Nokia 8 Sirocco – Flaggschiff?

        Nokia 8 Sirocco    

Auf der MWC in Barcelona hat Nokia vor einigen Wochen das Nokia 8 Sirocco vorgestellt. Vom Namen her knüpft dieses an eines der alten Modelle an. Ob das „Flaggschiff“ das hält, was es verspricht, wird sich erst mit dem Alter und der nächsten Generation zeigen, von der ebenfalls schon die ersten Gerüchte aufgetaucht sind.

6, 7, Sirocco, 9?

Das Suffix „Sirocco“ kannst du eigentlich als „Pro“ oder „Plus“ ansehen. So langsam muss man wirklich sagen, dass sich Nokia bzw. HDM Global in die richtige Richtung bewegen, was Smartphones angeht. Trotzdem stehen den Finnen noch einige Hindernisse im Weg. So z.B. der alte Snapdragon 835 von letztem Jahr, der immer noch in diesem Gerät verbaut wurde.

Nokia fährt mit dem Sirocco außerdem die 16:9 Display-Schiene. Der 18:9 Trend wird im Moment nur beim Nokia 7 XL mitgemacht. Das alte Seitenverhältnis wird also vorerst beibehalten. Mit einer Auflösung von 1440×2560 Pixel ist das aber nicht weiter dramatisch. Das Display wirkt trotzdem gestochen scharf.
Das Sirocco ist von Gorillaglas umhüllt und hat ein IP Rating von 57. IP steht hier für Ingress Protection, gibt also den Wert an, wie sehr das Gerät vor äußeren Einwirkungen geschützt ist. Die erste Ziffer gibt den Wert für Schutz gegen feste Einwirkungen an, wie z.B. das Gerät einfach fallen zu lassen. Die zweite Ziffer gibt den Wert für flüssige Einwirkungen an, also bsw. Spritzwasser.

Nokia hat ja die Vorgeschichte, Telefone herzustellen, die den Boden zeschmettern, wenn du sie fallen lässt. Das ist in der heutigen Zeit zwar definitiv nicht mehr der Fall, aber der Wert 57 ist schon ziemlich gut. Der höchste Wert, der erreicht werden kann, ist übrigens nicht 99, sondern 69.

Hier geht’s zur Wertetabelle:

Nokia 8 Sirocco

Annehmlichkeiten(?)

Der Fingeprint-Sensor ist endlich dort, wo er hingehört. Auf der Rückseite unter der Kamera. Somit sind Fingerabdrücke auf deiner Linse auch kein Problem mehr. Nokia folgt ebenfalls dem Trend, keinen 3,5 Millimeter Headphone Jack mehr in die Smartphones zu verbauen.

Die Kooperation mit dem Kamerahersteller Zeiss tut ebenfalls gut. So hat das Sirocco auf der Rückseite zwei 12MP Dual Kameras verbaut. Die Front bietet immerhin 5MP und mit der Quick Charge 4.0 Technologie hängst du auch nie allzu lange an Strippe. Außerdem sind der 128 GB interne Speicher und die 6 GB Arbeitsspeicher sehr angenehm. Haben wir erwähnt, dass du einen zweiten SIM Slot hast, in den du eine 256 GB microSD Karte stecken kannst? Wie du siehst, ist das Nokia 8 Sirocco ein recht solides Flaggschiff. Das Nokia 9 wird aber wahrscheinlich nochmal einen drauf setzen.


 
Related: Flaggschiff!

 

Fotos: Amazon / PR

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.