Huawei P30 Series

„Das Huawei P30 wird besser als das Mate 20. Und das Mate 30 wird dann wieder besser als das P30.“ Das ist das Versprechen, welches uns Huawei kurz nach dem Release der Mate 20-Serie gegeben hat. Mit der aktuellen Entwicklung ist die erste Hälfte des Versprechens schon einmal eingehalten. Die P30-Series ist von den Specs her ein würdiger Nachfolger in der Huawei-Timeline. Wir geben dir unseren ersten Eindruck des Geräts und eine Spec-Tabelle zum Vergleichen der drei Geräte.

Deutliche Steigerung zur P20-Serie

Die P20-Geräte wussten nicht wirklich, was sie sein wollen. Die P30-Serie erlaubt sich so einige Besserungen, jedoch auch ein paar wenige fragwürdige Entscheidungen. Im normalen P30 gibt es zum Beispiel einen 3.5mm Headphone-Jack. Bei der Pro-Variante vermissen wir den Anschluss allerdings.

Beide Geräte haben die Teardrop-Notch im Display verbaut. Diese deutlich schönere Variante beinhaltet auf beiden Geräten eine 32 MP f/2.0 Selfie-Kamera, die mit 1080p bei 30 fps in HDR aufnehmen kann. Die Unterschiede der Haupt-Kameramodule sind in der Spec-Tabelle besser zu erkennen. Der ganz große Vorteil des P30 Pro ist die 8 MP Periskop-Kamera. Durch einen Spiegel wird das Licht in einem 90° Winkel in das Gerät reflektiert. Dadurch ist ein 5-fach (!) optischer Zoom möglich. Kombinierst du das mit dem digitalen Zoom, kannst du bis zu einer 50-fachen Zoomstufe vergrößern. Im September werden wir das auch auf jedem neuen iPhone sehen.

Die Farberkennung ist jetzt nicht mehr RGB, sondern RYB. Durch die gelben Farbpunkte kann nun mehr Licht eingefangen werden. Huawei war ja schon vor dem P30 der vielgehandelte Low-Light-King, aber jetzt gibt es wirklich keinen Zweifel mehr.


Beim Design übertrifft sich Huawei mal wieder selbst. Allgemein gesehen sind die Geräte in ihren Dimensionen etwas größer geraten als noch die Vorgänger-Generation, aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Die Farboptionen reißen alles raus. Beide Geräte können mit den Lackierungen „Breathing Crystal“, „Aurora“ und in Schwarz erworben werden. Das P30 Pro gibt es außerdem in „Amber Sunrise“ zu kaufen. Für den ein oder anderen ist das Design vom P30 vielleicht sogar etwas zu Over-The-Top.

Die P30-Serie kommt von Haus aus mit Android 9 zu dir nach Hause. Huaweis EMUI-Skin für das beliebte Betriebssystem ist Geschmackssache. In vielen Foren schreiben User, dass sie sich nur kein Huawei-Smartphone holen, weil ihnen der EMUI-Skin nicht gefällt. Vielleicht sehen wir in den kommenden Jahren ja ein Smartphone des chinesischen Herstellers, welches einen Stock-Android-Skin hat. Die Ordnerstruktur im Hintergrund des Systems wurde in den letzten drei Jahren ja schließlich auch schon zum zweiten Mal geändert.

P30 Lite

Über das P30 Lite ist noch nicht viel bekannt. Wahrscheinlich wird es eine abgespeckte Version des normalen P30 werden. Schon in der Vergangenheit hat uns Huawei nicht mit den Lite-Geräten ihrer Produktion überzeugen können. Dieses Gerät ist somit für uns ein klarer Skipper.

Spec-Tabelle

P30

P30 Pro

Display

6.1″ OLED

6.47″ OLED

Auflösung

1080×2340 Pixel

RAM

6GB

8GB

ROM

128GB

128/256GB

KamerasTripple Haupt-Modul:
40 MP, f/1.8, 27mm (wide), 1/1.7″, PDAF/Laser AF
16 MP, f/2.2, 17mm (ultrawide), PDAF/Laser AF
8 MP, f/2.4, 80mm (telephoto), 1/4″, 3x optical zoom, PDAF/Laser AF, OIS

Selfie-Kamera:
32 MP, f/2.0, (wide)

Quad Haupt-Modul:
40 MP, f/1.6, 27mm (wide), 1/1.7″, PDAF, OIS
20 MP, f/2.2, 16mm (ultrawide), 1/2.7″, PDAF
Periscope 8 MP, f/3.4, 125mm (telephoto), 1/4″, 5x optical zoom, OIS, PDAF
TOF 3D camera

Selfie-Kamera:
32 MP, f/2.0, (wide)

Notch

Teardrop

Akku

3650 mAh

4200 mAh

IP-Rating

53

68

Fingerprint

Unter dem Display

3.5mm Jack

Ja

Nein

Prozessor

HUAWEI Kirin-980-Octa-Core-Prozessor

 

Fotos: Huawei PR / Amazon