AjoureLifestyleRatgeberFinanzielle Ziele erreichen – die Entwicklung einer klaren Vision für deine Zukunft

Finanzielle Ziele erreichen – die Entwicklung einer klaren Vision für deine Zukunft

Menschen haben im Leben unterschiedliche Ziele, wie den Kauf eines Eigenheims, einen sorgenfreien Ruhestand oder eine Weltreise. Die meisten Träume kosten bares Geld. Wer seine Ziele verwirklichen möchte, kommt deshalb an einer umfassenden Finanzplanung nicht vorbei.
In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du eine Vision für deine Zukunft entwickelst und in die Tat umsetzt.

Finanzielle Ziele erreichen – ohne Sparsamkeit geht es nicht

Wer sparsam ist, lebt nicht zwangsläufig bescheiden. Ebenso wenig beschränkt er seinen materiellen Besitz auf ein Minimum.

Aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht handelt es sich beim Sparen um eine Art der Nutzung von Geldmitteln, bei der Haushalte, Unternehmen oder Regierungen ihre aktuellen Konsumausgaben reduzieren. Das Ziel besteht darin, finanzielle Ressourcen für zukünftige Verwendungen zu akkumulieren.

Weniger akademisch gesprochen: Wenn du heute sparst, kannst du es morgen so richtig krachen lassen.

Entgegen der landläufigen Vorurteile hat Sparsamkeit nichts damit zu tun, Geld unter der Matratze, im Kopfkissen oder auf dem Sparbuch zu horten.

Die Finanzwelt bietet dir viele interessante Möglichkeiten, um deine Sparziele zu erreichen. Dazu später mehr.


Auch interessant für dich: Networking: Wie man effektive berufliche Beziehungen aufbaut


Die Unterschiede zwischen kurz-, mittel- und langfristigen Sparzielen

Finanzielle Ziele erreichen

Wenn du langfristige finanzielle Ziele erreichen willst, unterscheidest du zwischen kurz-, mittel- und langfristigen Sparzielen:

  • Kurzfristige Sparziele beziehen sich auf einen Zeitraum von maximal zwölf Monaten. Denkbare Ziele bestehen etwa darin, einen Notfallfonds für unvorhergesehene Ausgaben einzurichten, eine Urlaubsreise zu finanzieren oder ein bestimmtes Konsumgut zu erwerben.
  • Der zeitliche Horizont mittelfristiger Sparziele erstreckt sich über bis zu fünf Jahre. Mit ihnen erreichst du unter anderem die notwendigen finanziellen Mittel, um ein Kraftfahrzeug anzuschaffen oder eine Weiterbildung zu finanzieren.
  • Langfristige Sparziele decken einen Zeitraum von mehr als fünf Jahren ab, häufig beziehen sie sich auf Jahrzehnte. Zu diesen Zielen zählen die Finanzierung des Bildungswegs deiner Kinder, der Erwerb eines Eigenheims oder der Aufbau eines Vermögens zur Altersvorsorge. Der Traum von der finanziellen Unabhängigkeit erfordert ebenfalls eine langfristige Planung, die sich üblicherweise über Jahrzehnte erstreckt.

Der Zeithorizont deiner Sparziele beeinflusst die Wahl deiner Anlagestrategien. Nach der von John Maynard Keynes entwickelten Liquiditätspräferenztheorie erhältst du umso höhere Renditen beziehungsweise Zinszahlungen auf deine Geldanlagen, je länger dein zeitlicher Anlagehorizont ist.

Überdies verursachen manche Anlageformen erhebliche finanzielle Verluste, wenn du vorzeitig eine Rückzahlung benötigst. Dies gilt insbesondere bei Festgeldkonten.

Um langfristige finanzielle Ziele zu erreichen, eignen sich deshalb Anlageformen wie Anleihen mit langer Laufzeit oder Investitionen in Aktien. Letztere belohnen dich im Idealfall sowohl mit Kurssteigerungen als auch mit Dividendenzahlungen. Auf lange Sicht wirkt sich zudem der Zinseszinseffekt besonders positiv auf deine Geldanlagen aus.

Bei deinen kurzfristigen Sparzielen steht die Minimierung der Risiken im Vordergrund. Du kannst sie beispielsweise erreichen, indem du jeden Monat einen bestimmten Betrag auf deinem Girokonto reservierst oder dir eine Barreserve anlegst.

Bei den mittelfristigen Sparzielen empfehlen wir eine Kombination aus den zuvor genannten kurz- und langfristigen Strategien.

Bedenke stets die steuerlichen Regelungen, die für die von dir gewählten Anlageprodukte gelten, und informiere dich regelmäßig über gesetzliche Änderungen.

Oft ist es angesichts des komplexen deutschen Steuerrechts sinnvoll, die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch zu nehmen.


Auch interessant für dich: Spartipps von Milliardären, die jeder kennen sollte


Ziele definieren

Das Wissen um die verschiedenen zeitlichen Horizonte und die unterschiedlichen Anlageformen ist zunächst graue Theorie.

Mit Leben füllst du sie, indem du deine Sparziele definierst. Dazu stellst du fest, welche Ziele du zukünftig erreichen möchtest.

