dort angekommen findest du „Little Duck“ und dir wird von ihr die grobe Story erklärt. Danach geht’s los. Kein Tutorial, keine großen Reden oder Erklärungen. Typisch Warframe also.

Bei Little Duck kannst du diverse Gegenstände kaufen. Die meisten nur mit Scarlet Credits, die du für das Spielen des Events erhältst. Dein OpLink allerdings kostet nur 1.000 normale Credits. Diesen musst du dann in deinem Ausrüstungsrad anlegen, damit du ihn in der Mission verwenden kannst.

Um an Scarlet Spear teilzunehmen, ist Meisterschaftsrang 3 erforderlich. Ein ganzes Team musst du aber nicht mitbringen. Es gibt reguläres Matchmaking, mit dem du in offene Squads eingeteilt wirst.

Es gibt zwei Missionstypen, die von zwei Viererteams gleichzeitig gespielt werden. Sie sind in Echtzeit verbunden und sind voneinander abhängig.

Ein Server befindet sich entweder im Kampf, dieser dauert höchstens drei Stunden, oder in einer Ruhephase. Hast du Kämpfe auf einem Server abgeschlossen und der Kampf auf diesem Server wird beendet, erhältst du Extrapunkte.

Maximal können in einem Kampf 100 Murexe besiegt werden, dann geht der Server in eine Ruhephase über und du wartest entweder, bis der nächste Kampf startet, oder du wechselst den Server.

Den Server kannst du dir auf der Sternenkarte aussuchen, wenn du dich auf die Scarlet Raumstation begibst.

Der Murex Raid

Für den Murex Raid benötigt mindestens ein Spieler des Teams einen Railjack. Du selbst kannst aber auch einer laufenden Mission beitreten. Das Railjack-Team sammelt Satelliten ein, bringt diese am Sentient-Schiff an und begibt sich dann in das Schiff, um Killcodes vom Bodenteam zu empfangen.

Diese Killcodes empfängst du, indem du deinen OpLink im Sentient-Schiff aufstellst. Der Questmarker zeigt dir, an welche Stelle du ihn platzieren musst. Dann gilt es nur noch die OpLinks vor den Sentients zu verteidigen, bis neun Kill-Codes gesammelt wurden.

Dieses Prozedere wird fünfmal durchgespielt. Danach ist der Murex Raid vorbei und du kannst den nächsten starten.

Ground Assault

Scarlet Spear OpLink System

Die Bodenoffensive funktioniert ein kleines bisschen wie eine mobile Verteidigung. Du gehst an dein Ziel, stellst die OpLinks auf und verteidigst diese. Die Kill-Codes erhältst du von den Condrix, die du eliminieren musst.

In einer Runde Bodenoffensive ist es dir erlaubt, bis zu 17 dieser Condrix-Gegner zu töten. Danach ist die Mission vorbei und du kannst von vorne starten.

Kritik der Community an Scarlet Spear

Warframe ist schon immer ein sehr zeitintensives Spiel gewesen. Die Herstellung mancher Gegenstände benötigt sogar mehrere Tage. Da ist es nicht verwunderlich, wenn so manches Event die ein oder andere Spielstunde aus der Community herauskitzeln soll.

Scarlet Spear hat es laut der Community allerdings etwas übertrieben. Die Zeit, um eine einzige Waffe freizuspielen, beläuft sich nach den Berechnungen der Community auf etwas über vier Stunden… Was eigentlich gar nicht so übel ist.

Das Event Scarlet Spear dauert immerhin noch über 20 Tage. Fokussiere dich einfach darauf, deine Kämpfe ordentlich abzuschließen. Du wirst auf keinen Fall Probleme damit haben, die beiden Waffen zu bekommen und auch die ein oder andere Arkana zu ergattern.

Warframe ist und bleibt nun einmal ein echtes Grind-Game. Digital Extremes wird den Spielern so schnell nichts einfach so in den Schoß legen.

Berechtigte Kritik gab es allerdings leider auch. So mancher Kill Code ist durch Bugs nicht an seinem Ziel angekommen. Das hat vor allem in der frühen Phase des Events für ordentlich Frustration gesorgt. Inzwischen ist das Problem allerdings per Hotfix behoben worden. Ganz glatt ist Scarlet Spear also doch nicht gestartet.

Belohnungen

Scarlet Spear Little Duck Shop

Es gibt in Little Ducks Shop einige neue Belohnungen, die du nur durch das Spielen des Scarlet Events bekommen kannst. In Zukunft wird es wahrscheinlich wieder Möglichkeiten geben, diese Blaupausen zu erspielen.

