„Unsere Herzen brennen“ mit Molinari (Sponsored Article)

        Mit der Kampagne „Unsere Herzen brennen“ will Molinari Herzensprojekte unterstützen.    

Als Angelo Molinari 1945 seinen Molinari Sambuca gründete, ahnte wahrscheinlich noch niemand, dass er einmal Weltmarktführer im Sambuca-Segment wird.

Molinari Extra ist ein mit aromatischen Gewürzen abgerundetes Destillat aus Sternanis, das bereits zu Zeiten des Dolce Vita die Paparazzi und Filmstars Italiens begeisterte. Doch um einen vergleichsweisen Erfolg wie die Familie Molinari, deren Verwaltung heute in den Händen der zweiten und dritten Generation des Unternehmensgründers liegt, zu erreichen ist es oft ein langer und gar nicht so einfacher Weg. Deshalb will das Unternehmen nun anderen dabei helfen, ihre Träume zu verwirklichen.

Mit ihrer Kampagne „Unsere Herzen brennen“ (#UHB) will Molinari Gruppen, die auf dem Weg dabei sind, ihre Herzensprojekte umzusetzen, unterstützen. Dabei ist es egal, um welche Herzensangelegenheit es sich genau handelt. Ihr wollt ein Restaurant eröffnen? Ein Modelabel gründen? Oder gar die gar die Stadt mit Pflanzen grüner machen? Molinari steht euch aktiv zur Seite – sei es mit ausführlicher Beratung, guter Organisation oder mit konkreter Hilfe, wie zum Beispiel Genehmigungen zu bekommen.


Das Unternehmen glaubt daran, dass man gemeinsam stärker ist, wenn es darum geht ein Ziel vor Augen zu haben und dieses zu realisieren, sodass aus Freunden eine Familie wird. Immerhin weiß die Familie Molinari genau wovon sie spricht – der italienische Familienzusammenhalt hat das Unternehmen schließlich weit nach vorne getragen. Der Erfolg kam natürlich auch nicht ohne gutes Marketing und die richtige Kommunikation zustande. Das Familienunternehmen ist selbst Meister darin, aus einem kleinen italienischen Handwerksbetrieb etwas so Großes geschaffen zu haben und somit ein äußert geeigneter Begleiter auf dem Weg, seine Träume in die Realität umzusetzen, ganz getreu dem Motto „Gemeinsam sind wir stark!“.

Mehr zur Kampagne gibt es auch auf dem Molinari Twitter Feed und dem Youtube Kanal.

 

Dieser Artikel wurde gesponsert von Molinari.



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.