Diese 5 Dinge solltest du beim Sex besser lassen

Die wohl schönste Nebensache der Welt ist auch deshalb so schön, weil Mann oder Frau hier genau genommen nichts falsch machen kann. Ob Blümchen oder Fetisch, alles ist erlaubt, wenn es beiden gefällt. Viele Befürchtungen in Bezug auf die eigene Attraktivität sind zudem ganz unnötig und deiner Partnerin egal. Das sind zum Beispiel Gedanken à la mangelnde Erfahrung in sexuellen Dingen, denn nicht jeder kann schließlich ein Don Juan sein , ein paar Kilo mehr auf den Rippen oder Schüchternheit. Jeder Topf findet schließlich seinen Deckel und das ist gut so!

Doch dann gibt es tatsächlich ein paar Dinge, die vor, während und nach dem Sex einfach fehl am Platz sind.

Wir stellen vor: die 5 schlimmsten Fauxpas beim Tête-a-tête

Damit du genau weißt, um welche es sich dabei handelt, haben wir eine Don’t-Liste par exellence zusammengestellt. An einige würdest du bestimmt nicht einmal denken, doch vielleicht ist dir ein anderer schon einmal unterlaufen. Vorhang auf für Nummer eins.

1. Zieh dich aus – und zwar ganz

Nackt zu sein ist bei der schönsten Nebensache der Welt eine Selbstverständlichkeit – eigentlich. Doch manche Männer glauben, dass Socken eine Ausnahme wären und lassen diese daher an. Das ist für Augen und Stimmung gleichermaßen ein (kleiner) Killer, denn hochgezogene Tennissocken und Co sind wahrlich kein Anturner. Auch wenn der Boden aus Fliesen oder die Laken aus Satin rutschig sein mögen und Stoff mehr Stabilität verspricht, solltest du auf Socken definitiv verzichten.

2. Dirty Talk um jeden Preis?

Viele Männer – und Frauen – stehen insgeheim oder ganz offen zu ihrer Vorliebe für schmutziges Geplänkel vor dem Ereignis. Doch gerade wenn du und deine Partnerin euch noch nicht sehr vertraut seid, können einschlägige Sprüche eher dämpfend als anregend wirken. Dirty Talk ist etwas, das du dir getrost für eins der späteren Male aufheben darfst, wenn das erste Eis gebrochen ist und ihr euch körperlich und gedanklich schon nähergekommen seid. Kläre es ruhig vor dem Sex ab, ob sie genauso darauf steht. So ersparst du eine mögliche peinliche Situation.

Jetzt lesen:  Dirty Talk: Mit diesen Tipps machst du sie heiß

3. Safer Sex geht immer vor

Geschlechtskrankheiten sind eine der unschönsten dunklen Seiten der Medaille und ein gern vermiedenes Gesprächsthema. Doch um juckende Bereiche und weit Schlimmeres südlich des Bauchnabels zu vermeiden, muss eine Tatsache vor dem Sex auf jeden Fall klargestellt werden: Ohne Gummi geht nichts. Ob Mann oder Frau, jeder kann sich bei einem neuen Sexualpartner anstecken, auch ohne dass dieser von seiner Infektion wüsste. Geh daher auf Nummer sicher und verwende immer ein Kondom. Eine Frau um Sex ohne Kondom zu bitten oder dies sogar einzufordern, ist natürlich ein absolutes No-Go – das müssen wir nicht näher erläutern, oder?

4. Schmutzige Filmchen sind kein Vorbild für die Kommunikation

Die Konversation in Pornos ist meist sehr einfach gestrickt und bisweilen unfreiwillig unterhaltsam. Doch wenn es richtig zur Sache geht, sind die Audiobotschaften oft etwas erschreckend. Von rüden Befehlen bis hin zu Beschimpfungen ist alles vertreten. Deswegen verraten wir dir eine goldene Regel: Verzichte auf Dinge, die du in Pornos vielleicht gehört hast. Sie kommen in der Regel bei allen Damen nicht gut an, die in der Realität leben. Dazu zählt mit Sicherheit auch die Frau, mit der du intim werden möchtest. In Sachen Dirty Talk siehe Punkt 2.

5. Pornos sind kein leuchtendes Vorbild

Die Kommunikation in diesen Filmen ist jedoch nicht das einzige, was im realen Sex nichts zu suchen hat. Vulgäre Beschimpfungen – die wirklich nicht erotisieren – sind möglicherweise noch verschmerzbar oder im besten Fall ein lauer Gag. Doch was wirklich ein Abturner ist – wir wiederholen: ein Abturner – sind die Dinge, die männliche Pornodarsteller mit ihren Filmpartnerinnen anstellen. Diese werden in der Regel gut bezahlt und nehmen es dafür in Kauf, doch nur der kleinste Bruchteil aller normalen Frauen wäre damit d’accord. Unterlasse deswegen jegliche Anwandlungen à la Blowjob in der Kehle oder Rammeln wie ein Hase auf Ecstasy. Auch wenn die Frauen in Pornos so tun, als ob sie gerade den Höhepunkt ihres Lebens erfahren, ist das nichts weiter als Schauspielerei.

Jetzt lesen:  Will Smith: Die zwei Grundsteine des Erfolgreichseins

Fazit: Mit dieser Liste bist du gut gerüstet für die Zukunft. Am besten halten sich alle Menschen einfach an diese goldenste aller goldenen Regeln: Tu was dir und deinem Partner/ deiner Partnerin gefällt und finde letzteres am besten behutsam heraus. Dann ist ein explosives und für beide wunderbar prickelndes Zusammenkommen garantiert.

 

Foto: Aarrttuurr / stock.adobe.com