AjoureLifestyleBeziehungSex mit der Ex: Ein Fehler, den du niemals begehen solltest?

Sex mit der Ex: Ein Fehler, den du niemals begehen solltest?

Für manche Menschen gilt Sex mit der Ex als Tabu, andere greifen gerne auf die vertraute sexuelle Beziehung zu einer Ex-Freundin zurück. Ist es ein Fehler, mit der Ex ins Bett zu steigen, oder kann das sogar Vorteile mit sich bringen? Genau dieser Frage gehen wir auf den Grund und geben dir Tipps zum Umgang mit deiner Ex, wenn die sexuelle Leidenschaft zwischen euch wieder aufflammt.

Sex mit der Ex: Warum ist das für viele Männer verlockend?

Sex mit der Ex

Das Bedürfnis nach Sex kennen die meisten Menschen und möchten ihm nur zu gerne nachkommen. Nicht immer fällt die Suche nach einer Sexualpartnerin jedoch leicht. Das gilt besonders dann, wenn du nur auf ein Liebesabenteuer, nicht jedoch auf eine Beziehung aus bist.

Viele Männer erinnern sich in einem solchen Moment an die Ex-Partnerin und kommen in Versuchung, mit ihr erneut ins Bett zu steigen. Unterschiedliche Umfragen und Studien geben an, dass zwischen 30 und 40 Prozent der Menschen bereits Sex mit einem Ex-Partner oder einer Ex-Partnerin hatten.

Nun könnte man meinen, dass dieses Verhalten völlig okay ist und du dich damit in bester Gesellschaft befindest. Ob Sex mit deiner Ex eine gute Idee ist oder du lieber die Finger von ihr lassen solltest, zeigt ein Blick auf die Vorteile und Risiken.


Auch interessant für dich: Sexmythen: Die 10 größten Legenden und ihre Wahrheiten


Vorteile: Was spricht für Sex mit der Ex?

Sex mit der Ex-Partnerin kann durchaus Vorteile haben. Dazu gehört beispielsweise, dass du genau weißt, was du bekommst. Ihr habt in der Vergangenheit bereits ein gemeinsames Liebesleben gehabt, welches dir bestens vertraut ist.

Du kennst ihre Vorlieben und sie weiß, welche Bedürfnisse du hast. Peinliche Momente oder Schamgefühl spielen daher beim Sex mit der Ex keine Rolle. Außerdem sparst du dir den mühsamen Prozess des Datens und der Eroberung.

Sofern auf beiden Seiten Interesse besteht, kann es schnell zur Sache gehen. Manchmal kann ein Sexdate mit der Ex-Freundin auch das Sprungbrett für einen neuen Beziehungsversuch sein. Allerdings ist hier Vorsicht geboten.

Ein solcher Neustart kann nämlich nur funktionieren, wenn ihr den Grund für eure Trennung aufgearbeitet und beseitigt habt. Andernfalls droht eher eine erneute Enttäuschung statt einem Liebes-Comeback. Für manche Männer ist Sex mit der ehemaligen Freundin zudem ein echter Ego-Booster.

Das gilt gerade dann, wenn sie die Beziehung beendet hat und der Mann eine Abweisung erfahren musste. Entscheidet sich die Ex-Freundin dann für ein sexuelles Zusammentreffen, schmeichelt das dem Ego des Mannes.

Andersrum funktioniert dieser Ego-Booster selbstverständlich auch, wenn du eure Beziehung beendet hast. Das klingt praktisch? Ist es manchmal auch. Jedoch sollte Sex mit der Ex-Partnerin auch kritisch hinterfragt werden. Neben den Vorteilen von Liebesspielen mit der Ex gibt es nämlich verschiedene Risiken.

Risiken: Wann ist Sex mit der Ex eine schlechte Idee?

Sex mit der Ex

Du bist dir über deine Gefühle zu deiner Ex-Freundin nicht im Klaren, trauerst eurer gemeinsamen Zeit vielleicht sogar hinterher oder wünschst dir ein Liebes-Comeback? In diesem Fall ist ein einmaliges Sexabenteuer oder eine regelmäßige sexuelle Beziehung zu deiner Ex keine gute Idee.

