Scooter, Ronaldo & Co: Warum sieht man so viele Promis in Glücksspiel Werbungen?

Auf den ersten Blick haben Stars wie Mike Tyson, Leonardo DiCaprio, Cristiano Ronaldo und Bastian Schweinsteiger außer ihrer Berühmtheit nicht viel gemeinsam. Und dennoch gibt es eine Verbindung, denn alle haben sich für Werbezwecke von Online-Casinos und Wettanbieter zur Verfügung gestellt. Und dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle, denn die Liste der Testimonials ist lang.

Deutsche Promis werben für Glücksspiel App

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, um welche Branche es sich handelt, denn Stars und Sternchen gelten immer als beliebte Werbegesichter, die äußerst gefragt sind. Und das gilt auch für die Welt des Glücksspiels. Berühmte Werbeträger kommen dabei nicht nur aus der Welt des Sports, sondern auch aus Film und Fernsehen. Und dabei scheint es nur eine Regel zu geben: Je berühmter, desto besser. So sorgte beispielsweise die Werbekampagne rund um die Coin Master App für Aufsehen, als Daniela Katzenberger, Pietro Lombardi und Pop-Titan Dieter Bohlen werbeaktiv vor die Kamera traten.

Win-Win-Situation: Anbieter und Promis profitieren gleichermaßen

Prominente freuen sich über lukrative Nebenverdienste, da für Werbe-Deals willkommene Gagen im fünf- und sechsstelligen Bereich gezahlt werden. Die genaue Höhe richtet sich dabei immer nach dem Bekanntheitsgrad der VIPs. Und dabei geht es auch gerne mal in den Millionenbereich. Häufig werden die Testimonials aber auch auf andere Weise umgarnt, indem sie Anteile am Unternehmen erhalten. Die Anbieter sind stets ambitioniert, ein besonders großes Stück vom Kuchen abzubekommen.

Das ist auch der Grund dafür, dass solch hohe Summen gezahlt werden. Denn die eigene Plattform lässt sich hervorragend mit einem bekannten und vor allem beliebten Gesicht bewerben. Wer beim Buhlen im Kampf um Neukunden die Nase vorn haben will, ist mit einem Sportstar als Werbegesicht bestens gerüstet. Und dieser Umstand wirkt sich nicht nur auf die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Plattform, sondern auch auf deren Reputation und Glaubwürdigkeit aus.

Jetzt lesen:  2. Trainingswoche zur perfekten Sommerfigur

PokerStars hat sie alle

Es handelt sich um den weltweit größten Poker-Anbieter und das lässt sich anhand der werbenden Testimonials auch gut erkennen. Poker-Stars hat in der Vergangenheit gleich eine ganze Reihe an weltbekannten Stars für die unterschiedlichsten Kooperationen an Land gezogen. Darunter zum Beispiel die Weltfußballer Neymar und Christiano Ronaldo, welche geschätzt 4 Millionen Dollar für die Kampagnen kassiert haben. Und das pro Jahr. Das Duo hatte dabei nur eine einzige Aufgabe:

Spielfreudige Interessenten zu animieren, eine Partie Poker zu spielen und dabei gegen die Sportstars anzutreten. Parallel zum Aufruf wirkten Neymar und CR7 auch in Werbefilmen mit, welche auf PokerStars aufmerksam machten. Abgerundet wurde das Konzept dann mit entsprechenden Social-Media-Auftritten. Im Jahr 2017 war es dann Weltstar Usain Bolt, welcher die Werbetrommel für PokerStars rührte. „Der schnellste Mann der Welt ist mehrfacher Weltrekordhalter und blickt auf eine eindrucksvolle Karriere zurück. Die Sportlegende gilt damit grundsätzlich als hochattraktiver Werbepartner.

Poker und Tennis gehören zusammen

Doch damit nicht genug, holte der Pokeranbieter auch Rafael Nadal und Boris Becker mit ins Boot. Becker fungierte insgesamt fünf Jahre als Werbepartner für PokerStars. Der jüngste Wimbledon-Sieger erfreute sich damit an einem lukrativen Geschäft, denn die deutsche Tennis-Legende soll dafür angeblich 1,3 Millionen EUR pro Jahr kassiert haben. Besonderes Merkmal:

Er selbst ist bekennender Poker-Fan und nahm an professionellen Turnieren teil, wo er mehr als 100.000 Dollar an Preisgeldern gewann. Im deutschen Fernsehen haben wir Boris Becker das ein oder andere Mal bei Stefan Raabs „TV Total Pokernacht“ beim Spielen beobachten können. Mehr Informationen über Tennis-Legenden und andere Sportler, die für Glücksspielanbieter wie PokerStars fungierten, finden sich in diesem Artikel.

Jetzt lesen:  We Love All Colors

Paris zeigt sich pokerfreudig: Die Hotelerbin wirbt für BGO Entertainment

Doch nicht nur im Sportbereich werden Promis für Werbedeals angeheuert. Auch Paris Hilton war dabei, als man nach einem gefragten Werbegesicht für BGO Entertainment gesucht hat. Die Hotelerbin ist nicht nur It-Girl, sondern auch Geschäftsfrau und zögerte nicht lange, einen lukrativen Werbevertrag mit dem Unternehmen zu signieren. Doch Paris war nicht die Einzige, denn der Gaming-Anbieter engagierte gleich mehrere Stars für britische TV-Werbungen, um noch populärer zu werden. Selbst Hollywood-Stars haben ein Faible für das Glücksspiel.

Dazu gehört unter anderem Leonardo DiCaprio, der ohnehin schon ein beeindruckendes Vermögen vorzuweisen hat und dieses mit Poker-Erfolgen noch weiter ausbauen konnte. Er spielt jedoch nicht nur privat, er wirkte auch als Testimonial mit: Im Trio mit Robert De Niro und Brad Pitt für eine Kampagne des Glücksspiel-Konzerns Melco Crown. Während sich diese Stars ihr Einkommen regelmäßig mit Poker-Turnieren aufpumpen, gibt es aber auch VIPs, die beim Poker leer ausgingen. So zum Beispiel Lady Gaga, die in einem Wiener Spielcasino angeblich über 500.000 EUR verzockt haben soll.

Wenn der Poker-Hype Einzug in Hollywood hält

Auch den Schauspielern Matt Damon und Ben Affleck wird eine nicht unerhebliche Neigung zum Glücksspiel nachgesagt. Der Erfolg stellte sich bei beiden Promis jedoch ganz unterschiedlich ein. Während Matt Damon die California State Poker Meisterschaft im Jahr 2004 gewann, driftete Schauspiel-Kollege Ben Affleck in eine Spielsucht ab, wegen der er sich auch behandeln ließ. Und dann gab es da noch Pamela Anderson in einer Kampagne mit BamPoker.com zu sehen. Das veranlasste die berühmteste Badenixe dazu, im Jahr 2012 sogar eine eigene Spielhalle zu eröffnen.

Jetzt lesen:  James Arthur covert Miley Cyrus - Wrecking Ball unplugged

 

Foto: Screenshot YouTube/PokerStars