15 unglaublich unnütze Fakten, die du kennen solltest

Auf jeder Party ein Hit

1. Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie: die Angst vor langen Wörtern.

Es muss ein ganz furchtbar witziger Mensch gewesen sein, der sich hier die medizinische Bedeutung für Angst vor langen Wörtern hat einfallen lassen. Ob es ihm jemals gelang, dieses Wort auszusprechen, ist uns nicht bekannt.

2. In der amerikanischen Stadt Daytona ist es verboten, Mülltonnen sexuell zu belästigen.

Wieder ein Grund mehr, nicht nach Daytona zu reisen. Immerhin gilt es doch hierzulande als grob fahrlässig, nicht die eigenen Mülleimer zu besteigen. Schon in der Bibel stand: Du sollst keine anderen Mülleimer neben deiner eigenen begehren.

via GIPHY

3. In London ist es illegal, seine Frau nach 21 Uhr zu schlagen.

Erinnert uns an dieser Stelle irgendwie an „The Purge“ – nur eben tagsüber. Wenigstens können die Frauen dank dieses Gesetzes ganz in Ruhe die abendlichen Sitcoms genießen. Doch schon um Mitternacht schlägt es wieder Dreizehn.

4. In Schweden heißt Mutter „Mor“, Großmutter heißt „Mormor“ und Uhrgroßmutter heißt „Gammelmormor“.

Wir sehen diese Begriffe wohl demnächst alle als Unterkategorie auf YouPorn. „Mormor im Moor“, „Gammelmormor und das gammlige Stroh in der Ecke“, „Eine Mor kommt selten allein“ und „Mehr Mor für Mormor“. Wir dürfen gespannt sein.

5. Das Ziel von Golf ist, so wenig wie möglich Golf zu spielen.

Irgendwie grotesk, oder. Da gibt man Unsummen an Mitgliedsbeiträgen aus, verbringt Tage und Stunden in brütender Hitze auf 18-Loch-Golfplätzen, läuft sich am Ende des Tages einen Wolf und kugelt sich die Schulter aus. Und wofür? Nur um am Ziel der Golfkarriere möglichst wenig spielen zu müssen.

Jetzt lesen:  Wie du mit deiner Ernährung Haarausfall entgegenwirken kannst

via GIPHY

6. Das Wort Gymnasium kommt vom griechischen „gymnázesthai“, was „mit nacktem Körper Leibesübungen machen“ bedeutet.

Ähm, hätte uns das mal jemand früher sagen können. Wir sind sicher, dass die Schulzeit um ein Vielfaches interessanter gewesen wäre, wären nicht alle Mädels immer so brav angezogen und gelangweilt auf ihren Stühlen gesessen. Hier besteht Aufklärungsbedarf.

7. Jährlich sterben mehr Menschen durch Sektkorken als durch giftige Spinnen.

Tja, „Knallen“ will eben auch gelernt sein. Immerhin ploppen die Korken mit 40 Stundenkilometern aus der Pulle. Da ist schon mal schnell ein Auge ausgeschossen. Naja, wenigstens ist dann direkt eine sprudelnde Brause zum schnellen Betäuben der Schmerzen zur Hand.

via GIPHY

8. Jedes Jahr hinterlassen hunderttausende Hunde tausende Kilo Kot auf den Straßen von Paris. In der Stadt landen deshalb jährlich über 350 Menschen im Krankenhaus, weil sie darauf ausgerutscht sind.

Wir stellen uns an dieser Stelle vor, wie albern sich dieser Hergang wohl für den Arzt anhören muss. „Hallo Herr Doktor, leider habe ich mir just in diesem Moment mein Schulterbein gebrochen, als ich auf der Hundescheiße eines türkischen Hirtenhundes ausgerutscht bin.“ Na dann, gute Besserung.

9. Es ist verboten, mit einem Huhn auf dem Kopf von und nach Minnesota ein- oder auszureisen.

Die eigentlich wichtige Frage ist, wie es zu diesem Gesetz kam, denn anscheinend muss irgendwann ein Wilderer mit Hühnern auf dem Kopf versucht haben, über die Bundesstaatengrenze zu gelangen. Der Anblick muss einmalig gewesen sein und gab wohl Grund zum Erlass dieses Gesetzes.

via GIPHY

10. Wenn man die gesamte DNA eines menschlichen Körpers ausstrecken würde, könnte sie von hier zum Saturn reichen (ca. 1 Milliarde Kilometer). Oder 1500-mal von der Erde zum Mond und zurück. Oder 4-mal zur Sonne und zurück.

Jetzt lesen:  Hitman: Agent 47 - Filmkritik & Trailer

„Ich wusste schon immer, es steckt mehr in dir, als man zu Anfang vermuten würde!“ Wenn du diesen Satz so gekonnt rüberbringst wie Sam Witwicky, alias Shia LaBeouf in Transformers Teil 1, dann kannst du ihn jetzt wenigstens auch sinnvoll begründen, wenn eine gutaussehende Hohlboje vor dir sitzen sollte.

11. Pennsylvania hat ein Gesetz, das es einem verbietet auf seinem Kühlschrank zu schlafen.

Es gibt überall auf der Welt absurde Gesetze. Die Amerikaner strengen sich aber echt an, die Liste auf Platz eins gekonnt zu verteidigen. Was muss passiert sein, damit per Gesetz das Schlafen auf Kühlschränken verboten werden muss?

12. Pteronophobie ist die Angst, mit Federn gekitzelt zu werden.

Das ist in etwa so ernst zu nehmen wie die Angst, von Enten beobachtet zu werden. Immer mehr Menschen leiden unter selbsterschaffenen Spinnereien, für die es früher einen einfachen Schlag auf den Hinterkopf gegeben hätte.

via GIPHY

13. Der 29. Mai ist der offizielle „Steck-ein-Kissen-in-dein-Gefrierfach-Tag“.

Äh, was is´? Ist irgendjemandem schon mal aufgefallen, dass es Tage gibt, die offiziell dafür zuständig sind, Kissen in Gefrierfächer zu stecken? Wie lange bleiben die Kissen drin? Was macht man danach mit ihnen? Abtauen vorm Einschlafen oder einfach sich selbst auf Eis legen?

14. Jedes Jahr sterben 2.500 Linkshänder durch die Verwendung von Rechtshänder-Produkten.

Linkshänder behaupten ja immer, die intelligenteren Menschen zu sein. Hier wäre dann wieder einmal das Gegenteil bewiesen. Denn wie schwer es ist, Rechtshänder-Produkte sicher zu verwenden, sieht man an dieser Statistik.

15. Eau de Cologne war ursprünglich ein Mittel gegen die Pest.

Jetzt lesen:  Ex-Freundin zurückgewinnen: Diese Tipps funktionieren wirklich

Kein Wunder, so wie die Plörre stinkt. Zu mehr als zum Desinfizieren oder Vernichten von Keimen und Bakterien taugen viele Eau De Puffs nicht. Welcher Duft aber genau gegen die Pest verwendet wurde, bleibt fraglich. Dem Geruch nach zu urteilen könnte es 4711 gewesen sein.

via GIPHY

 

Fotos: puhhha, razoomanetu / stock.adobe.com