Star Wars Reihenfolge

Das Star Wars Universum gehört nicht nur zu den beliebtesten Film-Franchises der Welt, sondern mittlerweile auch zu den komplexesten und umfangreichsten. Mit unserer Auflistung und Erklärung zur Star Wars Reihenfolge behältst du den Überblick, wann welche Verfilmung und welche Serie erschien, in welchem Abschnitt der Timeline sie jeweils anzusiedeln ist und ob sie nach der Neuausrichtung von 2014 noch zum offiziellen Kanon gehört.

 
Ganz gleich ob du Star Wars Einsteiger oder alter Veteran bist, wir erklären dir, welche Methoden es gibt, die Saga entweder in chronologischer Abfolge kennenzulernen oder durch unkonventionelle Konzepte neue Facetten zu entdecken. Möge die Macht deiner favorisierten Reihenfolge mit dir sein.

Disneys Star Wars und die Legends

Star Wars Serien

Als Star Wars von Lucasfilm zum Mäusekonzern Disney überging, war zu erwarten, dass wir als Fans nach knapp zehnjähriger Leinwandabstinenz endlich neue Filme bekämen. Doch gleichzeitig stellte der neue Rechteinhaber auch klar, dass er in dem umfangreichen Universum mit seiner komplexen Lore gründlich aufräumen würde und somit Bücher, Serien, Comics und Feature-Filme nun nicht mehr zum Kanon gehören würden.

Was das für die offizielle Star Wars Reihenfolge bedeutet, ist schnell erklärt: Alles flog raus, außer den Kinofilmen, die das Wörtchen „Episode“ enthielten und der Serie Star Wars: The Clone Wars. Alle anderen Filmprodukte gingen in das sogenannte Legends Universum über und erzählen damit Geschichten, auf denen die neuen Filme und Serien keinen Bezug nehmen. Das betraf beispielsweise die beiden Ewok-Filme, die damals nicht im Kino liefen, sondern auf VHS erschienen und das unsägliche Holiday Special, von dem wir froh sind, dass es bei einem Star Wars Marathon endlich nicht mehr auf der Liste steht.

Der Disney-Schere zum Opfer fielen aber auch Serien wie Die Ewoks, Freunde im All und Clone Wars (nicht zu verwechseln mit dem noch im Kanon enthaltenen Star Wars: The Clone Wars). Alles, was fortan von Disney produziert wurde, nahm auf die alten Bücher, Serien und Filme keine Rücksicht mehr und erzählt eine völlig neue Saga.

Die perfekte Star Wars Reihenfolge für den Marathon

Star Wars Reihenfolge

Du willst mit deinen Kumpels das Mammutprojekt stemmen und alle Kinofilme hintereinander schauen? Kein Problem! Wir zeigen dir, welche Herangehensweisen es dafür gibt und welche Vor- und Nachteile jede Anordnung mit sich bringt. Um Obi Wan Kenobis Worte zu paraphrasieren: Es gibt nicht die eine korrekte Wahrheit. Du wirst feststellen, dass die richtige Star Wars Reihenfolge von deinem persönlichen Standpunkt abhängig ist. So wie Darth Vader gleichzeitig Antagonist und Sympathieträger darstellt, so kann jede Zusammenstellung aus dem einen oder anderen Grund die einzig Wahre für dich sein, ohne dass du oder jemand, der eine andere Abfolge wählt, im Unrecht ist.

Jetzt lesen:  Die 5 besten Bildbearbeitungs-Apps Teil 2

Machete-Reihenfolge

Zu besonderem Ruhm hat es die Machete-Reihenfolge gebracht, da hier die von vielen Fans verhasste Episode I nicht mit angesehen werden muss. Überhaupt ist ein Machete-Marathon die kürzeste Art, Star Wars zu schauen. Du beginnst mit Episode IV: Eine neue Hoffnung, machst mit Episode V: Das Imperium schlägt zurück weiter, unterbrichst die klassische Trilogie und gehst zu den Prequels über, wobei du Die dunkle Bedrohung außer Acht lässt und startest hier mit Episode II: Angriff der Klonkrieger, gefolgt von Episode III: Die Rache der Sith und den krönenden Abschluss bildet Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Zugegeben, die Machete-Reihenfolge lässt vieles aus, nicht nur Episode I, sondern auch die neueste Trilogie und die A Star Wars Story Filme, dafür eignet sie sich aber für das Bingen an nur einem Tag am besten. Wenn sich deine Sichtung des Star Wars Universums umfänglicher gestalten soll, dann empfehlen wir dir eine der folgenden Möglichkeiten.

