Die besten Bluetooth In-Ear-Kopfhörer im Test

        Bluetooth In-Ear Kopfhörervergleich    

Kopfhörer sind wohl eines der beliebtesten Mittel zum Zeitvertreib. Warum auch nicht? Du kannst sie fast immer benutzen, ohne dass sie weitere Tätigkeiten behindern und mit dem richtigen Streaming-Dienst hast du Zugang zu scheinbar unendlich viel Musik. Egal ob beim Sport, auf dem Weg zur Arbeit oder einfach entspannt auf der Couch – Kopfhörer sind immer gut, um eigentlich monotone Abläufe ein wenig spannender zu machen.

Doch bei der Wahl des Kopfhörers gibt es einige Dinge zu beachten und die Kopfhörer-Präferenzen eines jeden Menschen sind unterschiedlich. Wir haben uns gefragt: Welche Kopfhörer sind denn nun die besten? Um diesen Vergleich ein wenig zu strukturieren, konzentrieren wir uns erstmal auf Bluetooth In-Ear-Kopfhörer und stellen dir diese im Vergleich vor.

Natürlich ist ein großer Vergleich von Kopfhörern etwas komplizierter, da jeder Mensch eine andere Ohrenform besitzt und unterschiedliche Musik mag. Diese hört sich durch das eine Paar Kopfhörer vielleicht sehr schön an, durch ein anderes Paar allerdings eher schlechter, auch wenn dieses zuvor bei anderen Musikrichtungen sehr überzeugend war. Um einen groben Überblick zu schaffen, haben wir eine Tabelle erstellt – hierbei ist zu beachten, dass die Skala von eins bis fünf reicht, wobei fünf das beste Ergebnis ist.
 

In-Ear Kopfhoerer Test
 

 

Wer führt die Tabelle an?

Bei unserem Vergleich fällt auf, dass die Jaybird Kopfhörer – vor allem die Freedom-Variante – und die Kopfhörer von Teufel am besten abschneiden. Denn in unseren getesteten Punkten hatten sie die Nase einfach vorne. Doch die Kopfhörer bieten noch andere nützliche Features, die eine extra Erwähnung verdienen. Die Jaybird Kopfhörer schneiden bei dem Sound-Test zum Beispiel mit Bestnote ab, da es hierzu noch eine App namens MySound gibt, mit der du die Klänge deines Kopfhörers nach Belieben verstellen kannst. Bei Bestellung der Jaybird Kopfhörer bekommst du viele Aufsätze für die Ohren mitgeliefert, damit du den passenden für deine Ohren raussuchen kannst. Deswegen gibt es auch für den Tragekomfort die Bestnote. Die Jaybirds untereinander unterscheiden sich marginal, die teurere Variante besitzt bloß ein stärkeres Bluetooth-Signal und einen besseren Schutz vor Schweiß und anderer Feuchtigkeit.
 

Teufel kann mithalten

Die Kopfhörer von Teufel stehen denen von Jaybird in nichts nach. Lediglich bei der Charakteristik scheinen die Jaybirds einen klareren Klang zu haben als die Teufel, auch wenn diese ebenfalls einen klaren Sound mit sich bringen. Diese Unterschiede sind aber sehr fein, weswegen man die Kopfhörer als fast gleichwertig betrachten kann. Keiner der getesteten Kopfhörer besitzt eine aktive Geräusch-Unterdrückung, doch wenn man die Kopfhörer von Teufel aufsetzt, hört man relativ wenig von der Außenwelt. Auch beim Tragekomfort ist die Variante von Teufel der von Jaybird ein kleines bisschen überlegen. Alles in allem kannst du also abwägen, welcher Punkt dir bei Kopfhörern wichtig ist und dann deine Wahl treffen.
 

Beats verliert den Vergleich

Klangtechnisch können die Beats zwar mit den Jaybirds mithalten, doch sie fühlen sich im direkten Vergleich einfach ein wenig schlechter an. Sie sitzen nicht so gut wie alle anderen getesteten Kopfhörer, was bei solchen Preisunterschieden eigentlich gar nicht der Fall sein kann. Außerdem hört man mit den Beats, wenn man die Musik nicht laut aufdreht, noch sehr viele störende Geräusche aus der näheren Umgebung. Ein leicht bassbetonter Klang muss übrigens nichts Schlechtes heißen – Leute, die gerne elektronische Musik mit starken Bässen hören, sollten sich darüber sogar freuen.
 

Die Standard-Kopfhörer – der Sieger der Herzen

Die getesteten Kopfhörer von Apple haben uns dann doch sehr überrascht, denn im direkten Vergleich scheinen sie gar nicht so schlecht zu sein. Bei den Kopfhörern handelt es sich natürlich nicht um Bluetooth-Kopfhörer, doch sie sind extrem weit verbreitet und stellen somit ein gutes Vergleichsprodukt dar. Natürlich verlieren sie bei vielen Aspekten gegen die anderen Kopfhörer, doch der enorme Preisunterschied verschafft den Standard-Kopfhörern einige Sympathiepunkte. Allerdings sollte man sich von diesen Tests auch nicht täuschen lassen. Die Standard-Kopfhörer von Apple halten oft nicht sehr lange und weisen sehr skurrile Fehler auf. Es scheint als wären hier nicht gerade die besten Einzelteile in ihnen verbaut.
 

Wenn du also viel Musik hörst und dir nicht ständig neue Kopfhörer holen möchtest, sondern mal etwas Haltbares von guter Qualität dein Eigen nennen willst, lohnt sich auf jeden Fall der Griff zu den Jaybirds. Vor allem das Hören beim Sport wird durch die Wireless-Kopfhörer angenehm unterstützt. Solltest du allerdings nur mal ab und an ein bisschen Musik hören, reichen die Standard-Varianten von Apple und Co. komplett.

 

Fotos: PR/Amazon

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.