Nikobaby

Der bulgarische Dota 2 E-Sport-Profi Nikolay „Nikobaby“ Nikolov spielt beim Clan Alliance und ist Teil von Team Razer. Er hat uns in einem Interview Fragen zur aktuellen Lage, seinem Privatleben und den Zielen beantwortet, die er sich für die Zukunft gesteckt hat.

Unsere Fragen an Nikobaby

Ajouré-Men: Wie hast du dein erstes großes Turnier in Erinnerung? Wie vergleichst du es mit einer deiner letzten Erfahrung bei einer großen LAN?

Nikobaby: An mein erstes großes Turnier kann ich mich noch sehr gut erinnern. Es war das ‘The International 2019‘, ein jährlich stattfindendes Dota 2-Weltmeisterschaftsturnier. Ich hatte das Gefühl, als würde ein Traum Realität werden. Die Halle versprühte eine unglaubliche Atmosphäre: Überall waren Kameras, Fans, Lichter, Spieler und es herrschte eine regelrechte Spannung. Das war der Moment, als mir bewusst wurde, dass sich das jahrelange Grinden in Dota 2 ausgezahlt hat. Diese Erfahrung lässt sich nicht mit meiner letzten LAN-Erfahrung vergleichen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich bereits, dass ich zu den Besten gehöre und nur teilnahm, um meine Leistung nochmal zu bestätigen.

Ajouré-Men: Was denkt deine Familie über deine E-Sport-Karriere? Musstest du ihnen das erklären?

Nikobaby: Zu Beginn war meine Familie skeptisch und hat mich so gut wie gar nicht bei meiner Leidenschaft für den E-Sport unterstützt. Als ich meine E-Sport-Reise begann, war es sogar ein Tabu-Thema in Bulgarien. Ich war somit auf mich allein gestellt, allerdings hat mich mein bester Freund unterstützt. Er stand stets hinter mir und war Feuer und Flamme für meine angestrebte E-Sport-Karriere.

Ajouré-Men: Wie involviert dich Razer in die Entwicklung und Produktion ihrer Produkte? Gibt es spezielle Fragen, die dir Razer stellt, oder geben sie dir die Produkte lediglich vorab mit der Bitte, diese zu testen?

Nikobaby: Razer ist sehr daran gelegen, ihre Produkte auf Basis des Feedbacks von professionellen Spielern wie mir zu verbessern. Das ist eine großartige Sache. Oftmals erhalten wir Spieler aus dem Team Razer die Produkte lange Zeit, bevor sie veröffentlicht werden: Wir testen sie, nutzen sie in Trainings-Sessions oder Turnieren und arbeiten eng mit den Razer-Produktspezialisten zusammen, um sie zu verbessern. Wir reporten alles, was uns auffällt und zur Optimierung des Produkts notwendig ist. Das fängt beim Design an, geht über die Tastenanordnung bis hin zu Feinheiten, wie dem Gewicht einer Maus. Wir als Profi-Spieler können die Produkte, vor allem im alles entscheidenden Turnier-Umfeld, auf Herz und Nieren testen und so wertvolles Feedback geben.

Jetzt lesen:  Ben Howard "Only Love"

Nikobaby

Ajouré-Men: Das heißt, dass das TI 10-Turnier dieses Jahr wahrscheinlich stattfinden wird? Gibt es ein Team, gegen das du unbedingt spielen willst? Welche Teams und Spieler sind deine größten Gegner?

Nikobaby: In welcher Form das TI 10 in diesem Jahr stattfinden wird, ist aufgrund der derzeitigen COVID-19-Situation noch nicht bekannt. Wenn ja, dann möchte ich unbedingt gegen Team Secret spielen, um es ihnen vom letzten TI heimzuzahlen.

Ajouré-Men: Deine Helden sind Morphling, Faceless Void und Slark. Welche Helden spielst du derzeit am meisten? Bei welchem Charakter hat sich Valve dir zufolge am meisten Gedanken gemacht?

Nikobaby: Es ist nicht leicht, mich festzulegen, da es mehrere Antworten auf diese Frage gibt. Aber der Anti-Mage ist die beste Wahl für jeden Carry.

Ajouré-Men: Wie sieht der Alltag eines E-Sport-Profispielers aus? Und was hat sich seit COVID-19 geändert?

Nikobaby: Der Alltag eines professionellen E-Sportlers besteht im Grundsatz aus zwei Pfeilern: Mentale und physische Kondition. Das ist für mich das wichtigste. Nur wenn beides im Einklang steht, kannst du deine volle Leistung entfalten. Die größte Veränderung seit der COVID-19-Pandemie besteht in der Art und Weise, wie wir spielen.