Der chronologische Marathon

Begonnen wird hier mit dem Film, der um die Jahrtausendwende für große Diskussionen in Fankreisen führte à la „Ist Jar Jar Binks überhaupt noch Star Wars?“. Immerhin hat uns Die dunkle Bedrohung den legendären Darth Maul und den von Liam Neeson gespielten Qui-Gon Jinn gebracht und im Laufe der letzten Jahre ist der Hass auf die erste Episode immer mehr einer Akzeptanz in den einschlägigen Fanforen gewichen. Der zweite Film beim chronologischen Marathon ist Episode II – Angriff der Klonkrieger, welcher erstmals in der Geschichte von Star Wars nicht auf traditionellem Film, sondern digital gedreht wurde. Im Anschluss an ihn schaust du dir Episode III – Die Rache der Sith an und beendest damit die Prequel-Trilogie.

Weiter geht es mit den Bindegliedern Solo: A Star Wars Story und Rogue One: A Star Wars Story (in genau der Reihenfolge). Ersterer erzählt die Entstehung von Han Solo und der zweite, wie es zum Bau des Todessterns kam.

Wie selbiger zerstört wird, verfolgst du anschließend in Episode IV – Eine neue Hoffnung. Interessanter Fun Fact hierzu: Ursprünglich wurde Episode IV in Deutschland mit dem Titel Krieg der Sterne beworben. Erst 1995 änderte man den Namen im Rahmen der THX remasterten Fassung und glich ihn damit dem englischen Titel A New Hope an.

Nach Episode IV schaust du dir die Episoden V (Das Imperium schlägt zurück) und VI (Die Rückkehr der Jedi Ritter) an und beendest damit die klassische Trilogie.

Als Nächstes kommen die Sequels mit den Episoden VII (Das Erwachen der Macht), VIII (Die letzten Jedi) und IX (Der Aufstieg Skywalkers). Hast du sie zu Ende gesehen, ist dein chronologischer Ausflug ins Star Wars Universum nach 21 Stunden und 48 Minuten auch „schon“ beendet.

Jetzt lesen:  Trennungsschmerz: Fünf Dinge, die du nicht tun solltest

Der Marathon nach Erscheinungsdatum

Wenn du mitverfolgen willst, wie sich Star Wars im Laufe der Jahrzehnte technisch (weiter)entwickelt hat (über das „weiter“ in diesem Satz lässt sich trefflich streiten und wir wollen des lieben Friedens Willen hier keine Position beziehen), sei dir die Star Wars Reihenfolge nach dem Erscheinungsdatum ans Herz gelegt.

Hier beginnst du mit der klassischen Trilogie: Eine neue Hoffnung, Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi Ritter. Anschließend siehst du dir die Prequels an, beginnend mit Eine dunkle Bedrohung, gefolgt von Angriff der Klonkrieger und abgeschlossen durch Die Rache der Sith.

Weiter geht es mit den Disneyverfilmungen Episode VII – Das Erwachen der Macht, gefolgt von Rogue One: A Star Wars Story. Als Nächstes lässt du Episode VIII – Die letzten Jedi über den Bildschirm flimmern und fährst dann mit Solo: A Star Wars Story fort. Den Abschluss deines Marathons bildet Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers.

Einordnung der Serien

Mandalorian Realserie

Wenn dir die Kinofilme nicht reichen, dann kannst mit den Star Wars Serien noch tiefer ins Universum eintauchen. Chronologisch betrachtet ist Star Wars: The Clone Wars die erste Serie. Sie spielt zwischen den Episoden II und III und beleuchtet (wie es der Name schon vermuten lässt) die Klonkriege.

Star Wars Rebels ist zwischen Solo: A Star Wars Story und Rogue One: A Star Wars Story angesiedelt. Wie auch The Clone Wars handelt es sich hierbei um eine Animationsserie.

Ebenfalls animiert ist die Serie Star Wars: The Bad Batch, die sowohl nach der letzten Staffel von The Clone Wars als auch nach Episode III spielt.

Als erste Realserie in der Star Wars Saga ist The Mandalorian angelegt. Sie spielt vor den Ereignissen von Das Erwachen der Macht und nach Die Rückkehr der Jedi Ritter.

Die chronologisch betrachtet letzte Serie ist Resistance, die kurz vor Das Erwachen der Macht spielt und die Entstehung des Widerstandes thematisiert.

Für 2022 ist eine weitere Realserie namens Star Wars: Obi-Wan Kenobi angekündigt, deren Handlung nach Episode III und vor Kenobis Rückzug ins Exil zu verorten ist.

Die Serien Star Wars: Clone Wars (ohne „The“), Freunde im Weltall und Die Ewoks lassen sich nur sehr schwer einordnen, da ihre Handlung seit 2014 nicht mehr zum Kanon gehört.

