Eifersuchtsfrei

Was ist Eifersucht überhaupt?

Bei der Eifersucht handelt es sich um ein intensives Gefühl, das sich einstellt, wenn uns jemand wichtig ist und wir jemanden lieben. Du kannst aus verschiedenen Gründen eifersüchtig sein. Meist beschleicht uns das Gefühl, wenn wir beispielsweise unsere Partnerin mit jemand anderem sehen. Die Folgen der Eifersucht können fatal sein. Sie kann zu Gefühlen der Wut und der Verzweiflung führen und uns unsere gesamte Beziehung in Frage stellen lassen.

Normale Eifersucht kann sich bis hin zu einer krankhaften steigern. Dann kann es passieren, dass du Dinge tust, die du bei normalem Verstand niemals tun würdest. Grundsätzlich ist die Eifersucht für uns aber ein Alarmsignal, welches uns signalisiert, dass eine Gefahr für unsere Beziehung droht.

Generell kann Eifersucht zu einer echten Belastung für eine Beziehung werden und einen enormen Leidensdruck schaffen. Sie hat immer etwas mit Schuldzuweisungen zu tun. Häufig einhergehend mit der Eifersucht ist die Spionage. Wir fangen an, unserer Partnerin hinterher zu schnüffeln und vielleicht ihre Nachrichten zu lesen. Wir stellen ihr unangenehme Fragen oder durchwühlen ihre Sachen. Häufig endet Eifersucht im Streit, weil wir unsere Partnerin mit unseren Ängsten konfrontieren und zur Rede stellen.

Was steckt hinter der Eifersucht?

Eifersuchtsfrei

Wer unter Eifersucht leidet, der reagiert auf das Verhalten seiner Partnerin. Diese tut Dinge, die die Eifersucht aufkeimen lassen. Dies können harmlose Sachen sein wie ein Gespräch mit einem anderen Mann. Es kann aber auch sein, dass wir Indizien oder Beweise finden, die uns glauben lassen oder uns verraten, dass wir betrogen werden. Hier kann deine Phantasie verrücktspielen und dir die schaurigsten Szenarien liefern.

Jetzt lesen:  6 Gründe, warum deine Kollegen dich nicht mögen

Eifersucht kann auch aus dem Gefühl der Vernachlässigung entstehen. Meistens fängt es mit Kleinigkeiten an, in die wir uns hineinsteigern und die sich nach und nach zu einer bestimmten Geschichte zusammensetzen. Wenn wir zu wenig Zuwendung von unserer Partnerin erhalten, dann lässt uns das schnell glauben, sie würde uns nicht mehr genug lieben. Vielleicht glaubst du aber auch, dass deine Partnerin die gewünschte Aufmerksamkeit einer dritten Person schenkt.

Wenn du deine Partnerin liebst, dann hast du natürlich Angst sie zu verlieren. Aus diesem Grund reagieren wir mit Eifersucht. Sie ist ein Warnsignal dafür, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt. Es ist aber nicht nur die Angst, die Partnerin zu verlieren, die dich in die Eifersucht stürzt. Eine Beziehung bedeutet viel mehr. Sie gibt dir Halt und Geborgenheit – manchmal auch Selbstbewusstsein. Mit dem Verlust der Partnerin glauben wir, auch diese Dinge zu verlieren.

Zudem bedeutet der Verlust der Partnerin auch ein Verlust der Ausschließlichkeit der eigenen Beziehung. Dies kann auch auf sexueller Ebene von Bedeutung sein. Du selbst fühlst dich nicht mehr als „Mittelpunkt des Universums“. Dem Ganzen liegt nun auch eine romantische Denkweise von der einzigen und wahren sowie unteilbaren Liebe zugrunde.

Was musst du tun, um deine Eifersucht zu überwinden?

Eifersuchtsfrei

Es ist verständlich, wenn du nach einer Lösung suchst, die Eifersucht loszuwerden. Das Gefühl der Eifersucht kann lähmend sein und Schmerzen und viel Unheil anrichten. Es kann sich in Angst, Selbstzweifeln, Traurigkeit oder auch Neid äußern. Daher wäre es doch wünschenswert, wenn wir eine Lösung hätten, um unsere Eifersucht zu überwinden.

Jetzt lesen:  Diese Podcasts musst du dir anhören!

Ein Ansatz kann darin bestehen, die Liebe von der Bedürftigkeit zu lösen. Dies bedeutet, dass die Liebe bedingungslos sein muss. Du musst deine Partnerin lieben wie sie ist und dein Selbst so stärken, dass es im Zweifel auch ohne sie existieren kann. In diesem Fall würde der Verlust der Partnerin keine so große Tragweite haben, und aus einer nicht existierenden Verlustangst würde im besten Fall auch keine Eifersucht entstehen. Dies funktioniert am besten, wenn ihr euch gegenseitig Freiheiten einräumt. Versucht, jeder für sich ein eigenständiges Leben zu führen und die eigenen Vorstellungen auszuleben. Die Liebe muss befreit werden von den eigenen Bedürfnissen. Nur dann kannst du auch die Freiheit zulassen, ohne Angst zu haben, die gewonnene Freiheit könne ausgenutzt werden.

Eine andere Idee könnte sein, Liebe und Sexualität voneinander zu trennen. In dem Fall wäre die Besonderheit der Beziehung über die Liebe gesichert. Sexuelle Ausrutscher würden die Beziehung daher nicht angreifen.

Fazit

In der Realität ist es nicht einfach, die Eifersucht abzustellen. Sie ist ein Gefühl, das dich überkommt. Eifersucht ist zudem ein Mittel der Kommunikation und sie kann auch ein Warnsignal dafür sein, dass in der Beziehung etwas nicht mehr stimmt. Auch bestimmt sie Grenzen. Sie ist Ausdruck einer engen Bindung und Ausdruck von Liebe. Allerdings kannst du versuchen, deine Eifersucht besser in den Griff zu bekommen und dir für bestimmte Situationen klarmachen, dass diese keinen Anlass zur Eifersucht geben. Durch Gespräche mit deiner Partnerin und klare Beziehungsregeln kannst du zudem Missverständnissen vorbeugen.

Weiter kann es hilfreich sein, dein Selbstbewusstsein zu stärken und die Abhängigkeiten von deiner Partnerin nicht zu groß werden zu lassen. Wichtig sind ein eigener Freundeskreis, eigene Hobbies sowie persönliche Ziele und Lebensvorstellungen. Zudem kann deine Partnerin dich unterstützen, die Eifersucht loszuwerden, indem sie auf dich eingeht, dir Anerkennung schenkt und eine innige Beziehung fördert. Durch Vertrautheit und Nähe lassen sich die Gefühle schnell verscheuchen. Dabei helfen im Alltag feste Rituale und kleine Gesten, die eure Beziehung stärken und die nur euch beiden als Paar gehören.

Jetzt lesen:  A Million Ways To Die In The West - Kinokritik & Filmtrailer

 

Foto: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com