Spy – Susan Cooper Undercover – Filmkritik & Trailer

        "Spy - Susan Cooper Undercover" ist eine herrliche Parodie auf all die ernsten Agentenfilme.    

Spy – Susan Cooper Undercover – Die Story

Eigentlich ist Susan Cooper (Melissa McCarthy) eine CIA Agentin. Sie hat auch täglich mit Top-Spionen zu tun, allerdings nur mit Headset und Rechner, um den Herren die entscheidenden Informationen mitzugeben.

Als jedoch Susans Lieblingsagent Bradley Fine (Jude Law) getötet wird, der hinter einer Atombombe her war, die sich im Besitz der reichen Aristokratin Rayna Boyanov (Rose Byrne) befindet, muss die CIA feststellen, dass Boyanov die Identitäten aller aktiver CIA Agenten im Außeneinsatz bekannt sind.

Als sich Susan freiwillig meldet und nach erster Skepsis den Auftrag bekommt, ist Super-Agent Rick Ford (Jason Statham) mehr als sauer. Für ihn gehören Frauen, im besonderen Cooper, nicht in den Außeneinsatz. Er möchte auf eigene Faust mit Boyanova und Co. aufräumen. Doch Susan hat sich ebenfalls in den Kopf gesetzt den Fall zu lösen.

 

 

Viel Action auf verdammt alberne Art

„Spy – Susan Cooper Undercover“ ist eine herrliche, zuweilen etwas arg alberne, Parodie auf all die ernsten Agentenfilme. Zum Glück verzichtet der Streifen auf die ganz platten Nummern und kann in den besonders gut gelungenen Szenen auch vollends überzeugen.

Neben Hauptdarstellerin Melissa McCarthy, die mit ihrer kräftigen untersetzten Figur und ihrem unglaublichen komödiantischen Talent die Geschichte rockt, brilliert besonders Jason Statham. Der als beinharte Actionstar bekannte Statham parodiert den Typus Mann, den er in den meisten seiner Filme inne hat, unglaublich treffsicher und sorgt für viele tollen Szenen. Ebenso Jude Law, der hier in bester Bondmanier und -Outfit, eine sehr gelungene Performance hinlegt. Auch die weiteren, kleineren Nebenrollen sind fast komplett gelungen besetzt und so spielt das Ensemble gekonnt auf.

Die Geschichte um Susan Coopers ersten Außeneinsatz gerät wunderbar kurzweilig. Die Spannungskurve und manch überraschende Entwicklung sind bestens gelungen. Von der fluchenden Melissa McCarthy über den prolligen Jason Statham, den vielen Actionszenen und gut pointierten Dialogen ganz zu schweigen.

 

Gelungene Mission

Mit „Spy – Susan Cooper Undercover“ ist eine Agenten-Komödie gelungen, die den schmalen Grad zwischen spannender Agentengeschichte und alberner Komödie gut auslotet und unglaublich unterhaltsam ist. Gradlinig und ohne zuviel um die Ecke denken, aber ungemein lustig.

 

"Spy - Susan Cooper Undercover" ist eine herrliche Parodie auf all die ernsten Agentenfilme.
Kinostart: 4. Juni 2015

 

Kinoposter: 20th Century Fox



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.