Dadurch würden alte Wunden nur neu aufgerissen und nach dem Liebesakt bleibt der fade Beigeschmack der Enttäuschung. Das gilt natürlich nicht nur für deine Gefühle, sondern auch dann, wenn deine Ex noch nicht mit eurer früheren Beziehung abgeschlossen hat.

Auch Mitleid ist keine sinnvolle Motivation, um mit der Ex-Freundin wieder ins Bett zu steigen. Das Liebesspiel findet dann nicht auf Augenhöhe statt und weckt in deinem Gegenüber möglicherweise falsche Hoffnungen.

Außerdem solltest du bedenken, dass du bei einer Sex-Affäre mit der Ex nicht frei für eine neue Partnerschaft bist. Stattdessen hängst du in alten Mustern fest und verpasst so möglicherweise die Chance auf eine neue Beziehung.

Ein spannendes Phänomen unseres Gehirns ist zudem, dass wir Ereignisse in unserer Erinnerung positiver darstellen, als sie wirklich waren. Wenn du also nach der Trennung sehnsüchtig an den vermeintlich guten Sex mit der Ex denkst, solltest du diese Bewertung hinterfragen.

War euer Liebesspiel wirklich so prickelnd, oder fokussierst du dich in deiner Erinnerung zu sehr auf die schönen Seiten und blendest du negativen Aspekte aus?


Auch interessant für dich: Kommunikation in der Beziehung verbessern


Tipps: Was hilft, um nicht in die Sexfalle der Ex zu tappen?

Gibt es gute Gründe dafür, nicht erneut mit der Ex ins Bett zu steigen, kannst du dich mit den folgenden Tipps davor schützen. Zunächst solltest du den Kontakt zu ihr abbrechen, wenn ein freundschaftlicher oder lockerer Umgang miteinander nicht möglich ist.

Lösche ihre Nummer auf dem Smartphone, blockiere sie bei Messengerdiensten und in sozialen Netzwerken. Außerdem kann es ratsam sein, früher häufig gemeinsam besuchte Orte zu meiden. Suche dir stattdessen eine neue Lieblingskneipe, schaue dich nach einem neuen Stamm-Restaurant um und gehe in andere Clubs als früher.

Dadurch vermeidest du das Risiko, ihr zufällig über den Weg zu laufen. Das gilt selbstverständlich auch für Hobbys und Vereine, in denen du ihr begegnen könntest. Such dir zudem Begleitung für deine Unternehmungen.

Wenn du mit einem Freund oder Bekannten unterwegs bist und ihr deiner Ex zufällig über den Weg lauft, sinkt das Risiko, ihrem Charme erneut zu verfallen und in die emotional schmerzhafte Sexfalle zu tappen.

Manchmal hilft auch das offene Gespräch. Mache deiner Ex freundlich aber unmissverständlich klar, dass du keinen Kontakt und keine sexuelle Beziehung zu ihr haben möchtest.

Fazit

Sex mit der Ex

Sex mit der Ex mag auf den ersten Blick eine verlockende Versuchung sein, schließlich weiß man in diesem Fall, was einen erwartet. Außerdem besteht bereits eine Vertrauensbasis zwischen beiden Sexualpartnern und die schwierige Phase der Eroberung fällt weg.

Allerdings ist der Liebesakt mit der Ex-Partnerin auch mit Risiken verbunden. Das gilt gerade dann, wenn mindestens auf einer Seite noch Gefühle im Spiel sind oder die Trennung nicht friedlich verlaufen ist.

Daher will vor dem Liebesakt mit der Ex gründlich abgewogen sein, ob die individuellen Vorteile überwiegen oder das Risiko eines bösen Nachspiels höher ist.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: Kawee, NDABCREATIVITY, Basicdog, Robby Fontanesi / stock.adobe.com

Ajouré MEN Redaktion
Ajouré MEN Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE ARTIKEL

VERWANDTE BEITRÄGE