Mit diesen Tipps steigerst du den Traffic auf deiner Website

Du hast dir vor Kurzem deine erste eigene Website erstellt und bist mit allen Arbeiten fertig? Höchstwahrscheinlich hast du jedoch den wichtigsten Punkt vergessen, und zwar den Traffic auf deiner Website. Dieser fällt leider nicht so einfach vom Himmel, sondern muss erst mal den Weg auf deine Seite finden. Wir zeigen dir, wie du die Besucherzahlen auf deiner Website erhöhen kannst und geben dir einige nützliche und wichtige Tipps. Wenn du alle diese Tricks wirklich befolgst, wirst du den Traffic auf deiner in Zukunft massiv erhöhen.

Regelmäßigen Content produzieren

Bevor du damit anfängst, hohe Summen in aufwendige Werbemaßnahmen zu investieren, damit du mehr Traffic generieren kannst, solltest du dir zuerst einmal Gedanken über den Inhalt deiner Website machen. Eine der simpelsten und gleichzeitig effektivsten Maßnahmen, damit du die Besucherzahlen deiner Website erhöhen kannst, ist, dass du regelmäßigen und hochwertigen Content produzierst.

Natürlich wird dir ausreichend Content alleine keine tausenden Besucher täglich bescheren, jedoch solltest du, bevor du irgendwelche anderen Maßnahmen ergreifst, dich primär um den Inhalt deiner Website kümmern.

Werbung schalten

Eine weitere einfache, aber dafür effektive Maßnahme ist das Schalten von Online-Werbung. Geschickt platzierte Online-Anzeigen generieren tausende Klicks in kürzester Zeit. Zu deinem Glück hat sich die Werbebranche in den letzten Jahren extrem weiterentwickelt und viele nützliche Innovationen an den Start gebracht. Explizit die sozialen Medien gelten als ausschlaggebend für zielgruppenorientierte und effiziente Werbung.

Auf den vielen Social-Media-Kanälen kannst du gezielt Personen ansprechen, welche deine Website besuchen sollen. Schalte beispielsweise Werbung über die Story-Funktion oder lass Werbebanner in den Feeds der Nutzer anzeigen.

Weitere Werbemaßnahmen im Internet sind beispielsweise über andere Blogs oder Portale. Diese kannst du bezahlen, damit sie deine Banner auf ihre Website einbinden. Die meisten Blogs finanzieren sich durch diese Werbeeinnahmen. Wenn du hier das Glück hast und deine Werbung auf einem hochfrequentierten Blog zu schalten, dann wirst du innerhalb kürzester Zeit deinen Traffic maximieren können.

Jetzt lesen:  Der AJOURE´ Men Survival Guide

Ein großer Nachteil an der Online-Werbung ist jedoch, dass diese sehr schnell äußerst kostenintensiv werden kann. Deshalb solltest du dein Budget immer im Auge behalten und aufpassen, dass du dich niemals verkalkulierst. Sollte es finanziell zu knapp werden, versuche lieber auf eine der anderen Maßnahmen zu setzen.

Eine suchmaschinenoptimierte Website

SEO heißt das Zauberwort, was für „search engine optimization“ steht. Die Suchmaschinenoptimierung hilft dir dabei, deine Seite immer weit oben bei Google-Suchergebnissen erscheinen zu lassen. Ein gutes Ranking in den Suchmaschinen ist also für neuen Traffic unabdingbar.

Die Kosten halten sich im Vergleich zum Schalten von Werbung deutlich geringer. Hier musst du nur einiges an Arbeit investieren und viele Dinge beachten. Bei SEO geht es besonders darum, dass du auf deiner Website über Sachen schreibst, welche die Leute zu deinem Themenbereich auf Google oft suchen. So kannst du vom künstlichen Traffic im Handumdrehen zu organischen Traffic kommen.

Gastbeiträge schreiben

Beim sogenannten „Gast-Blogging“ schreibst du Beiträge auf fremden Websites. Vom Prinzip her kann man hier auch von einer Art Werbung sprechen, nur mit dem Unterschied, dass du nicht einfach eine Anzeige schaltest, sondern potenziellen Interessenten deiner Website einen großzügigen Einblick in deinen Content gibst.

Wenn du Gastbeiträge schreiben möchtest, solltest nur einige wenige Dinge beachten. Primär ist es wichtig, dass die Seite, auf der du deinen Beitrag veröffentlichen möchtest, inhaltlich zu deiner Website passt. Ansonsten sprichst du die falsche Zielgruppe an und dein Hauptziel, den Traffic auf deiner Seite zu erhöhen, wird möglicherweise nicht wirklich umgesetzt. Ein weiterer Punkt, den du nicht vernachlässigen solltest, ist, dass du einen respektvollen Umgangston warst, wenn du den Seitenbetreiber mit deiner Anfrage kontaktierst und achte stets auf die Einhaltung aller redaktionellen Richtlinien. Sollte der Seitenbetreiber eine Idee von dir ablehnen, dann versuche den Grund nicht bei dir, sondern bei deinen Inhalten zu suchen und überarbeite diesen einfach erneut.