Wozu gehören die Star Wars Kurz- und Featurefilme?

Lego Special

Der aktuellste Feature-Film The Lego Star Wars Holiday Special ist ein reiner Spaßfilm, der nur für Kinder gedacht ist und von Anfang an nicht zum Kanon der Filme gehört. Zeitlich spielt er nach den Geschehnissen von Episode IX, hat aber diverse Kontinuitätsfehler. Er entstand in loser Anlehnung an das Holiday Special von 1978, das zwischen Episode IV und V angesiedelt war und mittlerweile auch nicht mehr zum Kanon gehört. Fun Fact hierzu: Alle Beteiligten waren derart unzufrieden über den Film, dass sie sich wünschten, ihn niemals gedreht zu haben.

Jetzt lesen:  Plyometrisches Training - So kannst du deine Leistung steigern

Heute immer noch beliebt, aber seit 2014 ebenfalls nicht mehr Teil des Kanons, sind die beiden Ewok Stand-Alone-Filme Die Karawane der Tapferen und Kampf um Endor, die zwischen Episode V und Episode VI spielen.

Die Kurzfilme Star Wars Biome und Star Wars Rundflüge haben keinen direkten zeitlichen oder inhaltlichen Bezug und dienen nur zur Veranschaulichung der visuellen Ästhetik des Star Wars Universums. Wenn du schon immer mal eine fünfminütige Kamerafahrt durch einen Sternzerstörer oder über den Eisplaneten Hoth erleben wolltest, dann solltest du unbedingt einen Blick in die Kurzfilme werfen.



Auch interessant für dich: MCU Timeline – Die richtige Reihenfolge aller Marvel Filme und Serien


Star Wars Reihenfolge hinsichtlich der Veröffentlichung

  • Episode IV – Eine neue Hoffnung (1977)
  • The Star Wars Holiday Special (1978)
  • Episode V – Das Imperium schlägt zurück (1980)
  • Episode VI – Die Rückkehr der Jedi Ritter (1983)
  • Ewoks – Die Karawane der Tapferen (1984)
  • Ewoks – Kampf um Endor (1985)
  • Star Wars: Freunde im All (1985-1986)
  • Star Wars: Die Ewoks (1985-1986)
  • Episode I – Die dunkle Bedrohung (1999)
  • Episode II – Angriff der Klonkrieger (2002)
  • Star Wars: Clone Wars (2003-2005)
  • Episode III – Die Rache der Sith (2005)
  • Star Wars: The Clone Wars (2008-2014, 2020)
  • Star Wars Rebels (2014-2018)
  • Episode VII – Das Erwachen der Macht (2015)
  • Rogue One: A Star Wars Story (2016)
  • Episode VIII – Die letzten Jedi (2017)
  • Solo: A Star Wars Story (2018)
  • Star Wars Resistance (2018-2020)
  • Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers (2019)
  • The Mandalorian (2019-heute)
  • The Lego Star Wars Holiday Special (2020)
  • Star Wars: The Bad Batch (2021-heute)
  • Star Wars: Obi-Wan Kenobi (2022)

Star Wars Reihenfolge hinsichtlich der Chronologie

  • Episode I – Die dunkle Bedrohung
  • Episode II – Angriff der Klonkrieger
  • Star Wars: Clone Wars (nicht mehr Kanon)
  • Star Wars: The Clone Wars
  • Episode III – Die Rache der Sith
  • Star Wars: The Bad Batch
  • Star Wars: Obi-Wan Kenobi
  • Solo: A Star Wars Story
  • Star Wars: Freunde im All (nicht mehr Kanon)
  • Star Wars Rebels
  • Rogue One: A Star Wars Story
  • Episode IV – Eine neue Hoffnung
  • The Star Wars Holiday Special (nicht mehr Kanon)
  • Episode V – Das Imperium schlägt zurück
  • Star Wars: Die Ewoks (nicht mehr Kanon)
  • Ewoks – Die Karawane der Tapferen (nicht mehr Kanon)
  • Ewoks – Kampf um Endor (nicht mehr Kanon)
  • Episode VI – Die Rückkehr der Jedi Ritter
  • The Mandalorian
  • Star Wars Resistance
  • Episode VII – Das Erwachen der Macht
  • Episode VIII – Die letzten Jedi
  • Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers
  • The Lego Star Wars Holiday Special (von Anfang an nicht kanonisch)

Du kannst dir alle Star Wars Filme, Serien und Specials auf Disney+ anschauen. Das Star Wars Universum hat dort seine eigene Kategorie.

 

Bilder: Copyright D.R., Lucasfilm Animation/Walt Disney Company, Lucasfilm Ltd., Disney+