Beziehung eingeschlafen? So lässt du deine Liebe wieder aufleben!

Wenn man frisch verliebt ist, dann ist die ganze Welt wie verzaubert. Die neue Partnerin ist die klügste, sympathischste und schönste Frau der Welt und auch für sie gibt es keinen anderen. Die Hormone spielen verrückt und man erlebt einen Zustand, der mit einer Art Rausch vergleichbar ist. Allerdings ist es ganz normal, dass dieser Zustand nicht für immer anhalten kann. Das würden wir körperlich und mental auch gar nicht aushalten.

Doch selbst wenn die erste intensive Verliebtheit einem Gefühl tiefer Liebe weicht, kehrt in den meisten Langzeitbeziehungen irgendwann der Alltag ein. Neben der Arbeit und anderen alltäglichen Verpflichtungen erfordert es immer wieder bewusste Aufmerksamkeit, die Flamme der Liebe brennen zu lassen. Ist sie doch einmal am Verlöschen, ist das kein Grund, eine Beziehung sofort zu beenden. Keine Panik – in vielen Fällen ist es möglich, die Leidenschaft wieder neu zu entfachen.

Verbringt wieder mehr Quality Time miteinander

An hektischen Arbeitstagen ist meist jeder mit seinen eigenen Aufgaben und Problemen beschäftigt. Da kann es schnell passieren, dass man sich nur noch zum Abendessen sieht oder jeden Feierabend erschöpft auf der Couch verbringt. Ab und zu ist das auch kein Problem – schließlich soll die Beziehung ein Ort sein, an dem ihr euch entspannen könnt. Es ist jedoch auch wichtig, dass es auch noch andere Momente gibt. Versuche, deine Freundin auch im Alltag glücklich zu machen. Plant euch bewusst Highlights und schöne Erlebnisse ein. Geht zusammen aus, fahrt in den Urlaub und erlebt von Zeit zu Zeit auch gemeinsam etwas Aufregendes. Besucht zusammen einen Kurs oder lernt etwas Neues. Findet ein gemeinsames Hobby. Selbst das alltägliche Kochen kann zu einem Erlebnis werden, wenn ihr euch angewöhnt, regelmäßig neue Rezepte auszuprobieren.

Jetzt lesen:  Hangover-Alarm! Was bei Kater wirklich hilft

Zeigt euch eure Wertschätzung

Je länger man zusammen ist, umso mehr wird man füreinander zur Selbstverständlichkeit. Doch selbst wenn es zur Normalität geworden ist, den anderen immer um sich herum zu haben, ist es wichtig, sich immer wieder zu zeigen, wie viel man sich bedeutet. Das tun Menschen auf ganz unterschiedliche Weise. Der Beziehungsexperte Gary Chapman hat in seinem Buch „Die fünf Sprachen der Liebe“ insgesamt fünf Arten ausgemacht, in denen wir Zuneigung zeigen:

  • Anerkennung
  • Geschenke
  • Unterstützung
  • Gemeinsame Zeit
  • Berührungen

Je nach individuellem Charakter und den Prägungen durch frühe Bezugspersonen haben wir unterschiedliche Arten, jemandem Wertschätzung zu zeigen. So kann es in manchen Beziehungen passieren, dass die Partner ihre Zuneigung unterschiedlich ausdrücken und es dadurch zu Konflikten kommt. Versucht also herauszufinden, wie ihr jeweils eure Liebe zeigt – und notfalls auch die „Sprache der Liebe“ des jeweils anderen zu lernen. Vielleicht bist du jemand, der vor allem Wert auf Berührungen und Intimität legt, deine Partnerin versteht Liebe jedoch vor allem durch Geschenke. Dann kannst du darauf achten, ihr von Zeit zu Zeit eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Das können kleine und alltägliche Dinge sein: Ihr Lieblingspflegeprodukt, ein paar Blumen oder etwas Neues zum Anziehen. Wenn ihr über eure Bedürfnisse kommuniziert, stehen die Chancen gut, dass auch sie anfängt, deine Sprache der Liebe zu lernen.

Zeit alleine verbringen

Dieser Tipp klingt vermutlich zunächst etwas kontraintuitiv. Wenn ihr eure Liebe stärken wollt, müsst ihr dann nicht so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen? Nicht unbedingt! Viele Menschen neigen dazu, ihre Beziehung zu einer einzigen großen Komfortzone zu machen. Sie geben immer mehr von ihren Eigenheiten auf, um in einer möglichst konfliktfreien Symbiose zu leben. Das kann auf Dauer jedoch dazu führen, dass die Beziehung immer unlebendiger wird. Echte Nähe lebt davon, dass es manchmal auch Reibungen und Meinungsverschiedenheiten gibt – mit denen man dann gemeinsam einen Umgang findet. Damit dies möglich wird, ist es wichtig, dass jeder von euch ein eigenständiger Mensch bleibt.

Jetzt lesen:  Vinyl-Klassiker: Diese Schallplatten dürfen in deiner Sammlung auf gar keinen Fall fehlen

Das bedeutet, dass ihr euch auch angewöhnt, Zeit allein zu verbringen. Achte darauf, dass du deine Hobbies und Leidenschaften nicht zugunsten der Beziehung aufgibst. Fahre ab und zu auch allein oder mit Freunden in den Urlaub und sorge dafür, dass du an deiner Identität festhältst. Genauso wie es wichtig ist, Zeit mit deiner Partnerin zu verbringen, ist Quality-Time mit dir selbst von Bedeutung, um dich selbst besser kennenzulernen und zu spüren. Das hat auch den Vorteil, dass die Zeit in der Beziehung wieder spannender und lebendiger wird. So freut ihr euch umso mehr aufeinander und habt euch wieder mehr zu erzählen, wenn ihr euch seht.

 

Foto: gstockstudio / stock.adobe.com