Die beiden Waffen sind eine Nahkampfwaffe und eine Primärwaffe. Dann gibt es noch eine „Stance Forma“, ein neues Simulacrum, drei Clan Sigils, zwei Orbiter Konsolen und viele Bronze und Silber Arkanas zu kaufen. Hier eine Tabelle zur Preisveranschaulichung:

 

GegenstandKosten in Scarlet Credits
Ceti Lacera Blaupause20.000
Basmu Blaupause15.000
Stance Forma5.000
Simulacrum5.000
3x Sigils2000 das Stück
2x Orbiter Konsolen (Deko)5.000 das Stück
Bronze Arkanas1.000 das Stück
Silber Arkanas1.500 das Stück
Gold Arkanas2.000 das Stück
Platin Arkanas4.000 das Stück

 

Die beiden Waffen sind es auf jeden Fall wert dafür zu farmen, und auch die Arkanas sind jeden Scarlet Credit wert. Die beiden Orbiter Konsolen, die drei Clan Sigils und das Simulacrum sind nette kosmetische Gegenstände, die in deiner Prioritätenliste eher unten stehen sollten.

Die Stance Forma ist absolut schrecklich und sollte von niemandem gekauft werden. Zum einen kostet sie 5.000 Scarlet Credits. Das alleine ist schon ein ziemlich tiefer Einschnitt in dein Bankkonto. Davon könntest du dir fünf Bronze Arkanas kaufen.

Um diese Blaupause herzustellen, brauchst du Credits, eine normale Forma, einen Argon Kristall und FÜNF Nitain Extrakt. Das sind, mit Ausnahme der Credits, alles ziemlich wertvolle Ressourcen, die du nicht in die Formatierung eines Stance-Mod-Slots stecken willst.

Die Stance Forma ist neu mit in das Spiel gekommen, sollte aber von keinem Spieler jemals genutzt werden.

Frames für Scarlet Spear

Scarlet Spear Limbo

Welche Frames und Waffen eignen sich am besten für Scarlet Spear? Fangen wir mit der Bodenoffensive an. Mesa ist nicht nur einer der besten Frames im regulären Spiel, sie kann auch in Scarlet Spear ordentlich austeilen. Sie kann mit ihren Revolvern die ganzen kleinen Gegner wunderbar ausräuchern und dem Team somit Luft zum Atmen verschaffen.

Loki ist prima dazu geeignet die Gegner zu entwaffnen. Nova ist ebenfalls ein guter CC-Frame. Wenn es darauf ankommt die OpLinks zu beschützen, ist Frost die erste Wahl. Mit seiner Schneekugel kann er problemlos alle OpLinks abdecken und somit beschützen. Limbo mit maximaler Reichweite bietet sich natürlich ebenfalls an, um einen signifikanten Bereich zu beschützen.

Um den Condrix schnell zu eliminieren und das Team im Railjack schnell mit Kill-Codes zu versorgen, benutzt du am besten die Waffe „Redeemer“. Solltest du andere Waffen bevorzugen, dann haben wir trotzdem einen anderen guten Tipp für dich: Baue in deine Waffe Korrosionsschaden ein und maximiere die kritische Trefferchance der Waffe. Mit dieser Kombination schmelzen deine Feinde buchstäblich weg.

Der Murex Raid ist nicht gerade auf DPS-Frames ausgelegt. Limbo und Frost sind auch hier gute Frames, um die OpLinks zu beschützen. Ansonsten kannst du auch gerne deinen Rhino mitnehmen, um möglichst lange zu überleben.

Fazit

Das erste Scarlet Event ist, unserer Meinung nach, ein moderater Erfolg. Die Community hat beim Start ordentlich Gegenwind geliefert. Teilweise nicht ganz zurecht. Dennoch muss man Digital Extremes einiges an Kulanz einräumen, da sich die Mitarbeiter momentan alle im Homeoffice befinden.

Das Event dauert lange genug, um alle Belohnungen zu bekommen und trotzdem noch ein normales Leben zu führen. Zur aktuellen Zeit ist ja ohnehin nicht so viel draußen los. Genieße Scarlet Spear solange es anhält und schnapp dir die neuen Waffen! Aber bitte nicht die Stance Forma. Die ist nämlich Pixel-Abfall.

 

Fotos: Digital Extremes, Screenshots Warframe