Ganzjahresreifen - das Allroundtalent?

Ganzjahresreifen für das Auto kombinieren auf praktischerweise den Sommer- und Winterreifen miteinander. Denn wo jeder Reifentyp über seine ganz eigenen Eigenschaften verfügt, ist der Ganzjahresreifen vor allem in milden Klimazonen geradezu perfekt. Doch wann genau ist denn die Lebenserwartung eines Universalreifens erreicht?

In Deutschland gilt die allgemeine Regel, dass ein Aussortieren der Ganzjahresreifen alle vier Jahre stattfinden sollte. Führende Automagazine empfehlen das Aussortieren der Reifen, wenn die Profiltiefe zwischen 3-4 mm liegt. Doch auch die gefahrenen Kilometer können entscheidend sein, wann Autoreifen auszusortieren sind. Hierbei gilt das Aussortieren bereits nach 35.000 gefahrenen Kilometern.

Die Vorteile bei den Ganzjahresreifen

Während die Sommer- und die Winterreifen einmal im Jahr ausgetauscht werden müssen, ist das beim Ganzjahresreifen nicht der Fall. Denn die Universalreifen fahren das ganze Jahr durch, sofern sie vorher nicht verschlissen sind. Wenn du regelmäßig den Luftdruck der Reifen überprüfst und schonend fährst, halten deine Allwetterreifen jedoch im Schnitt vier Jahre. Das durchweggehende Fahren mit Universalreifen hat folgende Vorteile:

  • Kostensparend in Bezug auf den saisonalen Reifenwechsel
  • Kein Reifenwechsel zweimal im Jahr
  • Sicheres Fahrverhalten auf trockener und nasser Fahrbahn

Auf welche Merkmale sind beim Kauf zu achten?

Wer sich beim Kauf nach einem neuen Satz Ganzjahresreifen umschaut, sollte auf die Kennzeichnung „M+S“ achten. Dieser steht im Allgemeinen für die Fahreigenschaft „Matsch + Schnee“. Doch auch das Schneeflockensymbol kennzeichnet eine gute Bedingung im Winter. Auf folgende vier Fahreigenschaften solltest du bei einem Ganzjahresreifen achten:

  • Die Fahreigenschaft auf trockener Fahrbahn
  • Das Verhalten der Reifen bei Nässe
  • Den Grip der Reifen bei Schnee
  • Der Kraftstoffverbrauch

Die passenden Ganzjahresreifen im Testvergleich finden

Es gibt zahlreiche Angebote, wenn es um neue Ganzjahresreifen geht. Der Wechsel kann dabei erleichtert werden, wenn du einen Preisvergleich oder ein Qualitätscheck machst. Die führenden Automagazine stellen oft ihren Reifencheck aus, die besonders informativ und übersichtlich sind. Auf diese Weise lassen sich passende Ganzjahresreifen im Testvergleich finden.

Der ADAC Reifencheck und Testvergleich

Die Tests und der Reifencheck der führenden Automagazine nutzen wertvolle Parameter, um einen Reifen genau unter die Lupe zu nehmen. Ein Testvergleich beruht dabei auf den Parametern wie das Fahrverhalten bei nassen und trockener Fahrbahn, den Kraftstoffverbrauch und die Geräuschentwicklung. Aus diesen Prüfkriterien entsteht eine Gesamtnote, bei der sich das Festlegen auf einen bestimmten Ganzjahresreifen erleichtern lässt.

Warum denn Ganzjahresreifen im Check kaufen?

Ganzjahresreifen sind hochentwickelte Reifen, welche die schwankenden Wetterbedingungen standhalten müssen. Von den warmen Temperaturen im Sommer bis hin zu den kalten und verschneiten Wintertagen, so ist es wichtig, dass die Allwetterreifen sich diesen Veränderungen anpassen. Die Testurteile führender Automagazine sind dabei besonders ausführlich. Nach einem Testvergleich kannst du dich leichter für ein bestimmtes Satz Reifen entscheiden, als wenn du die Wahl zwischen 3-4 unterschiedlichen Angeboten hast. Je nachdem, ob du ein Gelegenheitsfahrer oder Berufspendler bist, ein prüfender Blick im Check ist immer lohnenswert.

 

Foto: inversepictures / stock.adobe.com