Twitch Prime: So unterstützt du deinen Lieblingsstreamer

Gaming, Streaming und eine unendliche Ladung Entertainment bietet schon seit 2011 die Streamingplattform twitch.tv. Dort kannst du immer live dabei sein, wenn deine Lieblingsstreamer sich erneut in ihren Lieblingsspielen messen, Kochshows veranstalten oder für euch musikalisch in die Tasten hauen. Dies ist schon lange mehr als nur ein Hobby, denn viele bekannte Größen im Streamingbusiness verdienen damit bereits ihren Lebensunterhalt.

Finanziert wird das Ganze über verschiedene Wege. Gerade bei kleineren Kanälen, die noch kein großes Repertoire an Merchandise aufweisen können, sind dies vor allem Donations bzw. Tips (Spenden) und Subscriptions (Abonnements). Letztere wollen wir in diesem Artikel einmal näher beleuchten und dabei vor allem auf die sogenannten Prime-Subs eingehen.

Viel Streamer, viel Ehr‘

Hier zeigt sich schon das erste Problem: Bei einem Abonnementpreis von 4,99 € ist die Anzahl der Künstler, die man unterstützen kann, begrenzt (jedenfalls für Menschen mit durchschnittlichem Einkommen). Darum kommt es treuen Fans sehr entgegen, dass Twitch und Amazon inzwischen demselben Mutterkonzern angehören. So kannst du über die sogenannten Twitch-Prime-Vorteile mithilfe deines Amazon Prime-Abonnements diverse Vorteile nutzen.

Was ist Twitch Prime?

Zunächst einmal: Was genau ist Twitch Prime? twitch.tv schreibt dazu auf der entsprechenden Support-Seite: “Twitch Prime ist eine Premium-Erfahrung auf Twitch, die in der Amazon Prime- und der Prime Video-Mitgliedschaft enthalten ist.” Du kannst Twitch Prime ohne zusätzliche Kosten aktivieren: Öffne dazu die Seite https://twitch.amazon.com/tp und klicke auf “confirm”, um dein Amazon-Konto mit deinem Twitch-Konto zu verbinden.

Deine Mitgliedschaft bei Twitch Prime ermöglicht dir den Zugriff auf viele exklusive Vorteile. Einige davon sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Du erhältst ein Prime-Club-Abzeichen für den Chat, mit dem du dich als Prime-Nutzer von der Masse abheben kannst.
  • Du erhältst Zugriff auf mehrere Emote-Sets, die nur Twitch Prime- und Turbonutzern vorbehalten sind, etwa die KappaHD-Serie oder ScaredyCat. Diese kannst du im Twitch-Chat (HIER) verwenden.
  • Du erhältst Zugriff auf sogenanntes „Prime Loot“. Das sind Spiele und Spielinhalte, die exklusiv für Prime-Kunden verfügbar gemacht werden. Drei zusätzliche Exemplare davon kannst du an die Twitch-Community verschenken. Im Juni 2020 waren beispielsweise die Spiele „Steel Rats“, „Project Warlock“, „Samurai Showdown 2“ und „Forsaken Remastered“ als Prime Loot erhältlich. Außerdem gab es Gratisinhalte für World of Warships, Apex Legends, Doom Eternal, Rocket League, Red Dead Online, Mafia City und viele mehr.
  • Last but not least: Ein kostenfreies Twitch-Kanalabonnement. Damit kannst du ohne zusätzliche Kosten einen beliebigen Streamer für einen Monat unterstützen und alle Vorteile, etwa exklusive Kanal-Emotes nutzen. Das ist nicht nur praktisch für dich als Zuschauer, sondern hilft auch den Künstlern.

Twitch Prime Vorteile

Welche Vorteile bietet Twitch Prime

Den offensichtlichsten Vorteil für dich als Zuschauer haben wir oben bereits erwähnt. Du kannst ein Abonnement vollkommen ohne zusätzliche Kosten verteilen und so deine Lieblingsstreamer noch besser unterstützen. Dazu kommen natürlich viele tolle Gratisinhalte („Prime Loot“) sowie mit den Extra-Emotes und Abzeichen ein gewisses Prestige.