Stelle dir beispielsweise die folgenden Fragen:

  • Möchte ich Kinder haben?
  • Wo möchte ich in zehn oder 20 Jahren leben? In der Großstadt oder doch lieber auf dem Land? Ist mir örtliche Flexibilität wichtig?
  • Bin ich mit meinem Beruf zufrieden oder möchte ich etwas Neues ausprobieren? Spiele ich mit dem Gedanken, mich selbstständig zu machen?
  • Will ich zusätzliche Qualifikationen erwerben oder einen Abschluss nachholen? Möchte ich (noch einmal) eine Hochschule besuchen?
  • Plane ich mit einer längeren beruflichen Auszeit, um die Welt zu entdecken, der Gesellschaft etwas Gutes zu tun oder mich um meine Familie zu kümmern?
  • Wie wichtig ist es mir, in Zukunft bestimmte kostspielige Konsumgüter oder Statussymbole zu erwerben?

Realistische finanzielle Ziele erreichen

Finanzielle Ziele erreichen

Nachdem du deine persönlichen Ziele festgelegt hast, überprüfst du, ob sie erreichbar sind.
Orientiere dich an der sogenannten SMART-Formel, um sicherzustellen, dass du dich in einem realistischen Rahmen bewegst:

  • Sind deine Ziele möglichst spezifisch definiert? Je konkreter deine Pläne sind, desto leichter fällt es dir, sie umzusetzen.
  • Ist dein Zielbetrag messbar? Wenn du weißt, wie viel Kapital du benötigst, ist es einfacher, konkrete Schritte zu planen, mit denen du das Ziel erreichst.
  • Ist deine Planung aktionsorientiert? Kannst du deine Ziele durch eigenes Handeln erreichen?
  • Ist deine Planung realistisch?
  • Terminiere den Zeitpunkt, zu dem du die festgelegten Ziele erreicht haben möchtest.

Finanzielle Ziele erreichen – die Umsetzung der Planungen

Nachdem du deine langfristigen Ziele definiert und überprüft hast, geht es an die konkrete Umsetzung.

Stelle anhand deiner derzeitigen finanziellen Situation fest, bei welchen Posten Einsparpotenziale bestehen. Indem du die Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellst, identifizierst du die mögliche Höhe der monatlichen Sparrate.

Wähle zu Beginn solche Geldanlagen, die dir Flexibilität bei den Sparraten bieten. Vor allem in der Ansparphase kommt es häufig vor, dass junge Anleger die Raten zu hoch oder zu niedrig wählen. Dadurch verursachen die Belastungen entweder unverhältnismäßige Einschränkungen des täglichen Lebens oder Potenziale bleiben ungenutzt.


Auch interessant für dich: Krisenbewältigung: Strategien zur Bewältigung von finanziellen Rückschlägen


Finanzielle Ziele erreichen und gleichzeitig flexibel bleiben

Das Leben verläuft dynamisch. Dadurch eröffnen sich dir vielfältige Chancen, während du daran arbeitest, deine finanziellen Ziele zu erreichen. Vielleicht bist du bei deiner ursprünglichen Planung davon ausgegangen, kinderlos bleiben zu wollen. Nun hast du aber eine Partnerin gefunden, mit der du dir die Gründung einer Familie vorstellen kannst.

Denkbar ist auch, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu deinen Gunsten oder Ungunsten verändern.

Wenn du eine finanzielle Vision entwickelst und umsetzt, solltest du deshalb flexibel bleiben. Es ist nicht sinnvoll, wenn du deinen gesamten Lebensweg an einer Finanzplanung ausrichtest, die du mit 20 oder 25 aufgestellt hast. Ein derart rigides Beharren auf einer Planung würde dir viele Türen verschließen.

Deshalb ist es ratsam, die Ziele in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Eine Priorisierung hilft dir dabei, fokussiert zu bleiben.

Indem du einen persönlichen Notfallfonds anlegst, milderst du die Folgen vorübergehender finanzieller Unsicherheiten, etwa aufgrund einer Erwerbslosigkeit, ab.

Lasse dich von der Entwicklung und Umsetzung deiner Vision nicht abhalten, weil dir die Zukunft ungewiss erscheint. Im Verlauf der Menschheitsgeschichte ist es immer wieder zu schweren Krisen gekommen, doch die Welt hat sich weitergedreht.

Du kannst also davon ausgehen, dass sich die Entwicklung einer klaren Vision für deine finanzielle Zukunft lohnt, obwohl du wahrscheinlich im Laufe der Jahrzehnte einige Anpassungen vornehmen musst.

Fazit – finanzielle Ziele planen und erreichen

Finanzielle Ziele erreichen

Eine umfassende Planung ist das A und O, wenn du langfristige finanzielle Ziele erreichen willst. Entwickle eine realistische Vision und identifiziere die mögliche Höhe deiner monatlichen Sparrate. Setze dir Ziele, die du innerhalb einer von dir festgelegten Zeitspanne erreichen kannst. Räume dir genügend Flexibilität ein, um auf veränderte Lebensumstände zu reagieren.

Und das Wichtigste: Die Entwicklung und Umsetzung einer Vision für deine finanzielle Zukunft sollte kein Selbstzweck sein. Eine solide Finanzsituation hilft dir dabei, deine Existenz auf eine wirtschaftlich nachhaltige Grundlage zu stellen und persönliche Ziele zu erreichen. Wenn du deine Pläne allzu rigid verfolgst, läufst du Gefahr, dass du viele Chancen verpasst, die dir ein glückliches und erfülltes Leben ermöglichen.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: annebel146, Adriana, ckybe / stock.adobe.com

Thorsten Kock
Thorsten Kock
Thorsten arbeitet seit seinem Studium als Freelancer in verschiedenen Bereichen. Seine Interessen liegen in der Wirtschafts- und Finanzwelt, darüber hinaus ist er stets auf dem Laufenden über das, was in Politik und Gesellschaft passiert.

BELIEBTE ARTIKEL

VERWANDTE BEITRÄGE