Die witzigsten Kennzeichen Deutschlands

Wer sein Auto anmeldet, macht sich nicht selten Gedanken über ein Wunschkennzeichen. Die Anfangsbuchstaben des Namens, das Hochzeitsdatum oder eindeutig-zweideutige Aussagen stehen hoch im Kurs. Dabei sind der Peinlichkeit keine Grenzen gesteckt. Und wer über sich lachen kann, bringt auch andere Verkehrsteilnehmer zum Schmunzeln und kommt mit seinen Mitmenschen ins Gespräch.

Bei diesen Nummernschildern lacht die Welt

Auf die ersten Buchstaben im Nummernschild hat man nur sehr wenig Einfluss – sofern man nicht zugunsten eines anderen Startbuchstabens umzieht. Pinneberger können mit wenig Aufwand Pi:Pi machen, während Bewohner aus Annaberg-Buchholz im sächsischen Erzgebirge An:al unterwegs sind. Der nordrhein-westfälische Weseler fährt als Wes:si durch die Landschaft, während der Heiligenstädter nicht selten Hi:gh ist. In Gardelegen ist man gerne ein wenig Ga:ga und dass Karlsruhe ein Ka:ff ist, darf der Karlsruher ruhig auf seinem Kennzeichen präsentieren. Und: Auf langen Autofahrten schmunzeln die meisten, wenn sie ein witziges Nummernschild sehen und sich im Raten über die Bedeutung selbst übertreffen.

Selbstironie macht sympathisch

Ein goldgelbes oder braunes Auto wird durch ein WC in der zweiten Buchstabenfolge garantiert zum Selbstläufer. Natürlich kann es auch passieren, dass man auf den Parkplatz kommt und ein besonderer Witzbold die Gunst der Stunde genutzt hat, um das Auto mit einer Rolle Toilettenpapier einzuwickeln. Individuelle und humorvolle Kennzeichen werden von Menschen genutzt, die sich selbst nicht so ernst nehmen und die Freude daran haben, ihre Mitmenschen zum Lachen zu bringen. Daher kann man sich darauf verlassen, dass der Fahrer eines Autos mit lustigem Nummernschild selbst ein witziger Zeitgenosse ist. Auch wenn die Gruppe an Autofahrern mit einer guten Portion Selbstironie recht klein ist, erhöht sie den Unterhaltungsfaktor an Ampeln und auf Autobahnen spürbar.

Wunschkennzeichen – wo endet die Witzigkeit?

Nicht jedes Wunschkennzeichen ist erlaubt. Es gibt klare Vorgaben, wo der Humor endet und wo ein Statement verboten ist. Grundsätzlich ist es nicht möglich, Nummernschilder mit nationalsozialistischen Abkürzungen und Zahlenkombinationen zu nutzen. Wenn Heiko und Jaqueline ihre Anfangsbuchstaben auf dem Kennzeichen haben möchten, wird die Zulassungsstelle diesen Wunsch ablehnen. HJ gehört ebenso wie KZ, NS und SS zu den verbotenen Buchstabenkombinationen für Nummernschilder.

Gleiches gilt für Zahlenkombinationen wie 1488, 18 oder die Kombination aus dem Buchstaben C für Combat und der 18 (erster und achter Buchstabe des Alphabets und heute nicht nur in eingeschworenen Kreisen bekannt). Verunglimpfende und politisch angehauchte sowie mit Hetze in Verbindung zu bringende Wunschkennzeichen können zwar online erstellt, bei der Fahrzeugzulassung aber nicht genutzt werden.

Auf Deutschlands Straßen herrscht ein hoher Unterhaltungswert

Wer die Regeln beachtet, ist bei der Auswahl seines Kennzeichens sehr flexibel. Fußballvereine, Abkürzungen für bekannte Sprüche, zum Beispiel in Leipzig L:ol oder in Berlin B:sg, kannst du – sofern die Buchstabenkombinationen frei sind, als Nummernschilder mit Identität verwenden. Für alle Autofahrer, die seit Januar 2015 umgezogen sind oder aktuell umziehen, hat die Gesetzesänderung einen zusätzlichen Vorteil bewirkt. Denn nun darf man sein Wunschkennzeichen behalten und auch als Berliner Hi:gh oder An:al und mit einem L:ol unterwegs sein.

Was den Behörden Bürokratie und Kosten spart, ist für Autofahrer ein sehr häufig in Anspruch genommener Vorteil. Denn wenn das Wunschnummernschild eine Message ist und zur eigenen Identität passt, möchte man es doch gar nicht tauschen. Die nächste längere Autofahrt kommt bestimmt und wer aufmerksam ist, wird viele lustige Kennzeichen aus den unterschiedlichsten Städten und Bundesländern auf seiner Tour entdecken.

 

Foto: Björn Wylezich / stock.adobe.com