Jetzt lesen:  Haartransplantation in der Türkei – unser großer Erfahrungsbericht

Sind diese beiden Punkte gegeben und du konntest deinen Beitrag erfolgreich auf der Website publizieren, ist jedoch noch nicht die ganze Arbeit getan. Du solltest regelmäßig die Kommentarsektion verfolgen und etwaige Rückfragen schnellstmöglich beantworten. Dies wirft ein professionelles Licht auf dich und deine Website und kann ebenfalls zu höheren Besucherzahlen führen.

Traffic kaufen

Eine weitere effiziente und doch sehr einfache Lösung ist das schlichte Kaufen von Traffic. Auf Portalen wie www.ebesucher.de kannst du dir beispielweise günstige Angebote einholen und deinen Traffic innerhalb kürzester Zeit maximieren. Im Endeffekt fällt das Traffic kaufen schlichtweg unter die Kategorie Online-Werbung. Statt einer Werbeanzeige, welche du im Internet oder auf den sozialen Medien schaltest, bezahlst du einfach direkt für mehr Traffic. Schlussendlich sind beide Maßnahmen nahezu identisch. Solltest du die Anzahl deiner Seitenbesucher direkt mit dem Kaufen von Traffic erhöhen, geht dies natürlich deutlich schneller vonstatten, als wenn du zuerst Werbeanzeigen schaltest. Hier liegt der große Vorteil in dieser Methode. Natürlich spielen auch wieder dabei die Kosten und dein Budget eine Rolle. Du solltest diese Faktoren nicht aus den Augen lassen und dich keinesfalls verkalkulieren.

Ein unterschätztes Werkzeug – das E-Mail-Marketing

Von vielen Seitenbetreibern, welche auf der Suche nach Möglichkeiten sind, ihren Seiten-Traffic zu erhöhen, wird das E-Mail-Marketing kaum beachtet. Dabei handelt es sich um ein sehr unterschätztes und effizientes Werkzeug, um den Traffic deiner Website deutlich zu erhöhen. Entgegen der verbreiteten Meinung, E-Mails schreiben sei nicht mehr zeitgemäß, wird explizit beim Schriftverkehr in Firmen logischerweise häufig auf Mails gesetzt. Unabhängig davon solltest auch du als Seitenbetreiber häufig von deiner E-Mail Gebrauch machen.

Jetzt lesen:  Warum du morgens früher aufstehen solltest

Per Mail kannst du direkten Kontakt zu deiner Zielgruppe aufbauen und gezielt ein perfektes Netzwerk aufziehen. Erstelle Listen, welche die Mails gezielt an nützliche Seiten weiterleiten. Alternativ dazu gibt es sogar mittlerweile spezielle Software für das E-Mail-Marketing, diese kann ebenfalls durchaus nützlich für dich sein. Mit E-Mail-Marketing lässt sich definitiv viel Erreichen, was die Erhöhung deines Traffics betrifft. Jedoch solltest du darauf achten, dass deine E-Mails nicht als Spam eingestuft werden. Auch die Kompatibilität der E-Mail-Vorlagen mit mobilen Geräten sollte gegeben sein, da die meisten Menschen ihre Mails von unterwegs aus abrufen.

Website Traffic steigern – unser Fazit

Wie du also siehst, gibt es viele Möglichkeiten, wie du den Traffic deiner Seite schnell und effizient erhöhen kannst. Du musst dafür nicht zwangsläufig große Summen investieren. Wenn du das entsprechende Budget dafür hast und dies möchtest, dann kannst du das natürlich tun, nötig ist es jedoch auf jeden Fall nicht. Wenn du auf die entsprechende SEO-Fähigkeit deiner Seite achtest und regelmäßig Gastbeiträge schreibst, dann brauchst du keinen riesigen Geldbeutel, um viele Besucher auf deine Seite zu locken.

Soll es schnell gehen? Dann kannst du dir den entsprechenden Traffic einfach direkt kaufen oder aber gezielt Werbung auf den vielen Social-Media-Kanälen schalten. Bei letzterem Punkt kannst du wie auch beim Schreiben von Gastbeiträgen deine entsprechende Zielgruppe direkt anschreiben. Wir wünschen dir viel Erfolg.

 

Foto: WDnet Studio / stock.adobe.com