So kannst du über das Internet schnell und legal Kohle machen

        So kannst du über das Internet schnell und legal Kohle machen    

Das Internet ist ein wunderbarer Ort voller Möglichkeiten. Hier kann alles Realität werden. Es ist das, was Amerika immer sein sollte. Vor allem aber hat sich in den letzten Jahren der Trend hervorgetan, im Internet Geld zu verdienen. Damit meinen wir nicht (nur) den schnellen Fünfer zwischendurch, sondern auch ein Vollzeiteinkommen. Wir zeigen dir einige interessante Wege, um Online schnell und legal an Geld zu kommen. Kohle machen war noch nie so einfach.

Fiverr

Auf Fiverr kannst du Dienstleistungen anbieten. Die Leute kommen dann auf dich zu. Das fängt bei den namensgebenden fünf Euro an und geht bis in astronomische Höhen von € 10.000. Je nachdem wie gut du bist, kannst du auch mehr verlangen. Du kannst auch so banale Dinge wie ein Video verkaufen, indem du irgendetwas machst, was dein Kunde von dir verlangt. Dein Angebot wird nur durch deine Vorstellungskraft limitiert.

YouTube und Twitch

Die Entertainer-Karriere ist eher ein Langzeitprojekt. Solange du auf YouTube oder Twitch regelmäßig Content bringst, der nicht von jemand anderem beansprucht werden kann, hast du immer eine kleine passive Einkommensquelle. Einen kleinen Haken hat die Sache aber schon. Eine Zuschauerschaft verlangt meistens ein gewisses Können im Spiel oder einen Unterhaltungswert, der den fehlenden Skill ausgleicht.

Fotos verkaufen

Auf Seiten wie Shutterstock und Adobe Stock kannst du deine selbst geschossenen Fotos hochladen und verkaufen. Ungeheuer wichtig ist, dass du alle Rechte an den Bildern hast. Wenn nicht, könnte im nächsten Brief eine unangenehme Überraschung lauern. Wenn deine Aufnahmen professionell sind, können gut und gerne dreistellige Beträge auf dein Konto fließen.

Texte schreiben und übersetzen

Auf Seiten wie Textbroker kannst du deine intellektuellen Muskeln spielen lassen. Schreibe Texte für Magazine, Online-Blogs, Zeitungen oder für jeden anderen, der Content für seine Website braucht. Dein Auftraggeber gibt dir die Quellen zum Recherchieren. Solange du mit der Rechtschreibung fit bist, bringt dir ein Text von ungefähr 1000 Worten ca. 22 € ein. Als Nebenbei-Verdienst ist das gar nicht übel.

Alte Sachen über eBay verscheuern

Einfach deinen alten Kram zu verkaufen ist wohl die einfachste Methode, um im Internet an Geld zu kommen. Auf eBay Kleinanzeigen geht das am einfachsten. Mach ein paar gute Fotos vom Produkt und los geht’s. Der Gebrauchtwarenmarkt platzt aus allen Nähten. Du kriegst zwar nicht annähernd den Originalpreis wieder, doch einen anständigen Obolus gibt es trotzdem.

Auf Amazon billig einkaufen und teuer verkaufen

Wenn du besonders raffiniert an die Sache herangehst und etwas Startkapital hast, kannst du auf Amazon zu gewissen Events Produkte billig ankaufen und nach der Aktion zum Originalpreis auf anderen Seiten wieder loswerden. Die Gewinnmarge wird aber erst bei größeren Mengen von Produkten lohnenswert.

Domains kaufen und verkaufen

Die Domain einer Website ist sehr wichtig. Nicht umsonst geben Firmen bis zu sechsstellige Beträge aus, damit sie ihre Wunschdomain bekommen. Für diese Methode brauchst du allerdings auch ein kleines Startkapital. In Domains zu investieren kann sich aber lohnen, solange du die guten erbeutet kriegst. Eine Adresse zu halten kostet nur ein paar Euro pro Jahr.

Bezahlte Umfragen

Du hast jede Menge Zeit und Langeweile? Dann nimm an einer Onlineumfrage teil. Ein Wort der Warnung: Diese ellenlangen Fragebögen haben es vom Umfang her echt in sich. Dafür brauchst du keinerlei besondere Kenntnisse, um einen auszufüllen. Bezahlte Onlineumfragen gibt es zum Beispiel auf www.meinungsort.de

 

Mehr Ideen gefällig? Dann schau mal hier nach:

Die lukrativsten Studentenjobs, um mehr Geld zu verdienen

 

Und auch im AJOURE´ Magazin findest du einige interessante Möglichkeiten, dein Konto aufzubessern:

10 effektive Möglichkeiten, um nebenbei Geld zu verdienen

Foto: pathdoc / stock.adobe.com

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.