Die Pandemie hat den E-Sport in vielerlei Hinsicht beeinflusst. Zunächst einmal sollten wir dankbar dafür sein, dass wir anders als viele andere, uns unserer Leidenschaft weiterhin hingeben können und zumindest online spielen können. Aber die größte Herausforderung besteht darin, dass es keine LANs gibt. Technisch ist es aufgrund des Pings kaum möglich, Matches online zwischen unterschiedlichen Weltregionen auszutragen. Ich könnte wetten, dass dies, wie auch für mich, für jeden Spieler am wichtigsten ist und jeder das im Moment vermisst.

Jetzt lesen:  Abnehmen ohne Sport: 5 effektive Tipps für Sportmuffel

Nikobaby

Ajouré-Men: Wann wusstest du, dass du Dota 2-Profi werden wolltest? Hast du ein Vorbild oder eine Inspiration, die dich antreibt?

Nikobaby: Daran kann ich mich noch gut erinnern. Das erste Mal, dass ich Dota 1 gespielt habe, war in einem Internetcafé. Ich habe sofort erkannt, dass Dota mein Schicksal ist und ich eines Tages der Beste in diesem Spiel werden will, unabhängig davon was andere zu mir sagen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Damals habe ich auf den Profispieler Chen „Hao“ Zhihao aufgeschaut und mir geschworen, irgendwann so erfolgreich wie er zu sein.

Ajouré-Men: Was unterscheidet deiner Meinung nach echt gute Spieler von E-Sport-Pro-Gamern? Wo ist die „Hürde“, an der viele Spieler auf dem Weg zum Profi scheitern?

Nikobaby: Bei Dota geht es nicht nur um Skill und die eigenen spielerischen Fähigkeiten. Es auch darum, den Gegner zu lesen und ihn sowie sich selbst zu verstehen. Du musst dir als guter Spieler immer die Frage stellen: Wie viel bist du bereit, für den Erfolg und um der Beste zu werden, zu opfern? Das sind die zentralen Dinge, an der viele gute Spieler scheitern und warum sie den Weg zum Pro-Gamer nicht schaffen.

Ajouré-Men: Deine Gedanken zur „A Gaming Ape“-Streetwear-Kollektion von Razer und Bape?

Nikobaby: Meiner Meinung nach sind Kollaborationen wie diese sehr interessant und helfen der E-Sport-Branche beim Wachstum und wirken sich auch positiv auf die Spieler auf. Ich persönlich fand den Hoodie richtig toll!

Razer und die japanische Streetwear-Marke A BATHING APE® (BAPE®) kündigten kürzlich eine Partnerschaft für die ‘A GAMING APE’ getaufte Kollektion an Gaming-Peripherie, Bekleidung und Rücksäcke an. Die neue limitierte Bekleidung und Peripherie in Zusammenarbeit mit BAPE® bietet einen unverwechselbaren Streetwear-Style mit Gaming-Note. Perfekt für Streetwear- und Gaming-Enthusiasten. Team Alliance ist der erste offizielle E-Sport-Ambassador für die Razer x Bape-Kollektion.

Jetzt lesen:  Mit diesen 10 Tricks bringst du jede Frau zum Orgasmus

Ajouré-Men: Was denkst du über Online-Turniere. Was sind die Vor- und Nachteile?

Nikobaby: Das ist eine sehr schwierige Frage. Hauptsächlich bestehen die Nachteile in der fehlenden Atmosphäre. Du nimmst die Spannung des Turniers weniger wahr, siehst keine Fans und deine Gegner nicht. Die Vorteile sind, dass in schwierigen Zeiten trotzdem Online-Turniere möglich sind und wir Fans so unsere Leistung zeigen können. Ein gutes Beispiel ist COVID-19, bei dem E-Sport dank der Möglichkeit für Online-Turniere trotzdem stattfinden kann.

Ajouré-Men: Was sind deine Ziele für die Zukunft? Wie lange denkst du, wirst du noch auf der großen Bühne spielen und wo siehst du dich in 5 bis 10 Jahren?

Nikobaby: Ich lebe, um The International zu gewinnen. Ich versuche, mich selbst in bester körperlicher und mentaler Verfassung zu halten, damit ich so lange spielen kann wie möglich. Für die Zukunft habe ich schon genaue Pläne: Ich möchte Newcomern mit großer Leidenschaft dabei helfen, mit ihnen an ihren Fähigkeiten zu arbeiten und ihre Träume zu verwirklichen.

Nikobaby

Ajouré-Men: Dein Ratschlag an einen 16-jährigen Spieler, der gerne in die Profi-Szene im E-Sport aufsteigen möchte?

Nikobaby: Wenn es deine große Leidenschaft und wirklich das ist was du willst, solltest du dich von anderen Leuten nicht beeinflussen lassen. Lass dir von ihnen nicht sagen, dass du aufhören sollst. Stell dir immer die Frage: Wie viele von ihnen haben ihren eigenen Traum realisiert?

 

Bilder: Razer PR