So viel Zeit verbrauchen wir im Leben

Worüber du dir so wohl nie Gedanken gemacht hättest

Zeit, das wohl Kostbarste, das uns Menschen begrenzt zur Verfügung steht. Ob du es willst oder nicht, du benötigst sie bei allem, was du den lieben langen Tag tust und dabei ist sie das Einzige, was du nie zurückbekommen oder dazugewinnen kannst. Und dennoch verschwendest du sie nur all zu häufig. Gut, es gibt Zeitfresser, um die kommst du nicht herum, wie zum Beispiel die Stunden bei der Arbeit. Doch bei den Wenigsten ist diese wohl zufriedenstellend investiert, wenn es sich um einen Job handelt, der wenig bis keinen Spaß bereitet.

Dann gibt es die Augenblicke, in denen du tun und lassen kannst, was du willst. Hierfür geht natürlich ebenfalls einiges an Zeit drauf und dir fällt kaum auf, wie viel deines kostbaren Guts du auf einmal investiert hast. Wie begrenzt unsere Tage und Minuten sind, siehst du, wenn du einen Blick auf das Durchschnittsalter der deutschen Männer wirfst. 2015 lag dies noch bei 78,4 Jahren und steigt bis 2020 auf 79,1 Jahre an. Anders ausgedrückt bleiben dir also 949 Monate, 4.127 Wochen, 28.891 Tage, 693.390 Stunden, 41.603.436 Minuten oder 2.496.206.160 Sekunden – zumindest, wenn nichts Tragisches dazwischenkommt. Wie viel Zeit du von deinem Konto verschwendest, zeigen wir dir jetzt anhand alltäglicher Dinge, die du tust.

Happy Birthday für Freunde singen

Gehen wir mal davon aus, dass du nur alle drei Monate zu einem Geburtstag eingeladen wirst und dort jeweils einmal gratulierend mitsingst. Pro Happy Birthday-Song gehen zwischen 20 und 25 Sekunden drauf. Bis zum Ende deines Lebens trällerst du also eine Stunde und fünfundvierzig Minuten auf das Wohl deiner Freunde.

Jetzt lesen:  Diese 8 total verrückten Fakten und Zufälle glaubst du nie!

Zeit auf der Toilette

Da ist sie, die ruhige Zeit des Tages. Der Moment, auf den Männer sich wohl mehr freuen als Frauen. Dies erklärt auch, weshalb Männer deutlich länger auf dem Klo sitzen. Im Laufe deines Lebens verstreichen auf der Keramik sitzend sage und schreibe 230 Tage, in denen du am Ende ein Gesamtgewicht von rund fünf Tonnen Scheiße losgeworden bist. Yeah.

Spaghetti auf dem Löffel drehen

Gehen wir mal davon aus, du isst nur zwei Mal pro Woche Spaghetti und natürlich auch nur einen Teller und benötigst hierfür pro Portion rund 10 Minuten, dann drehst du, mit oder ohne Löffel, rund 80 Minuten Pasta pro Monat. Am Ende deiner durchschnittlichen Lebenszeit hast du ganze 52,6 Tage damit verbracht, zu versuchen, dich beim Spaghettidrehen nicht zu bekleckern.

Unterhosen an- und ausziehen

Wir nehmen einmal an, du wechselst täglich deine Unterhosen. Tage, an denen du abends feiern gehst und eventuell nochmal eine neue Unterhose anziehst, ignorieren wir hier. Für das An- und Ausziehen brauchst du jeweils drei Sekunden, also sechs Sekunden täglich. Nach 79 Jahren hast du unglaubliche 48 Stunden mit deinen Unterhosen verbracht.

Hatschi! – Gesundheit!

Es passiert doch immer dann, wenn du es eigentlich gar nicht gebrauchen kannst: Du musst niesen. Die meisten Menschen niesen täglich mindestens einmal und dann direkt dreimal hintereinander. Vom Bitzeln in der Nase bis zum Ende deiner Nies-Attacke vergehen bis zu neun Sekunden. Im Laufe deines Lebens geht dir deine Nase also knapp drei Tage lang auf den Keks.

Youporn

Jetzt haben wir dich sprichwörtlich an den Eiern, denn dir ist sicherlich nicht klar, wie viel Zeit du online für Pornos benötigst (wir wollen nicht „verschwendest“ sagen). Nehmen wir an, du nutzt Porno-Plattformen zwischen 13 und 70 Jahren alle zwei Tage für je 15 Minuten. Dann stehen am Ende deines Lebens 108,3 Tage auf der Uhr. Wow!

Jetzt lesen:  Was deine Schlafposition über dich verrät ...

Sex – Sex – Sex

Im Vergleich zu Youporn und Co wird es jetzt erschreckend, denn laut einer internationalen Umfrage australischer Wissenschaftler dauert der Liebesakt im Schnitt 5,4 Minuten. Überlegen wir mal: Wenn du mit 15 Jahren anfängst und mit 70 Jahren aufhörst (klar geht’s auch länger), hierbei nur zweimal pro Woche deinen Mann stehst, dann kreist deine Hüfte in diesen Jahren 462 Stunden lang; oder anders gesagt: 19,25 Tage.

Deine Freundin im Bad

Weiber! Entweder sie meckern mit uns herum oder wir müssen warten, bis sie sich ausgehfertig gemacht haben. Duschen, anziehen, schminken, Haare machen, Handtasche umpacken und so weiter. Das kostet Zeit – und zwar deine, denn du wartest solange. Wenn du mit 15 deine erste Freundin hast, nicht längere Zeit Single bist und bis das der Tod euch scheidet verheiratet bleibst, deine Frau eine Stunde braucht, um sich fertig zu machen und ihr zweimal pro Woche abends weg geht, dann hast du in 64 Jahren (79 Durchschnittsalter minus 15 Jahre) nervtötende 6.144 Stunden gewartet. Andersrum: 256 Tage!!! WTF!!!

 

Foto: opolja / stock.adobe.com