Das Launchpad MK 2 von Novation im Test

        Launchpad MK 2    

Das Launchpad MK 2 ist DAS Instrument für den modernen Einzelmusiker. Eine ganze Band zu organisieren, wäre auch zu leicht. Mit nur ein paar Tasten und einer riesen Menge an Übung kannst du beinahe schon surreale Mischungen aus Musikstücken zaubern. So kannst du z.B. Kanye West auf einen Spongebob-Beat rappen lassen.

Das Launchpad MK 2 ist jedes Musikinstrument

Launchpad MK 2

Richtig gehört, solange du die Soundsamples für die Töne hast, die du spielen willst, steht dir ein 8×8-Grid zur Verfügung. Auf diesem kannst du 64 Soundspuren verteilen, wie es dir lieb ist und ein visuelles Feedback auf die Tasten legen.

Dafür ist das MK2 auch dementsprechend anspruchsvoll. Die Ableton Live 9 Trial Software, mit der du das Launchpad im Endeffekt belegst, ist selbst auf den dritten Blick sehr überwältigend. Hier musst du dich schon die ein oder andere Stunde auf deine vier Buchstaben setzen, um erst einmal dahinter zu steigen.

Falls du es dir einfacher machen möchtest, kannst du aber auch bereits fertige Project-Files aus dem Internet laden und diese in der Software aufrufen. Welche Tasten wie belegt sind, ist zwar auch nicht ersichtlich, aber mit dem richtigen Tutorial für Anfänger sollten das auch gar nicht so viele sein.

Eine Langzeit-Investition

Launchpad MK 2

Fürs Launchpad MK 2 musst du aktuell 166 € lockermachen. Also eine Anschaffung für den investierten Hobbymusiker, denn du musst jede Menge Zeit mit dem Teil totschlagen, damit sich die Geschichte erst wirklich lohnt. Für dein Geld bekommst du aber auch ein High-Quality-Produkt geliefert. Die gummierten Knöpfe haben ein schönes haptisches Feedback und geben auch ein optisches Signal in Form von 64.000 RGB-Farben zurück.

Die Ableton Live 9 Trial Software, welche wir getestet haben, läuft ansonsten aber recht stabil. Du läufst also keine Gefahr, ein unausgereiftes Produkt zu kaufen. Ableton gibt es ja jetzt auch schon so einige Jahre.

Unser Fazit

Launchpad MK 2

Kauf dir das Launchpad MK 2 oder irgendein anderes Gerät von Novation auf gar keinen Fall, wenn du nicht ganz genau weißt, dass du es regelmäßig benutzen wirst. Genauso hoch wie der Funktionsumfang und die All-Round-Qualität des Produktes ist aber auch der Frustfaktor, wenn mal was nicht klappt. Die Lernkurve sieht ein bisschen so aus wie der Dow-Jones im Jahr 1987, und das nicht nur in den ersten paar Tagen.

ABER, wenn du Musik aus Passion oder sogar hauptberuflich machst, ist das Launchpad MK 2 eine absolute Muss-Anschaffung für dich. Eine Maus zu benutzen, um die Soundspur zu bestücken ist schön und gut, aber ein richtiges Instrument mit 64 unterschiedlichen Aktionen, die du auch noch in Echtzeit auslösen kannst, ist was ganz Anderes. Du bedienst das Launchpad nicht, du spielst es.


 
Related: Das Elgato Stream Deck – dein zweites Keyboard

 

Fotos: PR / Amazon

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.