Vorteile für Streamer

Natürlich brachte die Einführung von Twitch Prime auch für die Künstler selbst teilweise gravierende Änderungen mit sich. Viele Streamer machten sogar aktiv auf das neue Feature aufmerksam und generierten so in den ersten Monaten nicht unerhebliche Mehreinnahmen.

Gerade kleinere Kanäle profitieren enorm von Twitch Prime. Dadurch, dass bei unbekannteren Künstlern die Hemmschwelle, Geld auszugeben, noch höher ist, stagnieren die Einnahmen trotz steigender Followerzahlen meist eine ganze Weile. Erst mit erhöhter Bekanntheit setzt so ein Lawineneffekt ein, bei dem erst einer, dann mehrere und schließlich viele Zuschauer motiviert sind, sich finanziell einzubringen. Später animieren sich die Fans gegenseitig, aber bei geringen Zuschauerzahlen bleibt dieser Effekt oft aus.

Durch Twitch Prime wurde diese Problematik von der Wurzel her aufgebrochen. Dadurch, dass ein Abonnement nun auch kostenfrei möglich ist, erscheinen besonders kleinere Streamer unterstützenswert. Mit dem richtigen Marketing lässt sich hier viel Umsatz generieren, den der Künstler dann zum Beispiel in ein besseres Twitch Stream Setup investieren kann; eine Maßnahme, die auf lange Sicht den Erfolg steigern kann.

Ist Twitch Prime überall verfügbar?

Für Nutzer in Deutschland vielleicht nicht wirklich relevant, aber dennoch interessant zu wissen: Twitch Prime ist nahezu weltweit verfügbar. Amazon Prime ist erhältlich in den USA, Mexiko, Kanada, Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien, Österreich, Spanien, Japan, den Niederlanden, Luxemburg, Singapur, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Brasilien, dem Vereinigten Königreich und Australien. In diesen Ländern ist dementsprechend auch Twitch Prime verfügbar. Ausgenommen sind leider Indien, China und diverse Regionen, in denen ein Embargo herrscht.

Andere Möglichkeiten, deinen Streamer zu unterstützen

Natürlich ist das kostenlose Twitch Prime Abo (bzw. eine Subscription im Allgemeinen) nicht die einzige Möglichkeit, deinem Lieblingskanal finanziell unter die Arme zu greifen. Twitch bietet mit den sogenannten „Bits“ eine native Methode an, dem Streamer deiner Wahl eine Donation (einmalige Spende) zu geben. Über Plattformen wie Streamelements und Streamlabs binden viele Künstler außerdem noch Zahlungswege von Drittanbietern (etwa PayPal) mit ein.

Wenn du einen besonders spendablen Tag hast, kannst du entweder über einen Klick auf den jeweiligen Nutzernamen oder über den Button „Abonnieren“ auch Subscriptions an andere aktive Zuschauer verschenken.

Fazit

Fassen wir noch einmal zusammen: Twitch Prime bringt nicht nur viele spannende und exklusive Vorteile mit sich, sondern hilft euch auch, eure Lieblingsstreamer zu unterstützen. Gerade kleinere Künster profitieren besonders davon, da bei ihren Kanälen eine höhere Hemmschwelle gesetzt ist, Geld in die Hand zu nehmen. Neben den kostenlosen Abonnements ist es natürlich weiterhin möglich, kostenpflichtige Abos abzuschließen, oder über die sogenannten Bits eine einmalige Donation an den Kanal zu überweisen.

Mit Twitch Prime wurde eine wunderbare Möglichkeit geschaffen, die Vorteile eines Kanal-Abonnements zu testen, ohne direkt echtes Geld auszugeben. Den Streamern kommt dies sehr zugute, da die Zuschauer einen geringeren Vertrauensvorschuss leisten müssen. Damit bleibt nur noch eins zu sagen: Viel Spaß mit deinem Lieblingsstreamer und Twitch Prime!

 

Fotos: twitch.amazon.com